Samsung Galaxy S20 Kamera Test – Wie schlĂ€gt sich Samsungs Flaggschiff gegen das S10 und eine Spiegelreflexkamera?

Heute gibt es den brandaktuellen Samsung Galaxy S20 Kamera Test! Was kann das Smartphone? Lohnt sich der Wechsel vom S10? Außerdem habe ich die BildqualitĂ€t mit einer High-End-Kompaktkamera und einer Spiegelreflexkamera verglichen!

Smartphone Kameras werden immer besser. Samsung hat seinen Produktzyklus verĂ€ndert und bringt nun “nur noch” einmal pro Jahr eine neue Smartphone Reihe ihrer Flaggschiffe. Daher kommt auch die NamensĂ€nderung. Die aktuelle Reihe heißt also passend zur Jahreszahl Galaxy S20.

Samsung Galaxy S20 Kamera Test

Samsung Galaxy S20 Kamera Test

Ein Freund von mir hat sich das neue Handy gegönnt. Um es ausfĂŒhrlich zu testen, hat er es mir fĂŒr ein paar Stunden ĂŒberlassen. Ich wollte wissen, wie gut die neuen Kameras sind. ZĂ€hlt das Samsung Galaxy S20 wieder zu den aktuell besten Handykameras?

Ich selbst nutze aktuell ein Samsung Galaxy S10, zu dem ich auch schon einen Testbericht geschrieben hatte. Insofern habe ich auch einen guten Vergleich.

Eckdaten zu den Kameras

Das Samsung Galaxy S20 hat insgesamt 4 Kameras, davon eine Frontkamera und drei Kameras an der RĂŒckseite:

  • Frontkamera: 10 Megapixel, Blende F2.2
  • Weitwinkelkamera: 12 Megapixel, Blende F1.8, 13 mm
  • Hauptkamera: 64 Megapixel, Blende F2.0, 26 mm
  • Telekamera: 12 Megapixel, Blende F2.2, 100 mm

Die Angaben zur Brennweite sind Kleinbild-Àquivalent. Damit hat die Hauptkamera des S20 eine deutlich höhere Auflösung als die Hauptkamera beim Galaxy S10. Weiter unten beschreibe ich, wie praxisrelevant diese Auflösung wirklich ist.

Die Hauptkamera ist bildstabilisiert und kann Videos in UHD 8K Auflösung (7.680 x 4.320 Pixel) bei 24 fps liefern. FĂŒr Zeitlupenvideos sind 960fps in HD und 240fps in FHD Auflösung möglich. Ein LED-Blitz ist auch wieder mit an Bord.

Der Kamerasensor des S20 ist grĂ¶ĂŸer geworden. Das verspricht ein besseres Rauschverhalten und damit eine bessere BildqualitĂ€t.

RĂŒckseite des S20 mit den 3 Kameras

RĂŒckseite des S20 mit den 3 Kameras

Ein paar Worte abseits des Kamera Tests zum Smartphone selbst

Auch wenn mein Interesse vorrangig den Kameras galt, habe ich einen Eindruck von den weiteren neuen Features bekommen. Das Display ist 0,1 Zoll grĂ¶ĂŸer geworden und misst nun 6,2 Zoll. Das merkt man natĂŒrlich kaum. Schon eher bemerkbar ist die gesteigerte Bildwiederholrate von 60 auf 120 hz. Dadurch lĂ€sst es sich in MenĂŒs und beim Lesen von Websites flĂŒssiger scrollen. Ich arbeite auch am PC mit einem 144 hz Bildschirm (dem Acer Predator XB271HUbmiprz). Das empfinde ich als sehr angenehm. Samsung hat sich nun auch offiziell wieder vom Edge Design verabschiedet. Wenn ich mein S10 und das S20 nebeneinanderlege, dann ist allerdings auch hier der Unterschied minimal. Von den MenĂŒs und der Benutzung her ist fast alles beim Alten geblieben. Ich fand mich also schnell zurecht. Die Frontkamera ist nun nicht mehr rechts oben zu finden sondern mittig. Außerdem ist sie etwas kleiner geworden.

GrĂ¶ĂŸenunterschied der beiden Smartphones - oben S10, unten S20

GrĂ¶ĂŸenunterschied der beiden Smartphones – oben S10, unten S20

Der Samsung Galaxy S20 Kamera Test

Wie habe ich die Kamera genau getestet? Ich habe eine Fototour durch den Park und an der Saale unternommen. Dabei habe ich in erster Linie mit dem S20 fotografiert und zum Vergleich auch einige Motive mit meinem Galaxy S10. Außerdem habe ich Aufnahmen vom gleichen Motiv und gleichen Bildausschnitt mit einer High-End-Kompaktkamera und einer Spiegelreflexkamera gemacht. Mehr dazu findest du weiter unten.

Samsung Galaxy S10 und Samsung Galaxy S20 im Vergleich - Vorderseite

Samsung Galaxy S10 und Samsung Galaxy S20 im Vergleich – Vorderseite

Was ist mir aufgefallen?

Schon beim Fotografieren selbst habe ich gemerkt, dass die Bilder auf dem Display des S20 kontrastreicher aussehen als beim S10. Hier war auch zu sehen, dass die Weitwinkelkamera in den Ecken schÀrfer zu sein scheint als beim VorgÀnger. Dies war ein Punkt, den ich in meinem Samsung Galaxy S10 Kamera Test kritisiert hatte. Ob dies wirklich so ist, finden wir nachfolgend anhand der Bilder heraus.

Die neue Telekamera

Gleich zu Beginn fiel mir auch auf, dass Samsung die Brennweite der Telekamera erhöht hat. Beim S10 hatte die Telekamera eine auf Kleinbild gerechnete Brennweite von etwa 52 mm. Nun sind es 100 mm. Das ist also ein ganzes StĂŒck mehr. In der Praxis bedeutet das, dass du weiter entfernte Motive nĂ€her heranholen kannst, ohne dass sie unscharf werden. Weiter unten gibt es die passenden Vergleichsbilder.

Beispielbilder aus dem Test

Diese Bilder sind wÀhrend des Tests entstanden. Sie sollen zeigen, was mit der Kamera des S20 möglich ist.

Samsung Galaxy S20 Beispielbild 1

Samsung Galaxy S20 Beispielbild 1

Samsung Galaxy S20 Beispielbild 2

Samsung Galaxy S20 Beispielbild 2

Samsung Galaxy S20 Beispielbild 3

Samsung Galaxy S20 Beispielbild 3

Samsung Galaxy S20 Beispielbild 4

Samsung Galaxy S20 Beispielbild 4

Samsung Galaxy S20 Beispielbild 5

Samsung Galaxy S20 Beispielbild 5

Vergleich Bildausschnitt der drei Kameras

Das S20 hat drei Kameras an der RĂŒckseite. Damit du einen Eindruck davon bekommst, welchen Bildwinkel diese Kameras liefern, habe ich ein Motiv mit allen drei Kameras fotografiert.

Bildwinkel Hauptkamera S20

Bildwinkel Hauptkamera S20

Bildwinkel Weitwinkelkamera S20

Bildwinkel Weitwinkelkamera S20

Bildwinkel Telekamera S20

Bildwinkel Telekamera S20

100 % Bildausschnitte der drei Kameras

Wenn du dir genau ansehen willst, wie scharf die Bilder sind, findest du hier ein paar Bildschnitte in 100 % Ansicht.

Bildwinkel Hauptkamera S20 100 % Ausschnitt

Bildwinkel Hauptkamera S20 100 % Ausschnitt

Bildwinkel Weitwinkelkamera S20 100 % Ausschnitt

Bildwinkel Weitwinkelkamera S20 100 % Ausschnitt

Bildwinkel Telekamera S20 100 % Ausschnitt

Bildwinkel Telekamera S20 100 % Ausschnitt

12 vs. 64 Megapixel (MP) der Hauptkamera

Auch hier habe ich das gleiche Motiv einmal mit der 12 und einmal mit der 64 Megapixel Einstellung fotografiert.

Samsung Galaxy S20 Hauptkamera - Bildausschnitt 12 Megapixel VS 64 Megapixel

Samsung Galaxy S20 Hauptkamera – Bildausschnitt 12 Megapixel vs. 64 Megapixel

Ich muss ganz ehrlich zugeben: Als ich bei der Vorstellung des S20 von den 64 Megapixeln gehört habe, habe ich es fĂŒr einen Marketing Gag gehalten. Üblicherweise werden die Bilder per Software hochgerechnet und das ist kein Gewinn fĂŒr die BildqualitĂ€t.

Die 64 Megapixel Dateien des Samsung Galaxy S20 sehen aber gut aus. Hier wird wohl wirklich mit dieser Auflösung aufgenommen. Die NachschĂ€rfung ist wie bei den 12 Megapixel Bildern auch zu sehen. Aber trotzdem ist die Gesamtauflösung viel höher, auch ohne dass man bei genug Licht Rauschen oder Ă€hnliches sieht. Wenn ich das 64 MP Bild am PC so verkleinere, dass das Motiv die gleiche GrĂ¶ĂŸe hat wie beim 12 MP Bild, dann sieht das 64 MP Bild deutlich schĂ€rfer aus. Das dĂŒrfte sich auch auf den Ausdruck eines solchen Bildes auswirken. Hier hat Samsung einen beeindruckenden Job gemacht.

Vergleich zwischen Samsung Galaxy S10 und Samsung Galaxy S20 – Lohnt sich der Wechsel wegen der Kamera?

Dunklere Belichtung

Wie schon beim Fotografieren zu erahnen war, belichtet das S20 etwas dunkler als das S10. Die Bilder wirken so natĂŒrlicher. Links die Aufnahme vom S10, recht vom S20.

Samsung Galaxy S10 VS S20 - Vergleich Hauptkamera

Samsung Galaxy S10 vs. S20 – Vergleich Hauptkamera

NatĂŒrlichere Nachbearbeitung

Handyfotos sind dafĂŒr bekannt, dass sie krĂ€ftige Bonbon-Farben liefern und die Fotos recht stark nachgeschĂ€rft werden.

Samsung Galaxy S10 VS S20 - Vergleich Hauptkamera 100 % Bildausschnitt

Samsung Galaxy S10 vs. S20 – Vergleich Hauptkamera 100 % Bildausschnitt

Auf den ersten Blick sieht das linke Bild vom S10 schĂ€rfer und farbintensiver aus. Das geĂŒbte Auge sieht aber, dass hier per Software nachgeschĂ€rft wird. Dieses aggressive NachschĂ€rfen des S10 finde ich viel zu stark. Insofern bin ich froh, dass Samsung hier den Weg zu weniger ĂŒbersĂ€ttigten Farben und weniger NachschĂ€rfen geht. Die Bilder des S20 kommen dadurch wesentlich natĂŒrlicher daher. Ein klarer Pluspunkt fĂŒr mich.

Telekamera mit mehr Brennweite

Wie oben schon angesprochen, hat die Telekamera des Samsung Galaxy S20 eine grĂ¶ĂŸere Brennweite als die des S10. Du kannst also weiter entfernte Motive nĂ€her heranholen. Wenn du also schon viel mit der Telekamera des S10 fotografierst, kann das ein Vorteil sein. Links das Bild vom S10, rechts das vom S20.

Samsung Galaxy S10 VS S20 - Vergleich Hauptkamera

Samsung Galaxy S10 vs. S20 – Vergleich Hauptkamera

Weitwinkel in den Ecken deutlich schÀrfer

Ein großer Kritikpunkt meinerseits am S10 waren beim Ultraweitwinkel die unscharfen Ecken. Diesen Punkt hat Samsung aufgegriffen und verbessert. Nun lĂ€sst sich auch diese Kamera durchaus fĂŒr Ausdrucke verwenden.

Samsung Galaxy S10 VS S20 - Vergleich Hauptkamera 100 % Bildausschnitt Weitwinkel Ecke

Samsung Galaxy S10 vs. S20 – Vergleich Hauptkamera 100 % Bildausschnitt Weitwinkel Ecke

Übrigens lĂ€sst sich im Pro Modus, in dem sich RAW Dateien aufzeichnen lassen, auch weiterhin nur die Hauptkamera nutzen. RAW Aufnahmen mit der Weitwinkel- oder Telekamera sind also zumindest mit der Standard-Kamerasoftware nicht möglich.

Insgesamt hören sich die Verbesserungen vielleicht nicht riesig an. Ich finde aber, dass Samsung hier genau an den richtigen Stellen nachgebessert hat.

Lohnt es sich, deshalb vom S10 zum S20 zu wechseln?

Wenn du wirklich viel mit der Weitwinkelkamera fotografierst und beispielsweise das Smartphone deine Hauptkamera als Influencer fĂŒr Instagram ist, dann wĂŒrde ich sagen ja.

FĂŒr den Großteil der Nutzer des S10 wĂŒrde ich jedoch sagen, dass sich der Wechsel nicht lohnt. Damit du einen grĂ¶ĂŸeren Unterschied merkst, lohnt es sich meiner Meinung nach höchstens alle 4, eher noch alle 6 Jahre auf ein aktuelles Handymodell umzusteigen.

Das Edge Display ist nur minimal kleiner. Oben S10, unten S20.

Das Edge Display ist nur minimal weniger abgerundet. Oben S10, unten S20.

Vergleich des Samsung Galaxy S20 mit einem Samsung Galaxy S10, einer High-End-Kompaktkamera und einer Spiegelreflexkamera

So habe ich getestet – der Versuchsaufbau fĂŒr Smartphone vs. DSLR vs. Kompaktkamera

Ich finde es immer spannend zu sehen, wie gut die Kameras aktueller Smartphone-Generationen sind. Doch wie schneidet ein aktuelles Handy gegen eine gute Kompaktkamera oder eine gute Spiegelreflexkamera ab? Einen solchen Vergleich hatte ich schon einmal mit dem Samsung Galaxy S7 gemacht. Seitdem sind aber einige Handygenerationen vergangen und so war es Zeit fĂŒr ein Update. Freundlicherweise habe ich vom Mitteldeutschen Multimediazentrum Halle die Möglichkeit bekommen, diese Testaufnahmen vom Dach des GebĂ€udes aus zu machen.

Mit den Kameras auf dem Dach des mitteldeutschen Multimediazentrums

Mit den Kameras auf dem Dach des mitteldeutschen Multimediazentrums

Ich habe also das gleiche Bild mit 4 unterschiedlichen Kameras fotografiert:

Die Sony RX100M5A ist fĂŒr mich derzeit die beste Kompaktkamera hinsichtlich der BildqualitĂ€t. Falls du mehr Wissen willst, dann findest du hier meinen Test zu dieser Kamera. Um die beste Abbildungsleistung zu erreichen, entstanden die Aufnahmen bei Blende 5,0.

Meine Spiegelreflexkamera, mit der ich hauptsĂ€chlich fotografiere, ist die Canon EOS 77D. Auch zu dieser Kamera gibt es natĂŒrlich einen Test von mir. FĂŒr den Vergleich habe ich das Canon EF-S 10-22mm genutzt. Hier habe ich Blende 8,0 fĂŒr die beste Abbildungsleistung ausgewĂ€hlt.

Beim S10 und S20 habe ich jeweils mit der Hauptkamera fotografiert, welche auf Kleinbild gerechnet eine Brennweite von etwa 26 mm hat. Entsprechend dazu habe ich sowohl bei der Kompaktkamera und der Spiegelreflexkamera eine Brennweite gewÀhlt, die den gleichen Bildausschnitt liefert.

Alle Aufnahmen sind im RAW Dateiformat entstanden, um die beste BildqualitĂ€t aus den Kameras herauszuholen. Nach der Aufnahme habe ich die Dateien in Adobe Camera RAW entwickelt. Sofern vorhanden, habe ich ein Objektivprofil zur Korrektur verwendet. Danach habe ich automatischen Weißabgleich eingestellt und ebenfalls automatische Einstellungen fĂŒr die Regler verwendet.

Die Aufnahmen vom S10 und S20 sind mit der Einstellung von 12 Megapixeln entstanden. Die Sony RX100M5A Kompaktkamera hat 20 Megapixel, die Canon EOS 77D Spiegelreflexkamera liefert 24 Megapixel. Das ist der Grund, wieso die 100 % Ansichten unterschiedliche GrĂ¶ĂŸen haben.

Vergleich Bildmitte

Vergleich der Kameras - Bildmitte

Vergleich der Kameras – Bildmitte

Hier ist zu sehen, dass das Bild vom S20 gegenĂŒber dem des S10 etwas klarer wirkt und weniger rauscht. BezĂŒglich der BildschĂ€rfe liegt die Sony RX100M5A Kompaktkamera insgesamt vorn. Die Spiegelreflexkamera liefert noch mehr Megapixel, ist aber sogar minimal unschĂ€rfer als die Kompaktkamera. DafĂŒr ist wegen des grĂ¶ĂŸeren Sensors weniger Rauschen im Bild.

Vergleich Bildecken

Wie auch bei Objektiven fĂŒr System- und Spiegelreflexkameras gibt es immer Unterschiede zwischen der BildschĂ€rfe in der Mitte und an den RĂ€ndern und Ecken des Bildes. Deshalb habe ich hier noch einmal gesondert von der Ecke rechts unten einen Vergleich gemacht.

Vergleich der Kameras - Bildecke

Vergleich der Kameras – Bildecke

Hier liegen Kompakt- und Spiegelreflexkamera deutlich vorn. Die rechte untere Ecke des S20, welches ich fĂŒr den Kamera Test hatte, war alles andere als scharf. Da mich dieser Vergleich erstaunt hat, habe ich mir auch noch die anderen Ecken angesehen. Hier kam heraus, dass nur diese Ecke von der UnschĂ€rfe betroffen war. Die anderen Ecken waren nicht auf dem Niveau der Bildmitte, aber zumindest Ă€hnlich wie beim S10.

Ich vermute, dass es Unterschiede zwischen einzelnen S20 bezĂŒglich der BildschĂ€rfe in den Ecken gibt. So ist es auch bei Objektiven fĂŒr Spiegelreflex- oder Systemkameras. Einige Hersteller schaffen es nicht, die SchĂ€rfe ĂŒber das gesamte Bild zu halten. So gibt es bei dem exakt gleichen Objektiv gute und weniger gute Exemplare. Dies scheint auch beim S20 der Fall zu sein.

Downloads der Samsung Galaxy S20 Bilder und Vergleichsbilder

Wenn du dir selbst noch einmal ein Bild von meinem Samsung Galaxy S20 Kamera Test machen möchtest, dann findest du nachfolgend eine Auswahl von den Bildern als Download:

Vorderseite des Samsung Galaxy S20

Vorderseite des Samsung Galaxy S20

Mein Fazit zum Samsung Galaxy S20 Kamera Test

Insgesamt finde ich die Kamera des Samsung Galaxy S20 gut. Durch den grĂ¶ĂŸeren Sensor ist die BildqualitĂ€t gestiegen und die Bilder rauschen weniger als beim S10. Besonders sinnvoll finde ich, dass Samsung die Ultraweitwinkelkamera verbessert hat. Diese ist nun bis in die Ecken ausreichend scharf, was vorher nicht der Fall war. Auch die Entscheidung, dass die Telekamera mit einer lĂ€ngeren Brennweite bestĂŒckt ist und damit nĂ€her “heranzoomt”, begrĂŒĂŸe ich.

Zwar scheint es eine gewisse Serienstreuung bezĂŒglich der BildqualitĂ€t in den Ecken der Kameras zu geben, aber ich denke, dass diese fĂŒr die meisten Fotografen zu vernachlĂ€ssigen ist. Die 64 Megapixel der Hauptkamera ermöglichen nun, auch mal grĂ¶ĂŸere Drucke anzufertigen. Samsung hat bei der Kamera des S20 an den richtigen Stellen nachgebessert.

Zum Samsung Galaxy S20 auf Amazon

Vielen Dank an Philipp von SEOLYMP dafĂŒr, dass du mir das Handy fĂŒr den Test zur VerfĂŒgung gestellt hast!

Wie hat dir der Test gefallen? Wie sind deine Erfahrungen mit der Kamera des S20? Wie siehst du die BildqualitĂ€t heutiger Smartphones? Braucht man ĂŒberhaupt noch Kompaktkameras? Schreib mir in den Kommentaren!blank

Samsung Galaxy S20 Kamera Test – Wie schlĂ€gt sich Samsungs Flaggschiff gegen das S10 und eine Spiegelreflexkamera?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...

9 Kommentare

  1. Nutzer Avatar
    Ralf Spittka

    Zitat :“Die 64 Megapixel der Hauptkamera ermöglichen nun, auch mal grĂ¶ĂŸere Drucke anzufertigen.“

    Datenblatt :
    Auflösung Mehrfachkamera :12.0 MP + 64.0 MP + 12.0 MP

    Aber
    WofĂŒr wird dann noch die 12MP Weitwinkelkamera benötigt ?
    Dachte bisher, man kann nur 12 MP Aufnahmen ohne Zoom machen, da nur das Zoomobjektiv 64 MP hat und war etwas enttÀuscht vom Weitwinkel.

    • Nutzer Avatar

      Hallo Ralf,

      die Weitwinkelkamera hat unabhÀngig von der Anzahl der Megapixel einen anderen Wildwinkel. Insofern hat sie auf jeden Fall ihre Daseinsberichtigung, denn einen anderen Bildwinkel könnte man nur mit Erhöhung der Megapixel des Hauptsensors nicht erreichen.

      Liebe GrĂŒĂŸe,

      Matthias

  2. Nutzer Avatar

    Hallo,
    Guter Artikel aber es gibt ein paar Ungereimtheiten.
    1. Der Produktzyklus ist bei Samsung seit jeher gleich, genau wie in diesem Jahr?
    2. Der Haupssensor hat 12 Megapixel
    3. Die Brennweite bei der Tele ist nur marginal grĂ¶ĂŸer, dafĂŒr wird die hohe Auflösung genutzt um „verlustfrei“ auf 12 Megapixel Bilder zu Zoomen.
    Oder ich habe es falsch verstanden, dann gerne korrigieren.
    Ich habe das S20 seit knapp 2 Wochen.
    Insgesamt sehr gut. Leider wird es bei der Nutzung ziemlich heiß, scheint am Exynos zu liegen. Ansonsten sehr zu empfehlen.

    • Nutzer Avatar

      Hallo David,

      danke dir fĂŒr die Hinweise.

      1. Ich mĂŒsste nochmal genau nachlesen, es kann aber auch sein, dass es sich nur um die neue Namensgebung handelt.
      2. Laut Datenblatt und meinen Tests sind es 64 Megapixel.
      3. Wie es im Hintergrund technisch ablĂ€uft habe ich mir nicht genau angesehen. FĂŒr mich als Nutzer ist ja in erster Linie wichtig, dass ich nun nĂ€her „heranzoomen“ kann.

      Danke dir auf jeden Fall auch fĂŒr deinen Mini-Erfahrungsbericht!

      Liebe GrĂŒĂŸe,

      Matthias

  3. Nutzer Avatar
    Sabrina

    Ich werde mir das S20 nicht kaufen. Die Verbesserungen bei der Kamera sind zu gering.

    Auch hat sich Samsung bislang nicht davon verabschieded, dem Kunden die Transparenz und Kontrolle ĂŒber die Installierte Software vorzuenthalten.

    Obwohl ich beispielsweise das alberne AR-Emoji deaktiviert habe, und die Daten gelöscht hatte, hat das Programm weiter fleißig Daten angehĂ€uft (1,23 MB). Es lĂ€uft also trotz Deaktivierung im Hintergrund weiter.

    Ich bin damit ĂŒberhaupt nicht einverstanden.

    Wenn ich das GerĂ€t bezahle, dann möchte bitte ich die Kontrolle darĂŒber haben und niemand aber auch wirklich niemand anders.

  4. Nutzer Avatar
    U.Zeymer

    Interessanter Beitrag, sehr verstĂ€ndlich geschrieben. Vielen Dank fĂŒr die Infos.

  5. Nutzer Avatar
    Matthias Graf

    Hey, ich suche ein suche ein kompaktes flottes Smartphone mit einer top Kamera. Kannst du mir da das 20 empfehlen oder hast du noch einen anderen Tipp?

    Mfg

    Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.