Beste Kompaktkamera [2018]: Meine Top 3 Empfehlungen

Im heutigen Überblick zeige ich dir, welche die für mich derzeit beste Kompaktkamera ist. Mir geht es um höchste Bildqualität im Hosentaschenformat.

Dieser Artikel spiegelt natürlich rein meine persönliche Meinung wieder. Wenn du nicht alles lesen willst, sondern dich hauptsächlich eine kurze Übersicht interessiert, findest du nachfolgend die wichtigsten Daten:

Canon G7X Mark II
Platz 2
24-100 mm
20 Megapixel
Lichtstark
Preis anzeigen
Panasonic Lumix TZ 101
Platz 3
25-250 mm
20 Megapixel
Elektronischer Sucher
Preis anzeigen

Wieso schaue ich überhaupt nach einer Kompaktkamera?

Fast alle meine Bilder entstehen mit einer Spiegelreflexkamera, der Canon EOS 700D. Ich mag es mit dem Stativ zu arbeiten, meine Bildkomposition genau auszutüfteln und mich dabei langsam an das finale Bild heranzuarbeiten.

Doch nicht immer will ich die ganze Kameraausrüstung mitschleppen. Besonders mit Stativ, Fotorucksack, Objektiven und Filtern kommen hier schnell 5 – 10 Kilo zusammen. Deshalb benutze ich als Zweitkamera eine kleine Kompaktkamera, die ich überall hin mitnehmen kann.

Interessiert dich, welches generell die beste Kamera ist? Dazu habe ich einen Artikel geschrieben, den du hier findest: beste Kamera.

Beste Kompaktkamera

Beste Kompaktkamera: Meine Top 3 Empfehlungen

Was soll die beste Kompaktkamera können?

Sehr gute Bildqualität und trotzdem kompakte Größe

Meine Anforderungen sind dabei klar: Ich will die bestmögliche Bildqualität in der Größe einer Kompaktkamera haben. Es gibt mittlerweile verschiedene sehr gute Bridge- und Systemkameras, doch ich suche nach einer Kamera, die ich wirklich in die Jackentasche stecken kann, ohne dass sie mich stört.

Unterwegs komme ich öfter an Motiven vorbei, bei denen ich mir wünsche eine Kamera dabei zu haben. Wenn das der Fall ist, dann soll die Bildqualität auch immer so sein, dass ich von den Bildern gute Drucke machen kann. Daher reicht mir die Bildqualität des Smartphones nicht aus.

Ich bin deshalb immer auf der Suche nach der maximalen Bildqualität, die mit einer Kompaktkamera möglich ist. Hier hat sich in den letzten Jahren viel getan. Besonders Sony und Panasonic haben große Fortschritte gemacht.

Meine wichtigsten Anforderungen: Klein, leicht, maximale Bildqualität.

Ein elektronischer Sucher für bessere Bildgestaltung

Darüber hinaus finde ich es mittlerweile gut, wenn auch die Kamera einen Sucher mitbringt. Da wir ja von Kompaktkameras sprechen, kommt hier fast nur ein elektronischer Sucher in Frage. Wieso ist mir das wichtig? Weil sich das Display nicht immer gut ablesen lässt. Besonders in Situationen, in denen die Sonne auf das Kameradisplay scheint, ist ein solcher Sucher hilfreich. Darin sieht man das Bild meist klarer und größer. So lässt sich das Bild wesentlich besser komponieren. Ein weiterer Vorteil eines elektronischen Suchers gegenüber einem optischen: Einstellungen wie Bildformat(z.B. quadratisch) oder Schwarz-Weiß werden direkt beim Fotografieren angezeigt. Auch diese Punkte helfen wieder ungemein bei der Bildgestaltung.

Gute Bedienung, Geschwindigkeit und Einstellmöglichkeiten als Basis

Natürlich sollte die Kamera auch schnell sein, sich gut bedienen lassen und die gleichen Einstellmöglichkeiten wie meine Spiegelreflexkamera bieten. Das kann man aber in dieser Preisklasse auch erwarten.

Die besten Kompaktkameras – Meine Top 3 Empfehlungen

Hier kommen meine Top 3 der besten Kompaktkameras. Ich update diese Liste regelmäßig.

Platz 3: Panasonic Lumix TZ 101

Beste Kompaktkamera: Panasonic Lumix TZ101

Platz 3: Panasonic Lumix TZ101

Alle drei der besten Kompaktkameras besitzen einen 1 Zoll großen Sensor. Je größer der Sensor, umso besser die Bildqualität. Die Panasonic Lumix TZ 101 bringt einen 20 Megapixel Sensor mit. Damit die Aufnahmen nicht verwackeln, ist ein Bildstabilisator verbaut. Sie hat einen elektronischen Sucher, der Bildkompositionen auch bei starkem Umgebungslicht deutlich vereinfacht.

Das Besondere an der TZ 101 ist das Leica Objektiv. Dieses bietet mit 25-250mm einen sehr großen Zoombereich. So lassen sich sowohl Weitwinkelbilder in der Stadt als auch herangezoomte Bilder machen. Das ist beispielsweise bei einer Safari eine schöne Sache. Wegen dieses großen Zoombereiches verdient sich die Kamera auch den Beinamen “beste Reisekamera”. Auch die Serienbildgeschwindigkeit ist mit 10 Bildern pro Sekunde sehr flott. Für Videos bringt die Kamera ebenfalls sehr viele Möglichkeiten mit.

Preis der Panasonic Lumix TZ 101 auf Amazon anzeigen

Platz 2: Canon PowerShot G7X Mark II

Beste Kompaktkamera: Canon PowerShot G7 X Mark II

Platz 2: Canon PowerShot G7 X Mark II

Ich muss gestehen dass mir der Zoombereich meiner Kompaktkamera nicht so wichtig ist. Mir reicht ein normales Zoomobjektiv mit 28-90 mm voll aus.

Da ich Canon Nutzer bin, habe ich mich mit der G7X Mark II schnell zurecht gefunden. Diese Kamera wird wegen der sehr guten Bildqualität auch von vielen YouTubern eingesetzt. Sie bringt ebenfalls einen 20 Megapixel Sensor und einen Bildstabilisator mit. Das Objektiv reicht auf Kleinbild gerechnet von 24 bis 100mm. Ein kleiner Nachteil: Im Weitwinkel bei 24mm sind die Ecken der Canon PowerShot G7X Mark II nicht ganz scharf. Das ist aber auch die einzige Schwäche des kleinen Technikwunders. Die Bedienung ist sehr durchdacht, die Kamera arbeitet flüssig und fühlt sich sehr wertig an. Unter meinen Empfehlungen ist die G7X II mit einer Blende von 1.8-2.8 die lichstärkste Kompaktkamera.

Preis der Canon PowerShot G7X Mark II auf Amazon anzeigen

Platz 1: Sony RX100 VI

Beste Kompaktkamera: Sony RX100 VI

Platz 1: Sony RX100 VI

Nachdem ich die Canon G7X Mark II getestet hatte, dachte ich, dass andere Hersteller bis auf das Objektiv eigentlich nur noch wenig verbessern können. Bis ich die Sony RX100 V getestet habe. An dieser Kamera stimmt einfach alles. Mit dem Nachfolger hat Sony nun noch einmal nachgelegt. Die Bildqualität ist über den gesamten Zoombereich von 24 bis 200 mm bis in die Ecken fantastisch. Die Bedienung ist sehr durchdacht, ich fühlte mich als Canon Nutzer wie zuhause. Auch diese Kompaktkamera nutzt einen 20 Megapixel Sensor und einen Bildstabilisator.

Besonderes Highlight ist aber der elektronische Sucher. Dieser klappt an der linken oberen Ecke der Kamera aus. Das Sucherbild ist ebenfalls sehr scharf und das Bild zieht in keiner Weise nach. Ich kann damit viel besser meine Bildkompositionen machen, wie ich es von meiner Spiegelreflexkamera gewöhnt bin. Bei Sonne lassen sich die Bilder im elektronischen Sucher viel besser als auf einem normalen Display betrachten. Die Sony RX100 VI ist also eine Kompaktkamera mit Sucher, genau wie die TZ 101. Die Lichtstärke beträgt 2.8-4.5 über den Zoombereich.

Der Autofokus ist sehr schnell und treffsicher. Das Objektiv lässt auch gute Aufnahmen bei wenig Licht zu. Die kleine Kamera bringt viele Einstellmöglichkeiten mit und ist auch im Bereich Video sehr gut. Für mich ist die Sony RX100 VI die derzeit beste Kompaktkamera.

Preis der Sony RX100 VI auf Amazon anzeigen

Fazit: Welches ist denn nun die beste Kompaktkamera?

Wenn das Budget zweitrangig ist und du die mit Abstand beste Kompaktkamera suchst, dann empfehle ich dir ganz klar die Sony RX100 VI. Hier bekommst du die ultimative Bildqualität im Hosentaschenformat. Dazu gibt es einen hervorragenden elektronischen Sucher. Mit dieser Kamera machst du nichts falsch.

Beste Kompaktkamera [2018]: Meine Top 3 Empfehlungen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,33 von 5 Punkten, basierend auf 33 abgegebenen Stimmen.
Loading...

36 Kommentare

  1. Nutzer Avatar
    Peter Machon

    Vielen Dank für sehr hilfreiche Tipps. Ich besitze eine Immer-dabei haben Kamera Canon S110. Sie ist schon 3-4 Jahre alt. Ich spiele gerade mit den Gedanken mir ein neues Model zu kaufen, G9X Mark II oder eben jetzt G7X Mark II. Was würdest du mir raten?
    Mit freundlichen Grüßen
    Peter

    • Nutzer Avatar

      Hey Peter,

      wenn du eine gute G7X II erwischst, dann ist das eine tolle Kamera. Bei meinem Exemplar waren die Ecken recht unscharf im Weitwinkelbereich. Ich würde es aber trotzdem probieren, zurückschicken kannst du immer noch.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  2. Nutzer Avatar

    danke für diesen interessanten Vergleich, habe selbst lange nach einer kleinen Kamera mit guter Bildqualität gesucht und zunächst mit der Sony geliebäugelt, mich dann aber wegen des Zoombereiches für die Lumix TZ 101 entschieden. Bin immer wieder begeistert, welche Möglichkeiten diese kleine Kamera bietet.

    Viele Grüße
    Hans-Jürgen

  3. Nutzer Avatar
    Hans Albrecht

    Hallo Matthias,
    ich habe eine RX100, also die Erste. Optisch bin ich recht zufrieden.
    Da die RX100V optisch nicht so wesentlich anders ist, Frage, was könnte annimieren, auf die RX100V umzusteigen? An der Empfindlichkeit des Chips hat sich sicher Einiges getan.
    Viele Grüße
    Hans

    • Nutzer Avatar

      Hallo Hans,

      ist schon eine tolle Kamera. Autofokus, Bedienungsgeschwindigkeit und Akkulaufzeit könnten für dich interessant sein. Wenn du mit diesen Punkten aber bei deiner RX100 zufrieden bist, dann lohnt sich der Umstieg nicht.

      Liebe Grüße,

      Matthias

      • Nutzer Avatar
        Hans Albrecht

        Hallo Matthias,
        ich knüpfe hier noch einmal an, weil ich mich gerade mit HDR beschäftige. Die RX 100 besitzt eine eingebaute HDR-Funktion, an sich sehr ordentlich, aber ich möchte versuchsweise auch selbst HDRs zusammensetzen. Dazu muß man aber Aufnahmen mit verschiedenen Belichtungen machen. Kann eine der RX100… diesbezüglich mehr als die RX 100, die bei Serie 3 Bilder mit -0.3/0.7 bzw. +0.3/0.7 kann.
        Viele Grüße
        Hans

  4. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,
    vielen Dank für den Vergleich. Ich nutze aktuell auch noch die Canon S95, doch da diese so langsam altersschwach wird, sehe ich mich nach einer neuen um… und da gab mir dein Artikel einen „Fingerzeig“ 🙂
    Beste Grüße
    Mike

  5. Nutzer Avatar

    Hallo Marthias!
    Ich bin auf der suche nach einer recht flotten kompaktkamera. Da ich demnächst den Nachwuchs fotografieren will, und der bekanntlicherweise nicht still hält. Die Sony V is mir zu teuer.
    Kannst du mir ein bisschen weiterhelfen?
    Lg mani

    • Nutzer Avatar

      Hallo Mani, schau dir doch mal die Sony III an. Bei den Nachfolgemodelle IV und V sind fast nur Verbesserungen an der Videofunktion vorgenommen worden. Wenn du diese nicht brauchst, sparst du fast die Hälfte an Anschaffungskosten.

      BG
      Rob

  6. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    Danke erst einmal für deinen Beitrag! Ich bin Kunstlehrerin und suche gute aber günstige Kameras für den Unterricht.
    Wir machen vor allem Porträt- und Gruppenaufnahmen, Stop-Motion, Dokumentation von Performances, Miniaturfotografie (Spiel mit der Tiefen(un)schärfe z.B. mit Legomännchen) und kurze Filmaufnahmen – das alles drinnen oder draußen.

    Hast du mir einen Tipp für gute bezahlbare Kameras? Bisher hatten wir neun XF1 Kompaktkameras von Fujijilm, die einen sehr großen Bildsensor haben. Sie wird nicht mehr hergestellt, so dass ich keinen neuen nachkaufen kann.
    So viele Einstellungen wie diese Kamera sollte die neue mindestens haben.

    Ich danke dir vielmals!

    • Nutzer Avatar

      Hallo Corina,

      danke dir 🙂

      Der Markt ist derart groß, dass ich dir keine spezielle Empfehlung geben kann. Ich kenne mich nur mit den High-End Geräten ganz gut aus.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  7. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    was hälst du von der Panasonic Lumix LX100?
    Zwar schon einige Jahre alt, aber in den Vergleichen mit der Sony RX100 III, die ich so gefunden habe, oft mindestens gleichwertig oder besser abgeschnitten.

    Viele Grüße
    Corinna

  8. Nutzer Avatar
    Antonio

    Hallo Matthias,
    ich habe dein Bericht sehr aufmerksam gelesen.
    Ich möchte schon die Sony RX100 aber die V ist mir noch zu teuer.
    Wo liegt der große Unterschied zu der III?
    Vielen Dank im Voraus

    • Nutzer Avatar

      Hallo Antonio,

      ich denke die Videofunktionen sind bei der V noch besser, aber da musst du direkt auf der Sony Website nochmal genau nachlesen.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  9. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    ich bin auf der Suche nach einer guten outdoor tauglichen Kompaktkamera.
    Da ich demnächst für ein halbes Jahr auf einer tropischen Insel leben werde, sollte sie hohe Luftfeuchtigkeit und staubige Luft vertragen können.
    Sind Deine genannten Modelle robust und für meinen Einsatz geeignet?
    Wenn nein, kannst Du mir gute Alternativen nennen?

    Lieben Gruß
    Heike

  10. Nutzer Avatar
    Rainer Dickmann

    Hallo Matthias,
    ich stehe kurz vor dem Kauf einer Kompaktkamera. Der Preis steht nicht unbedingt im Vordergrund, sie sollte natürlich klein, handlich und schnell einsetzbar sein, auch ein guter lichtstarker Zoom bis mindestens 100m Entfernung wäre nicht übel.
    Würdest du dafür die Sony RX 100 VI der „100 V“ vorziehen?
    Vielen Dank im Voraus
    Rainer

    • Nutzer Avatar

      Hallo Rainer,

      die VI hat im Gegensatz zur V einen größeren Zoombereich. Die V hat 24-70 mm, die VI 24-200 mm. Dafür ist die VI etwas weniger lichtstark. Wenn du also Motive hast, an die du nicht heran kommst und deshalb zoomen musst, dann nimm die VI. Mir persönliche wäre das nicht so wichtig, ich würde die V nehmen wegen der Lichtstärke. 24-70 mm ist einfach genau mein Brennweitenbereich.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  11. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    ich bin auf der Suche nach einer Kompaktkamera für Outdoortouren. Aufgrund der Zoommöglichkeit wird es wohl auf die Lumix TZ101 hinauslaufen. Da ich bei Wind und Wetter (und Sand ;-)) fotographiere, bin ich auf der Suche nach einem zusätzlichen Objektivschutz. Gibt es da irgendwas bei den 3 von dir favorisierten Modellen?

    Viele Grüße Sarah

    • Nutzer Avatar

      Hallo Sarah,

      nicht dass ich wüsste, das ist natürlich einer der Gründe für Profiskameras. Die sind nämlich je nach Ausführung auf abgedichtet.

      Liebe Grüße,

      Matthias

      • Nutzer Avatar

        Hallo Matthias,

        bezieht sich Profikamera in diesem Fall auf die großen Spiegelreflexkameras oder gibt es auch Kompaktkameras im Profibereich, die dieses Feature haben und wenn ja welche?
        Viele Grüße Sarah

  12. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,
    im Gegensatz zu Dir bin ich ein Lumix Fan. Ich bin gerade dabei mir meine 3. Lumix Kamera zuzulegen und möchte eine kleine Korrektur in Deinen ansonsten sehr guten Ausführungen anbringen. Die Lumix TZ 101 hat auch einen Sucher.
    Viele Grüße Anke

  13. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    Was hälst du von der Sony DSC-HX90 im Vergleich zur RX100 VI?
    Außerdem würde es mich interessieren welche Kompaktkamera mit schlechten Lichtverhältnissen am besten zurecht käme.

    Vielen Dank, Patrick

    • Nutzer Avatar

      Hallo Patrick,

      mit der HX90 habe ich noch nicht gearbeitet, insofern kann ich dazu nichts sagen. Für schlechte Lichtverhältnisse würde ich dir wegen der Lichtstärke wahrscheinlich die Canon G7X Mark II empfehlen.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  14. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    bei der Suche nach einer kompakten Reisekamera sind wir auf deine Seite gestossen. Danke für deine tollen und detaillierten Beschreibungen.
    Sie haben uns geholfen, den Kreis der Favoriten einzuschränken auf die CANON Powershot G7X Mark II. Sie überzeugt uns in 90% unserer Kriterien.
    In zwei Punkten bzgl. des schwenkbaren Displays sind wir uns aber noch unsicher:
    1. Wie sieht es mit der mechanischen Stabilität der Verbindungsbleche aus? Sind diese ersetzbar, wenn mal defekt?
    2. Konstruktiv bedingt gibt es am Kamerakörper unter dem Display einige kleine Spalten. Da kann doch Staub und Feuchtigkeit eindringen. Wie sind da Deine Erfahrungen?

    Viele Grüße aus Dresden
    Katy und Jörg

    • Nutzer Avatar

      Hallo ihr Beiden,

      freut mich, wenn ich euch damit helfen kann. Ich habe schon mehrere Kameras mit Klappdisplay genutzt, mit der mechanischen Verbindung hatte ich bisher noch keinerlei Probleme. Ersatzteile dafür gibt es nicht, man müsste dann schauen ob sich eine Reparatur bei Canon lohnt. Auch mit Staub oder Feuchtigkeit hatte ich bisher noch keine Probleme. Es kommt halt darauf an, wo ihr die Kamera einsetzt. Abgedichtete Spiegelreflex- oder Systemkameras haben hier in den Tropen oder in einem Sandsturm natürlich Vorteile. Aber eure Reisepläne kennt ihr besser als ich 🙂

      Liebe Grüße,

      Matthias

  15. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias.
    Vielen Dank für deine Seite und deine Vergleiche.
    Stehe gerade vor der Wahl: Sony rx100 V oder VI.
    Leider hab ich ein Verständnissproblem und vielleicht könntest du mir, auch wenn es fotografisch dann nicht korrekt ist, eine einfache Antwort geben?
    Also, was bedeutet 24-70mm und 24-200mm in Metern ausgedrückt?
    Also, wenn ich 24-70mm nutze, wie viel Meter weit kann ich fotografieren und wenn ich 24-200mm nutze, wie viel Meter sind es hier – wie weit kann ein Objekt weg sein.
    Bitte ganz einfach antworten ohne irgendwelche Umrechnungen und KroppFaktoren, Wetter- und Lichteinflüsse: das verstehe ich (noch) nicht 😉

    Freue mich über eine Antwort. 🙂
    Liebe Grüße Baba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.