Canon Objektive – Meine Tests und Vergleiche [2021]

Ich fotografiere seit 2005 vorrangig mit Canon Objektiven und Kameras. Hier gibt es eine Zusammenfassung meiner Tests, Vergleiche und Empfehlungen zu den Objektiven.

Canon Objektive Tests

Canon Objektive Tests

Besonders in den ersten 5 Jahren meiner Fotografie habe ich viele verschiedene Objektive genutzt und ausprobiert. Heute fotografiere ich fast ausschließlich mit diesen drei Canon Objektiven:

  1. Das jeweils aktuelle 18-55mm Kit Objektiv. Derzeit ist es das Canon EF-S 18-55mm IS STM. Die Bildqualität der Canon 18-55mm Kits ist mittlerweile echt gut geworden. Ich habe keinen Drang, mir ein anderes Standardzoom zuzulegen.
  2. Das Canon EF-S 10-22mm USM. Mein absolutes Arbeitstier. Etwa 90 % der Bilder im Portfolio sind mit diesem Objektiv entstanden. Ich bin nach wie vor begeistert von der Schärfe.
  3. Wenn ich Detailaufnahmen mit weniger Tiefenschärfe machen will, dann nutze ich das Canon EF 50mm 1.8 STM. Es hat mein altes EF 50mm 1.8 II ersetzt.

Canon Objektiv Tests

Außerdem habe bzw. hatte ich wie gesagt noch andere Canon Objektive. Alle Tests kannst du hier nachlesen:

Sigma Objektive für Canon

Ein weiteres aus meiner Sicht erwähnenswertes Objektiv für Canon APS-C Kameras ist das Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art.

Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art

Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art

Bei den meisten Kameras ist es nötig, dass es mit dem Sigma Dock justiert wird, damit der Autofokus zuverlässig trifft. Dieses Prozess dauert auch mal zwei Stunden, aber danach hast du eines der besten Objektive für Canon APS-C. Es ist selbst bei Offenblende mittig superscharf. Was ich an diesem Objektiv besonders liebe ist das Bokeh. Mit meiner Canon EOS 77D und dem Sigma 30mm F1,4 habe ich ganze Serien fotografiert.

Das Pendent für Canon Vollformat DSLRs zu diesem Objektiv ist das Sigma 50mm F1,4 DG HSM Art. Am Vollformatsensor liefert es natürlich noch einmal weniger Tiefenschärfe und das weichere Bokeh.

Empfehlungen für Canon Objektive nach Art

Da ich viel in Foren lese, immer mal schaue was es Neues gibt und mich umsehe, was andere Fotografen nutzen, habe ich ein paar Empfehlungen für Canon Objektive geschrieben. Diese kannst du hier nachlesen:

Wenn du noch mehr Anregungen zu Fotoequipment brauchst, dann habe ich auf meiner Empfehlungen Seite aufgelistet, was ich sonst noch nutze.

7 Kommentare

  1. Nutzer Avatar
    Gaby Müller

    Hallo Matthias,
    ich hatte dir bereits vor ein paar Wochen geschrieben. Seinerzeit spielte ich mit den Gedanken, mir die Sony Alpha 6000 zuzulegen. Mittlerweile habe ich sie in der Hand gehalten und festgestellt, dass sie für mich nicht in Frage kommt. Sie ist mir einfach zu kompliziert und ich habe das Gefühl, dass ich vorher noch ein komplettes Studium absolvieren muss, was natürlich subjektiv ist. Kurz gesagt; zu viel… Ich habe dann die Canon EOS M 50 in der Hand gehalten, durch den Sucher geschaut und …ich bin begeistert. Sie liegt gut und lernen an der Kamera stelle ich mir nicht so schwer vor. Ich bin ja Anfänger, um das nochmal zu erwähnen. Jetzt aber meine Frage; Muss grundsätzlich bei CANON Objektiven mit Adaptern gearbeitet werden? Ich würde zu Beginn neben dem Objektiv, was auf der Kamera ist nur ein Tele benötigen. Erstmal lernen und schauen, was ich dann noch gebrauchen kann. Nun habe ich schon ein Tele gefunden, welches Du empfohlen hast. Ist es richtig, dass ich bei CANON Objektiven kein Adapter benötige?

    Dann noch eine für mich nicht unwichtige Frage: Gerüchten nach soll CANON die Produktion von der EOS M Serie einstellen? Weißt Du was davon?

    Vielen Dank auch nochmal für deine SUPER detaillierten Informationen. Ich besuche Deine informative Seite fast täglich.
    Liebe Grüße
    Gaby

    • Nutzer Avatar

      Hallo Gaby,

      ich freue mich sehr über dein Lob, danke dir!

      Es musst nicht grundsätzlich bei Canon Objektiven mit Adapter gearbeitet werden. Du brauchst nur die Objektive (EOS M), die auch an deine Kamera passen. Ohne Adapter.

      Meine Empfehlung für ein Tele für das EOS M System ist das Canon EF-M 55-200mm f/4.5-6.3 IS STM:

      https://amzn.to/3evV402

      Es gibt Gerüchte, dass derzeit nicht genau absehbar ist, wie es mit der Canon EOS M Serie weiter geht. Ich weiß natürlich auch nichts Genaueres dazu. Mich würde das allerdings nicht davon abhalten, mir aktuell dieses System zu kaufen. Ich würde nur schauen, ob es dort auch aktuell die Objektive gibt, die ich brauche. Das wäre bei mir der Fall. Ich wüsste also, dass ich mit diesem System problemlos die nächsten 5 Jahre fotografieren könnte. Ob dann irgendwann mal ein anderes System kommen muss, darüber könnte ich mir dann in 5 Jahren Gedanken machen.

      Ich hoffe das hilft dir soweit. Schreib mir ruhig, wenn du noch mehr Fragen hast.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  2. Nutzer Avatar
    Boris Vanca

    Hallo, ich bin ganz neu in dem Bereich und auf der Suche nach einem Objektiv mit dem ich Objekte in Bewegung scharf fotografieren kann. Ich habe gelesen, dass eine hohe Lichtstärke von Vorteil sein soll, was gibt es da für Objektive?

    Viele Grüße,

    Boris

  3. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    ich habe gestern deinen Blog gefunden und mich quasi durch alle Artikel gelesen und nebenher ein paar Nachforschungen angestellt. Heute bekomme ich meine erste DSLR (Canon 750D) und ich bin schon sehr gespannt.
    Leider fällt man bei den Preisen von Objektiven ja regelmäßig vom Stuhl, daher meine Frage: Gibt es empfehlenswerte Objektive von Drittanbietern?
    Ich weiß, dass du geschrieben hast, dass es meistens auf die Bedienung der Kamera ankommt, wie gut ein Bild am Ende wird. Ich hätte dennoch gerne ein Makro-Objektiv und bin auf das “Canon EF 100mm/1:2,8 USM Macro Objektiv” und die “B+W Nahlinse / Makrolinse +4 (58mm, E, 2x vergütet, Professional)” gestoßen. Zusätzlich gibt es auch Objektive von Drittanbietern mit nicht ganz so hohen Preisen.
    Hast du da einen Rat für mich?

    Danke schonmal und ich kann den nächsten Beitrag nicht mehr erwarten =)

    • Nutzer Avatar

      Hallo Patrick,

      danke dir für dein Lob, freut mich sehr! Unter den Makroobjektiven ist auf jeden Fall noch das 90 mm von Tamron zu empfehlen:

      https://amzn.to/2KBqpBz

      Das ist vom Budget schon ein ganzes Ende weniger als das Canon, beide sind sehr sehr gut. Wenn dir das noch zu hoch ist, dann ist die ältere Version des Tamrons ebenfalls denkbar und gut:

      https://amzn.to/31sIU1O

      Mit der von dir gewählten Nahlinse machst du nichts falsch.

      Ich hoffe das hilft dir weiter. Schreib mir ruhig, wenn du noch mehr Fragen hast.

      Liebe Grüße,

      Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.