Was ist Schärfentiefe?

Was ist Schärfentiefe? Ist das das Gleiche wie Tiefenschärfe? Wie kannst du die Schärfentiefe beeinflussen? Ein Guide.

Was ist Schärfentiefe?

Die Schärfentiefe gibt in der Fotografie an, wie groß der scharf abgebildete Bereich im Bild ist. Schärfentiefe ist abhängig, von Blende, Brennweite und Sensor- oder Filmgröße.

Ist Schärfentiefe das gleiche wie Tiefenschärfe?

Im Sprachgebrauch wird oftmals das Wort Tiefenschärfe statt Schärfentiefe benutzt. Ich habe in den letzten 15 Jahren ebenfalls immer von Tiefenschärfe geredet. 🙂

Inhaltlich ist damit das Gleiche gemeint. Wenn du allerdings mal über das Wort nachdenkst, dann wird schnell klar, dass Schärfentiefe der richtige Begriff ist.

Schärfentiefe bei unterschiedlichen Blenden

Schärfentiefe bei unterschiedlichen Blenden

Wo wird welche Schärfentiefe genutzt?

Eine geringe Schärfentiefe ist insbesondere bei Portraits beliebt. Kennst du diese Portraitaufnahmen, wo nur das Gesicht oder sogar nur das Auge scharf ist und der Hintergrund ist unscharf? Das ist eine geringe Schärfentiefe.

In der Landschaftsfotografie hingegen kommt oftmals eine große Schärfentiefe zum Einsatz. Häufig sollen alle Bildbereich vom Vordergrund bis zum Hintergrund scharf sein.

Wie lässt sich die Schärfentiefe beeinflussen?

Wie oben schon beschrieben kannst du die Schärfentiefe über Blende, Brennweite und Sensor/Filmgröße beeinflussen. Das verhält sich folgendermaßen:

Je weiter geöffnet die Blende ist, umso kleiner ist die Schärfentiefe

Je weiter geschlossen die Blende ist, umso größer ist die Schärfentiefe.

Je größer die Brennweite ist, umso kleiner ist die Schärfentiefe.

Je kleiner die Brennweite ist, umso größer ist die Schärfentiefe.

Je größer der Sensor/Film ist, umso kleiner ist die Schärfentiefe.

Je kleiner der Sensor/Film ist, umso größer ist die Schärfentiefe.

Wie sehen diese Regeln in der Praxis aus?

Handykameras beispielsweise haben einen kleinen Sensor und dadurch eine große Schärfentiefe. Ein verschwommener Hintergrund ist hier nur über Software möglich.

Großformatkameras haben wegen ihrer großen Filmfläche eine geringe Schärfentiefe. Um hier größere Schärfentiefe zu erzeugen, muss die Blende sehr weiter geschlossen werden.

Canon EF 50mm F/1.8 STM Test - Pflanzen vor dem Licht des Sonnenuntergangs

Mit der geringen Schärfentiefe kann man Kreatives anstellen

Wenn du mit einem Weitwinkelobjektiv fotografierst, dann ist bei gleicher Blende die Schärfentiefe größer als bei einem Teleobjektiv.

Mit Blende 2.8 hat dein Bild weniger Schärfentiefe als mit Blende 11.

Schärfentiefe Rechner

Um die Schärfentiefe zu berechnen, nutze ich gern diesen On-line Depth of Field Calculator.

Hast du noch Fragen zur Schärfentiefe? Schreib mir in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.