Wetter App Test [2019] – 6 Wetter Apps für Android im Test

Wieso teste ich als Landschaftsfotograf eigentlich Wetter Apps? Weil Wetter in der Landschaftsfotografie ein absolut entscheidender Faktor ist. Es ist einfach wichtig, zur richtigen Zeit am richten Ort zu sein. Und da ist Vorbereitung wirklich Alles. Wer mir bei Facebook folgt, weiss, dass ich auf Mallorca kürzlich einen Reinfall bezüglich der Vorhersage einer Wetter App hatte. Das Wetter war als wolkenlos angesagt, aber als ich verschlafen aus meinem Hotelfenster blickte, zeigten sich am Himmel Wolken in den tollsten Farben. So habe ich den vielleicht schönsten Sonnenaufgang der Woche nicht mit der Kamera in der Landschaft verbracht, sondern im Hotelbett. Diesen Vorfall habe ich als Anlass genommen, mir 6 Wetter Apps für Android etwas genauer anzusehen.

Nachdem ich daraufhin bei Facebook nach den Wetter Apps der Kollegen aus der Landschaftsfotografie fragte, bekam ich viele verschiedene Antworten. Über die letzten beiden Wochen habe ich mir alle Empfehlungen heruntergeladen und getestet. Klar ist auch, dass Wetter eben nie zu 100% vorher gesagt werden kann. Dazu wird es einfach von zu vielen Faktoren beeinflusst.

wetter.com

Genau diese App habe ich über Jahre lang genutzt und auch auf Mallorca kam sie zum Einsatz. Ich kann bis auf die eigentliche Vorhersage auch nichts negatives zur wetter.com App sagen. Ich finde sie optisch gelungen, die Werbung nimmt nicht Überhand und performant läuft sie auch. Auch in Sachen Handhabung alles in Ordnung. Das Regenradar benutze ich relativ oft, um einschätzen zu können, wie lange ich noch im Trockenen bleiben werde.

Warnwetter

Die Warnwetter App des deutschen Wetterdienstes hat Ihren Namen nicht umsonst. Die App ist zwar auch zur Wettervorhersage zu gebrauchen, hauptsächlich geht es aber eben um Wetterwarnungen. Entsprechende Warnungen dazu werden dann in der Statusleiste angezeigt. Die Wetter App zeigt die Temperatur und Niederschlagsmenge als Diagramm an.

Agrar Wetter

Von mehreren Seiten wurde mir Agar Wetter empfohlen. Die Wetter App der Bayer Cropsience Deutschland GmbH ist schlicht gehalten und legt eher auf Funktionalität als auf Design Wert. Das Wetter wird in der App dreistündlich angezeigt und traf während meines zweiwöchigen Tests so gut wie immer zu. Nebenher hat man Daten wie Sonnen- und Mondauf- und -untergänge für den jeweiligen Ort direkt parat.

WetterOnline

Die Karte von WetterOnline sieht aus wie eine Website aus den 90er Jahren. Die Wetterdaten kann man sich stündlich ansehen. Auch diese Wetter App trat bei der Vorhersage so gut wie nie daneben. Einzig die Bedienbarkeit hat mir nicht ganz so gut gefallen.

WeatherPro

Die Wetter App WeatherPro kostet im Play Store 2,49 €. Dafür, dass alle anderen Apps kostenlos sind, überlegt man hier schon zwei Mal. Aber die App macht einen sehr guten Eindruck. Das Design listet viele Daten auf, ohne dabei unübersichtlich zu werden. Die Farben sind dabei sehr angenehm. Das Zeitfenster für die Wetterdaten beträgt jeweils 3 Stunden, was zumindest besser als bei meiner bisherigen App ist. In den 2 Wochen Testzeit hat die App in Sachen Vorhersage präzise getroffen.

wetter.net

Die Wetter App von wetter.net ist schlicht designt und beschränkt sich dabei auf die wichtigsten Wetterdaten: Uhrzeit, Temperatur, Bewölkung, Windrichtung, Windgeschwindigkeit und Niederschlagsmenge. Allerdings ist die Benutzung der App eine kleine Katastrophe. Bis ich herausgefunden hatte, wo ich einen zweiten Ort eingeben konnte, waren 2 Minuten vergangen. Dabei läuft das Springen zwischen den unterschiedlichen Ansichten in der App bezüglich der Performance sehr langsam ab.

Fazit – mein Testsieger im Wetter Apps Test: WeatherPro

Die Android App WeatherPro ist zwar kostenpflichtig, bringt aber präzise Vorhersagen mit und ist dabei angenehm zu benutzen. Mittlerweile weiß ich auch, dass die wetter.com App an sich gut ist, aber für meine Belange die angezeigten Zeitfenster von 6 Stunden viel zu grob sind.

Update 22.05.19: WeatherPro hat gestern ein großes Update bekommen. Die gesamte Oberfläche wurde überarbeitet. Ebenfalls scheint ein Abo-Modell angedockt zu sein. Die Hinweise unten in den Kommentaren könnten also hilfreich sein. Ich werfe in den nächsten Tagen und Wochen einen genaueren Blick darauf. Insofern ist meine Empfehlung für WeatherPro erst einmal mit Vorsicht zu genießen. In letzter Zeit nutze ich oft das kostenlose Wetter.com.

Tipp: Wetter selbst vorhersagen

Um das Wetter und seinen Verlauf besser vorhersagen zu können, beschäftige ich mich mit zunehmends mehr. In diesem Zusammenhang kann ich ein Buch empfehlen, mit dem sich das lernen lässt:

Kreibohms Wetter

Kreibohms Wetter

Wetter App Test [2019] – 6 Wetter Apps für Android im Test: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,14 von 5 Punkten, basierend auf 22 abgegebenen Stimmen.
Loading...

22 Kommentare

  1. Nutzer Avatar

    Ich kann als jahrelanger Weather Pro Kunde (Premium) nur vor der Benutzung der neuen App warnen. Die alte, fast perfekte App, wurde durch das Update vom 21.05.2019 auf eine Beta Version reduziert. Der Premium Status lässt sich zwar durch eine Mail mit passender Google Play Rechnung an den Support wieder herstellen. Aber bei dem reduzierten Funktionsumfang. dieser Version nützt einem das auch nichts mehr. Auf der Homepage des Konzerns wird immer noch für die Version 4.x geworben. Schaut man sich mal die Bewertungen im Play Store an, stellt man fest, dass die eigentliche Bewertung bei ca. 3,5 Sternen eingefroren wurde, obwohl es täglich hunderte 1 Sterne Rezensionen gibt. in 3 Tagen von 4,8 auf 3,6 Sterne und danach kein Sinken der Bewertungen mehr? Ich habe dieses bereits 2 mal ohne irgendeine Reaktion an Google gemeldet. Hier ruht sich ein Konzern auf den guten Bewertungen einer nicht mehr vorhandenen App aus und lässt durch Google fleißig Kommentare löschen, die Ihnen nicht passen, um den (unverdienten) Schnitt von 3,5 Sternen zu halten. Die neue App
    würde wohl so bei 1 Stern liegen. Schaut euch mal die Statistik auf Appbrain.com an und ihr wisst bescheid. Es wäre schön, wenn die MeteoGroup mal kapieren würde, das kaum ein User dieses Update/Downgrade akzeptiert und Sich fragt, warum man auf IOS immer noch die alte Version benutzen darf, auf Android nur die neue Beta? Das neue Finanzierungsmodell wäre auch mit der alten Version möglich gewesen und hätte diesem Konzern bei weitem nicht so sehr geschadet, wie diese Umstellung, der App. Für die alte hätte ich auch die Preiserhöhung in Kauf genommen. Bei der neuen mache ich lieber einen „Step Outside“

  2. Nutzer Avatar
    Thomas D

    Weather pro nun einseitig auf dem letzten Platz. Die App hat startprobleme, die Funktionalität würde stark eingeschränkt und die Übersichtlichkeit hat stark gelitten. Ich habe vor kurzem 10 Euro für Premium bezahlt. Werde das zurückfordern.

    Ich rate dringend ab von dieser App.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.