Sony Alpha 6000 Test – Meine Erfahrungen (Mit Testbildern)

Gerade hatte ich die Sony Alpha 6000 mit dem 16-50 mm Kitobjektiv für eine Woche zum Testen. Wie sie dabei weggekommen ist, erfährst du im heutigen Beitrag!

Sony Alpha 6000 Test

Meine persönliche Vorgeschichte

Ich habe seit 2005 vorrangig mit Canon EOS Kameras fotografiert. Dementsprechend bin ich auch an das sehr gute Canon Bedienkonzept gewöhnt. Deshalb ziehe ich auch in meinem Test einen gewissen Vergleich zu diesen Kameras. Wegen Bildqualität, Größe und Dynamikumfang schaue ich aber immer mal wieder zu Sony hinüber. Ich bin mir recht sicher, dass meine nächste Kamera eine Systemkamera von Sony werden wird. Umso erfreuter war ich, als eine Freundin zusagte mir ihre Sony Alpha 6000 für eine Woche zum Testen zu überlassen.

Eckdaten zur Sony Alpha 6000

Die Sony Alpha 6000 ist eine spiegellose Systemkamera mit einem elektronischen Sucher. Sie bietet 24 Megapixel und einen 3.0 Zoll Bildschirm. Videos lassen sich mit ihr in Full HD Auflösung bei einer maximalen Bildrate von 50 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Zum Fotografieren beträgt die Serienbildgeschwindigkeit bis zu 11 Bilder pro Sekunde. Je nach Wahl ist das Sony SEL 16-50 mm Kit Objektiv im Lieferumfang enthalten.

Angenehme Größe und Gewicht

Im Vergleich zu einer Spiegelreflexkamera fällt als erstes die Größe der Kamera auf. Dazu trägt auch das sehr kompakte 16-50 mm Objektiv bei. Diese Kombination kriegt man auch noch in eine größere Jackentasche, was man von einer DSLR mit Kitobjektiv nicht behaupten kann.

Die A6000 von oben

Die A6000 von oben

Die Kamera ist zudem natürlich auch ein ganzes Stück leichter als eine Spiegelreflexkamera. Mit Akku, Speicherkarte und Objektiv wiegt sie keine 450 Gramm. Besonders im Rucksack merkt man das zusätzliche Gewicht kaum.

Newsletter Aufmacher 2 - Beliebte BeiträgeIch persönlich finde Größe und Gewicht einer Kamera langfristig sehr wichtig. Wenn du mit der Zeit merkst, dass dir die Kamera zu schwer und zu groß ist, dann nimmst du sie entweder weniger mit, oder stresst dich auf Fototouren. Mit einer kleineren und leichteren Kamera kann ich einfach länger fotografieren, weil ich nicht so schnell des Tragens müde werde. Das kommt letztendlich deiner Fotografie zugute. Das ist auch der Hauptgrund, wieso Systemkameras die Spiegelreflexkameras gerade ablösen.

Klappdisplay – nur neigen, nicht kippen

Da ich auch viel vom Stativ aus fotografiere ist mir ein Klappdisplay wichtig. So muss ich mich nicht immer verrenken, um das Bild auf dem Display noch erkennen zu können. Die Sony Alpha 6000 bringt ein Klappdisplay mit. Allerdings lässt sich das Display nur nach oben und unten neigen, nicht zur Seite kippen. Wenn man nur Querformat fotografiert, dann funktioniert das, allerdings nicht im Hochformat vom Stativ aus. Das empfinde ich bei der A6000 als kleinen Nachteil. Davon abgesehen ist das Display ausreichend scharf und schnell genug.

Die Rückseite der Sony Alpha 6000 mit eingeschaltetem Display

Die Rückseite der Sony Alpha 6000 mit eingeschaltetem Display

Gute Platzierung des Suchers

Ich bin mittlerweile ein großer Freund von elektronischen Suchern, weil ich Bildeinstellungen wie Schwarz-Weiß oder ein quadratisches Format direkt beim Fotografieren sehen kann. Besonders gut gefällt mir an der A6000, dass der Sucher links oben platziert ist. So drückt meine Nase beim Fotografieren nicht permanent an die Kamera. Der Sucher ist von der Schärfe her ok.

Ich nutze neben meiner Canon EOS 77D auch eine Fujifilm X100F, deren Sucher im Vergleich zur Alpha 6000 riesig ist. Bei der X100F handelt es sich ebenfalls um eine Cropkamera. Hier sieht man, welche Entwicklung noch möglich ist. Der Sucher der A6000 ist also verhältnismäßig klein, allerdings immer noch auf dem Niveau einer Spiegelreflexkamera wie der 77D von Canon.

Intuitive Bedienung

Auch wenn ich wie oben beschrieben sehr an Canon gewöhnt bin, so hatte ich keinerlei Probleme bei der Bedienung der Kamera. Ich habe mich einmal durchs Menü gescrollt, danach habe ich die Buttonbelegung für Blende, ISO und Zeit ausprobiert und schon konnte es losgehen. Generell fand ich die Bedienung einfach, auch ohne das Handbuch zu lesen. Das ist definitiv ein Pluspunkt!

Hier sieht man gut, wie kompakt die Kamera ist

Hier sieht man gut, wie kompakt die Kamera ist

Trotz der kleinen Größe der Kamera fand ich die Haptik der Kamera in Ordnung. Ich habe sehr große Hände und konnte sie dennoch gut greifen und bedienen.

Gute Bildqualität

Wer mein E-Book (ist übrigens gerade kostenlos erhältlich) kennt weiß, dass ich auf die Bildqualität großen Wert lege. Generell lieferte die Sony Alpha 6000 mit dem 16-50 mm OSS Kitobjektiv in meinem Test eine gute Bildqualität ab. Das 16-50 mm ist im Weitwinkelbereich nicht ganz so stark. Das bedeutet, dass die Bildecken bei 16 mm nicht immer scharf sind. Das 16-50 mm Objektiv ist dafür sehr klein und leicht.

Hol mehr Bildqualität aus deiner Fotoausrüstung, ohne neue Kamera und Objektive kaufen zu müssen!

Davon abgesehen finde ich, dass die Bildqualität auf dem Niveau einer APS-C-Spiegelreflexkamera liegt. Der Dynamikumfang liegt mit 13.1 Blenden ebenfalls in einem sehr guten Bereich. Dieser Wert spielt für mich als Landschaftsfotograf eine große Rolle.

Seitenansicht mit ausgefahrenem Objektiv

Seitenansicht mit ausgefahrenem Objektiv

Akkuleistung – lieber 2 Ersatzakkus mitnehmen

Die Freundin, die mir die A6000 zum testen gegeben hat, hat vorsorglich gleich zwei Ersatzakkus beigelegt. Ich hatte während meiner Testwoche keinerlei Akkuprobleme. Mit Problemen meine ich, dass die Akkus schnell leer werden. Die besagte Freundin nimmt aber aus Erfahrung für einen kompletten Fototag ihrer Aussage nach immer beide Ersatzakkus mit. Falls du die Alpha 6000 kaufst, würde ich dir also auch zwei Ersatzakkus empfehlen. Wenn du wegen des Preises nicht gerade die Originalakkus willst, habe ich mit Patona gute Erfahrungen gemacht. Hier gibt es die Passenden für die Sony Alpha 6000.

Das 16-50 mm Objektiv ist im eingefahrenen Zustand sehr kompakt

Das 16-50 mm Objektiv ist im eingefahrenen Zustand sehr kompakt

Testbilder – diese Bilder sind während meines Tests entstanden

Ich habe während meines Tests mehrere Fototouren mit der Sony Alpha 6000 unternommen, diese Bilder sind dabei unter anderem entstanden.

Sony Alpha 6000 Test - Beispielbild 1

Beispielbild 1

Sony Alpha 6000 Test - Beispielbild 2

Beispielbild 2

Sony Alpha 6000 Test - Beispielbild 3

Beispielbild 3

Sony Alpha 6000 Test - Beispielbild 4

Beispielbild 4

Alternativen zur Sony Alpha 6000

Die A6000 liefert schon ein sehr stimmiges Gesamtpaket aus Features und Preis-Leistung. Wenn du nach Alternativen zur Sony Alpha 6000 suchst, dann findest du in meinem Artikel  Systemkamera für Einsteiger einige Anregungen. Diesen Artikel update ich auch regelmäßig.

Mein Fazit zum Sony Alpha 6000 Test

Was hat mir an der Alpha 6000 gefallen, was nicht?

+ Klein & Kompakt
+ Verhältnismäßig geringes Gewicht
+ Gute Bildqualität
+ Intuitive Bedienung
+ Gute Platzierung des Suchers
+ Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

– Klappdisplay lässt sich nur neigen, nicht zur Seite kippen
– Elektronischer Sucher könnte größer sein
– 16-50 mm Objektiv im Weitwinkelbereich nicht ganz scharf

Alles in allem ist die Sony Alpha 6000 eine wirklich gute spiegellose Systemkamera. In meinem Test hat mir besonders Größe und Gewicht, die Platzierung des Suchers und die Bedienung gefallen. Nicht so gut fand ich, dass das Klappdisplay sich nicht zur Seite kippen lässt und die Schärfe des 16-50 mm Objektives. Hier sprechen wir aber natürlich von jammern auf hohem Niveau. Ich würde die A6000 dennoch auf jeden Fall weiterempfehlen. Besonders für Einsteiger ist sie eine sehr gute Wahl.

Zur Sony Alpha 6000 auf Amazon

Erweiterung: Wenn du die Sony Alpha 6000 schon eine Weile hast und überlegst wie du dich nun weiterentwickeln möchtest, findest du in meinem Artikel über Sony Alpha 6000 Objektive ein paar Anregungen. Diese Empfehlungen gelten natürlich genauso für die Alpha 6300, 6400 und 6500. Generell sind die Sony Kameras auch in mehreren Bestenlisten von mir zu finden.

Ich teste regelmäßig neue Kameras. Wenn du möchtest, kann ich dir außerdem bei jedem neuen Beitrag kurz Bescheid geben, dann verpasst du nichts mehr.

87 Kommentare

  1. Nutzer Avatar
    Kathrin Jungen

    Hallo Matthias,
    ich suche eine Kamera für die Glaskugelfotografie und bin auf die Sony Alpha 6000 gestoßen. Zur Zeit fotografiere ich ausschließlich mit dem Handy und möchte aber auf eine kleine und leichte Kamera umsteigen. Hast Du Erfahrungen zur Glaskugelfotografie mit dieser Kamera und welches Objektiv würdest Du hierzu empfehlen? Vielen Dank im voraus für Deine Rückantwort und viele Grüße, Kathrin

    • Nutzer Avatar

      Hallo Kathrin,

      ich habe keinerlei Erfahrung mit Glaskugelfotografie, aber ich sehe keinen Grund, wieso die A6000 nicht dafür geeignet sein sollte. Ich würde erst einmal ruhig das 16-50 mm Kit-Objektiv nehmen, dann bleibt dein Setup auch klein und leicht. Später kannst du immer noch in andere Objektive investieren.

      Liebe Grüße,

      Matthias

    • Nutzer Avatar
      Christian

      Super Bericht, jetzt kenn ich mich noch weniger aus🤣. Möchte auch wieder so ein bisschen in die Hobbyfotografie einsteigen, nur bei der Kamera Auswahl bin ich mir noch nicht ganz sicher. Action, Tier und Naturfotografie wären so meine Favoriten. Bei der Kamera schwanke ich so zwischen Sony 6000 und einem Bridgemodell wie der Lumix FZ1000.
      Danke aber schon mal für deine tollen und fein zu lesenden Berichte.
      Liebe Grüße aus Tirol

      • Nutzer Avatar

        Hallo Christian,

        danke dir! 🙂

        Dann ist vielleicht eher die Frage, ob du mit der FZ1000 eine Bridgekamera haben willst, mit der du alles machen kannst, oder mit der A6000 eine Kamera mit Wechselobjektiven, die du nach und nach deinen Wünschen anpassen kannst. Die Bildqualität der A6000 wird mit den richtigen Objektiven besser sein, aber ist dir das das zusätzliche Gewicht und Größe wert?

        Liebe Grüße nach Tirol,

        Matthias

  2. Nutzer Avatar
    Teresa Rosenkranz

    Vielen Dank für den tollen Beitrag! Er hat mir die Entscheidung etwas leichter gemacht, sodass ich mir die Kamera inkl. Kit-Objektiv letzte Woche gekauft habe. 🙂 Allerdings ist mir aufgefallen, dass der Tubus im ausgefahrenen Zustand ziemlich viel Spiel hat, also es wackelt. Ist das denn normal? Danke schon mal für deine Rückmeldung! VG Teresa

    • Nutzer Avatar

      Hallo Teresa,

      danke dir! Dass der Tubus Spiel hat ist mir damals auch aufgefallen, war aber beim Fotografieren selbst nie ein Problem. Ist also total normal. Irgendeinen Nachteil muss ein günstiges Objektiv ja haben 🙂

      Liebe Grüße,

      Matthias

  3. Nutzer Avatar
    Annerose Schmitz

    Hallo Matthias, stoße gerade auf deine Seite und möchte auch mein Anliegen vortragen. Habe eine die Spiegelreflexkamera Nikon 5100 mit einem Tamron Objektiv 24-300mm. Nun ist im Objektiv die Scharfstellung defekt und ich stehe jetzt vor der Wahl, lass ich es reparieren oder kaufe ich mir eine neue Kamera. Liebe eigentlich die Kamera und da ich viel die Vögel im Garten fotografiere brauchte ich auch das Objektiv viel. Ansonsten fotografiere ich gerne Landschaften. Jetzt wurde mir die Sony
    Alpha 6000 auch empfohlen oder kannst du noch eine andere Kamera empfehlen?
    Am Montag will ich in ein Fotofachgeschäft gehen .

    • Nutzer Avatar

      Hallo Annerose,

      Wenn du die Kamera magst, dann bleib bei ihr. Die D5100 ist immer noch eine sehr gute Kamera. Ich würde also eher ein anderes Objektiv empfehlen oder du lässt das reparieren, was allerdings auf den Preis ankommt. Lass dir einen Kostenvoranschlag für die Reparatur machen, dann kannst du es besser einschätzen.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  4. Nutzer Avatar
    Christoph Hildner

    Richtig guter Bericht!

    Ich besitze und liebe die Nikon D750.
    Doch in letzter Zeit habe ich immer weniger Lust die Kamera irgendwo hin mitzunehmen (Größe/Gewicht).
    Werde die kommenden Tage alles verkaufen und vom Nikon Vollformat, in das Sony Apsc Lager Wechseln.
    Dieses System bietet für meine Bedürfnisse so viel mehr Vorteile, das dadurch meine Fotografie profitiert.

    • Nutzer Avatar

      Hallo Christoph,

      danke dir! Dann bin ich gespannt wie zufrieden du mit dem Wechsel sein wirst. Die Bildqualität ist natürlich ein wenig schlechter als bei der D750, aber immer noch sehr gut.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  5. Nutzer Avatar
    Christian

    Hallo Matthias,

    endlich mal ein Bericht, den man auch als blutiger Anfänger versteht. Ich muss leider zugeben, dass ich bislang ein plumper Smartphone Knipser war, dem sich die Bedeutung von Begriffen wie ISO, Blende und Weißabgleich bislang noch nicht wirklich erschlossen haben. Das soll sich jetzt ändern und mein Opfer wird möglicherweise zunächst mal eine Sony A6000 werden. Momentan gibt es die als Set mit zwei Objektiven. Einmal ein 16-50 mm und einmal ein 55-210 mm f/3.5-5.6, f/4.5-6.3 Objektiv. Kann ich eins dieser Objektive für meinen geplanten Einstieg in die Astrofotografie benutzen bzw. könntest du mir eins dafür empfehlen? Vielen Dank fürs lesen!

    Viele Grüße
    Christian

    • Nutzer Avatar

      Hallo Christian,

      freut mich, dass du dich der Fotografie mehr widmen möchtest. Ich bin nicht in der Astrofotografie zuhause. Für Detailaufnahmen von bestimmten Sternen oder Nebeln brauchst du aber ein Teleskop mit Nachführungsmechanismus. Für Aufnahmen von Sternspuren oder der Milchstraße würde ich eher das Samyang 12 mm 2.0 empfehlen:

      https://amzn.to/3bLXdXA

      Es hat manuellen Fokus und ist für ein gutes Objektiv sehr bezahlbar.

      Liebe Grüße,

      Matthias

      • Nutzer Avatar
        Vielberth Thomas

        Hallo Matthias, ich fotografiere gerne in Städten und auch in der Natur, ab und an auch in der Nacht. Macht die Alpha 6000 auch in der Dunkelheit guteAufnahmen?
        Wäre nett wenn du mir antworten könntest. Danke gruss Tom

        • Nutzer Avatar

          Hallo Tom,

          fotografierst du denn bei Nacht dann mit Stativ? Die Bildqualität ist auf jeden Fall gut, bei dunkleren Bedingungen ist natürlich ein größerer Sensor noch besser.

          Liebe Grüße,

          Matthias

          • Nutzer Avatar
            Vielberth Thomas

            Hallo Matthias ,
            eigentlich versuche ich es meistens ohne Stativ was auch fast immer klappt. Deshalb wollte ich mir die Alpha 6000 zulegen um vielleicht noch bessere Bilder zu erzielen.

          • Nutzer Avatar

            Hallo Tom,

            ich nehme an du fotografierst aktuell mit dem Handy? Einige aktuelle Smartphone Kameras liefern dank ausgefeilter Software bei Nacht bessere Bilder als viele Kompakt-, System- und Spiegelreflexkameras. Insofern bin ich mir nicht sicher, ob du in diesem Anwendungsbereich Plus machen wirst.

            Liebe Grüße,

            Matthias

      • Nutzer Avatar
        Beate Elbe

        Hallo Matthias,

        schön, dass ich Deine Seite gefunden habe..ich bin auf der Suche nach einer guten Kamera und habe mir Deine Berichte zu den Kompakt- u. Systemkameras schon ein wenig angesehen. Mit meinem Huawei Smartphone habe ich auch die Möglichkeit durch eine geringere Blendeneinstellung den Hintergrund unscharf zu bekommen und z. B. das Objekt im Vordergrund scharf. Ist das etwas, was alle neuartigen Kameras können? Ist vielleicht eine blöde Frage eines Anfängers..?

        • Nutzer Avatar

          Hallo Beate,

          die meisten neueren Handykameras beherrschen diese Funktion. Aufgrund des kleinen Sensors wird der verschwommene Hintergrund per Software erzeugt. Ich finde aber, dass die Handys einen guten Job dabei machen.

          Beantwortet das deine Frage soweit?

          Liebe Grüße,

          Matthias

      • Nutzer Avatar
        Sabrina

        Hallo 🙂
        Danke erstmal fuer den tollen Beitrag! Ich hab mit ein paar Freunden und Kollegen gesprochen und mich etwas im Internet schlau gemacht und unter anderem wurde mir diese Kamera empfohlen oder die Panasonic DMC FZ300 (nebenbei, falls du die Kamera auch kennst haettest du dazu auch ein kurzes Feedback im Vergleich zur Alpha 6000?). Ich bin komplette Anfaengerin und wuerde die Kamera gerne in und outdoor fuer kleine Fotoshootings mit Freundinnen, Portaits, Urlaubsbilder, Landschaften und auch immer mal Videos benutzen.
        Der Preis sollte fuer den Anfang hoechstens um die 500 Euro liegen. Wuerdest du diese Kamera dann empfehlen? Und wenn ja, waere es sinnvoll gleich ein besseres Objektiv zu nehmen als das 16-50 im Kit?

        Astrofotografie waere zwischendrin auch richtig toll, da hab ich unter den Komentaren gelesen du wuerdest ein spezielles Objektiv empfehlen, koennte man dann evtl nur dieses dazu kaufen statt dem welches beim Standard Kit dabei ist oder macht das fuer das normale fotografieren keinen Sinn?

        • Nutzer Avatar

          Hallo Sabrina,

          danke dir! Die Panasonic DMC FZ300 ist eine Bridgekamera, bei der du nur ein fest verbautes Objektiv hast. Du kannst damit also keine Objektive wechseln. Daher sind es zwei recht verschiedene Kameras. Die FZ300 habe ich noch nicht selbst ausprobiert.

          Für 500 € hast du nicht viel Spielraum für ein anderes Objektiv als das 16-50 mm. Insofern würde ich es erst einmal nehmen. Später nachlegen kannst du dann immer noch.

          Die ersten Sternaufnahmen kannst du auch mit dem 16-50 mm machen. Probier dich erst einmal mit dem Basis Kit aus.

          Liebe Grüße,

          Matthias

  6. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    danke für deinen wirklich angenehm zu lesenden und informativen Bericht.

    Ich habe die Sony Alpha 6000 gerade zu einem sehr guten Preis bei einem Elektro-Markt entdeckt und so bin ich auf deine Seite gestoßen.

    Meine erste und leider bis jetzt auch letzte Kamera war eine Samsung NX 2000. Ich war knapp vier Jahre damit glücklich, bis sie mir Anfang des Jahres total kaputt gegangen ist – sehr unglücklich runtergefallen.
    Ich bin zufällig über eine Freundin an diese Kamera gekommen, die sie nicht mehr gebraucht hat.
    Hab also keine Erfahrung mit Eigen-Recherche und worauf man Wert legen sollte, das wollte ich damit sagen.

    Seitdem “träume” ich davon, mir eine neue Kamera zu kaufen, aber das ist natürlich eine finanzielle Frage, da ich keinen Rückschritt zur Samsung NX machen möchte. Ich möchte mich eher verbessern.

    Nun bin ich also auf das Angebot der Sony 6000 gestoßen, hab dann gesehen, dass dieses Modell ja doch schon länger auf dem Markt ist.

    Was meinst du – verglichen zur Samsung NX 2000, würde ich mich mit der Sony “verschlechtern”, oder ist das ungefähr das selbe “Niveau”, oder besser?
    Oder ist es auf jeden Fall besser und schlauer, doch mehr Geld zu investieren?

    Ich mache hauptsächlich im Urlaub Fotos – von Tieren, der Natur generell, Landschaften, etc. Auch die Nordlichter habe ich mit der Samsung NX und einem Stativ fotografiert – der ganze Bus wollte meine Fotos haben 🙂
    Will sagen, dass ich generell zufrieden war mit den Fotos und der Kamera generell.

    Ich danke dir im Voraus für deine Rückmeldung,

    viele Grüße aus dem Süden Deutschlands 🙂

    • Nutzer Avatar

      Hallo Mareike,

      ich denke die Sony A 6000 bewegt sich auf eine, ähnlichen Level wie deine vorherige Samsung NX 2000. Du wirst also nicht falsch machen mit der Entscheidung. Auch in Sachen Budget geht es kaum günstiger. Einen Blick wert ist noch die Canon EOS M50:

      https://amzn.to/2zy0Eg9

      Liebe Grüße,

      Matthias

      • Nutzer Avatar

        Lieber Matthias, danke für deine schnelle Rückmeldung, die ich erst jetzt entdeckt habe
        – daher entschuldige bitte, dass ich mich nicht schon eher bedankt habe!

        Ich habe mir die Sony Alpha 6000 mittlerweile gekauft und auch schon die ersten Fotos gemacht. Dabei habe ich schon gemerkt, dass mich das beigefügte Objektiv “nicht zufriedenstellt”.

        Deshalb lese ich schon fleißig deinen Beitrag über die Objektive – wer die Wahl hat,… 😉

        Viele Grüße & ein gutes, gesundes neues Jahr,
        Mareike

        • Nutzer Avatar

          Hallo Mareike,

          kein Problem, danke dir! Mir geht es mit dem 16-50 mm Kitobjektiv ganz ähnlich. Aber da zwischen den Alternativen abzuwägen ist echt nicht einfach.

          Liebe Grüße,

          Matthias

          • Nutzer Avatar

            Hallo Matthias,

            … nein, überhaupt nicht einfach. Vielleicht melde ich mich nochmal, wenn es an die Entscheidung geht 😀

            Viele Grüße & alles Gute,
            Mareike

  7. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung 🙂 !

    Jetzt ist mir noch was eingefallen….

    Gibt zwischen der 6000 und 6400 einen großen Unterschied bei der Bildqualität?

    Weißt du evtl, ob sich die Menüführung bei den beiden Kameras unterscheidet (6400 komplizierter ist als die 6000)?

    Es gibt Angebote bei der 6400, wo man beim Kauf zwischen zwei Objektiven wählen kann. Entweder das 18-135 mm oder das 16-50 mm Objektiv. Was würdest du empfehlen? Wenn man wahrscheinlich sowieso ein weiteres dazukauft.

    Danke nochmals & VG Kerstin

    • Nutzer Avatar

      Hallo Kerstin,

      ich denke der Unterschied in der Bildqualität zwischen beiden Kameras ist minimal. Es wäre für mich kein Kriterium bei der Entscheidung.

      Zu der Menüführung bei der Alpha 6400 kann ich dir nichts Genaues sagen, weil ich die noch nicht in den Fingern hatte.

      Wegen den Objektiven – wenn du den größeren Zoombereich brauchst, dann würde ich das Sony E 18-135mm F3.5-5.6 OSS nehmen:

      https://amzn.to/2NOlOix

      Ich persönlich weiß, dass ich an APS-C selten Brennweiten über 50 mm brauche. Daher würde ich nur die Kamera ohne Objektiv kaufen und eines dieser beiden Objektive dazu nehmen:

      https://amzn.to/2RCD9ej

      https://amzn.to/2DVLTpZ

      Das ist dann aber preislich noch mal etwas mehr und wie gesagt eine sehr subjektive Einschätzung. Mit dem 18-135 mm machst du auf jeden Fall keinen Fehler.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  8. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    ich fotografiere seit vielen Jahren mit Kompaktkameras früher Fuij und heute Panasonic (hauptsächlich Landschaft und Architektur). Die Panasonic ist gut, aber ich bin nicht 100 %ig zufrieden.
    Nun möchte ich zusätzlich eine Systemkamera (habe noch keine Erfahrungen damit). Bei der Recherche bin ich auf Deine Seite gekommen. Schade, dass ich sie vor dem erwerb meiner Kompaktkamera nicht gefunden habe….

    Für mich stehen zwei Modelle “im Raum” Sony Alpha 6000 oder Sony Alpha 6400. Die Sony Alpha 6000 hast Du getestet und sehr gut beschrieben – vielen Dank für die kompakten und verständlichen Infos!
    Meine Fragen sind jedoch:
    Gibt es einen großen Unterschied bei den Suchern der beiden Kameras?
    Ist es aus Deiner Sicht sinnvoll einen “Staub- und Wasserschutz” bei einer Kamera zu haben? Dieser ist nach meiner Recherche nur bei der 6400 vorhanden, nicht aber bei der 6000. Ist dann der wesentlich höhere Preis für den Staub- und Wasserschutz aus Deiner Perspektive gerechtfertigt? Gibt es andere wesentliche Vorteile / Nachteile die für die jeweiligen Kameras?
    Ich weiß es ist mit Sicherheit nicht unbedingt optimal die beiden Modelle zu vergleichen. Die 6100 (Nachfolger der 6000) kommt für mich nicht in Frage, dann könnte ich gleich die 6400 nehmen – preislich gesehen.

    Ich hoffe, Du kannst mich ein Stückchen weiterbringen in meiner Entscheidungsfindung.

    Vielen Dank im Voraus für Deine Unterstützung!

    Dir einen guten Start in das Wochenende & Viele Grüße – Kerstin

    • Nutzer Avatar

      Hallo Kerstin,

      danke dir für das Lob, freut mich sehr!

      Die A6400 ist in Sachen Abdichtung und Video besser. Wenn du also vorhast, mit der Kamera vorrangig zu fotografieren, dann reicht die A6000 dafür vollkommen aus. Ob du Staub- und Wasserschutz brauchst, hängt von den Gegenden ab, in denen du fotografierst. Wenn du beispielsweise öfter bei Regen Aufnahmen machst oder in der Wüste bist, dann lohnt es sich.

      Liebe Grüße und dir ebenfalls ein schönes Wochenende,

      Matthias

      • Nutzer Avatar

        Hallo Matthias,

        Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung 🙂 !

        Jetzt ist mir noch was eingefallen….

        Gibt zwischen der 6000 und 6400 einen großen Unterschied bei der Bildqualität?

        Weißt du evtl, ob sich die Menüführung bei den beiden Kameras unterscheidet (6400 komplizierter ist als die 6000)?

        Es gibt Angebote bei der 6400, wo man beim Kauf zwischen zwei Objektiven wählen kann. Entweder das 18-135 mm oder das 16-50 mm Objektiv. Was würdest du empfehlen? Wenn man wahrscheinlich sowieso ein weiteres dazukauft.

        Danke nochmals & VG Kerstin

  9. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,
    ich habe mir unlängst auch eine Sony A6000 mit dem Kit-Objektiv 16-50 mm zugelegt.
    Als Zubehör findet man beispielsweise bei Amazon von LUMOS ein Filterset inkl. Gegenlichtblende.
    Ist es aus Deiner Sicht sinnvoll, permanent einen solchen UV-Filter vor das Objektiv zu schrauben?
    Wann ist stattdessen der Einsatz eines zirkularen Polfilters sinnvoll?
    Bringt eine Gegenlichtblende tatsächlich Verbesserungen?

    Vielen Dank im Voraus für Deine Einschätzung.

    Beste Grüße

    Stephan

  10. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias
    Bin bez. Fotografie Einsteigerin. Ich möchte Acrylgemälde fotografieren. Welche Kamera eignet sich besser, die a6000 oder die a6300? Welches Objektiv ist für Gemäldefotografie am besten, ev. Sony 50mm, 1.8? Mit welchem Programm und Einstellungen?

    • Nutzer Avatar

      Hallo Kim,

      Ich denke die A6000 reicht dafür aus. Das 50 1.8 ist ebenfalls eine gute Idee, damit kannst du sehr scharfe und verzerrungsfreie Bilder machen. Welche Einstellungen du brauchst, ist stark von der Lichtsituationen abhängig, aber ein Blick ins Handbuch hilft 🙂

      Liebe Grüße,

      Matthias

  11. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias
    Ich habe mir die Sony a6000 bestellt, jedoch warte ich noch bis sie ankommt. Ich habe nur das Standardobjektiv, möchte mir aber ein neue kaufen, welches ich für diverse Bilder brauvhen werde, bei denen ich eine möglichst starke Tiefenunschärfe erzeugen möchte. Es müsste also entweder eine f/1.2 bis 1.8 er sein, oder ein Zoom-Objektiv. Ich kenne mich noch nicht wirklich gut mit Objektiven, Brennweiten und Blenden aus. Deshalb die Frage: Mit welchem Objektiv bin ich am besten augerüstet wenn ich hauptsächlich Menschen fotografieren möchte, und auch einen möglichst starken Bokeh effekt erzeugen will?

    Freundlicher Gruss Philipp

  12. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    ich bin am liebäugeln mit der Sony Alpha 6000. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich die 6000 oder die 6300 nehmen soll.
    Sie würde sowohl zum Streamen als auch für Tierfotografie und Landschaftsaufnahmen eingesetzt werden.
    Ich bin mir halt unsicher zwischen den oben genannten Geräten, da mich ein wenig der deutliche Mehrpreis der 6300 ein wenig verunsichert.
    Ich hoffe, du kannst mir einen Rat geben.
    Vielen Dank für deine Tests 🙂

    Beste Grüße

    Lars

  13. Nutzer Avatar
    Annemarie Krause

    Hallo Matthias,

    Danke für den tollen Artikel! Ich habe bereits eine A6000 und bin echt zufrieden mit ihr. Ich fotografiere beruflich hauptsächlich Blumensträuße sowie Nahaufnahmen der Blüten. Jetzt bin ich auf der Suche nach einem guten Stativ, da ich nicht unbedingt die ruhigste Hand habe. Dabei ist wichtig, dass ich unbedingt im Hochformat fotografieren muss. Budget liegt bei etwa 150€. Könntest du da eins empfehlen? Laut meiner Recherche wird oft das Rollei C5i empfohlen, aber da bin ich mir unsicher wegen des Hochformats. Oder kannst du auch ein günstiges wie das K&F Concept TM2624L empfehlen? Vielen lieben Dank für deine Hilfe!

    Viele Grüße,
    Annemarie

    • Nutzer Avatar

      Hallo Annemarie,

      danke dir, das freut mich sehr! Ich glaube das Rollei C5i ist gut, meine Empfehlung ist allerdings das Manfrotto Befree:

      https://amzn.to/2W8u1lJ

      Ich habe den Vorgänger davon lange benutzt und bin nun mit der etwas größeren Carbon Variante unterwegs. Es passt auch genau in dein Budget.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  14. Nutzer Avatar
    Petra Mattersberger

    Hallo
    Ich habe eine Frage
    Ich möchte mir eine Kamera kaufen und die alpha 6000 würd mir schon zusagen aber da ich eine komplette anfängerin bin frag och dich!
    Ich würd gern enduro oder motocross fotografieren und der herr im laden meinte die wäre super…wobei im netz liest man das sie dafür nichts ist wegen dem autofokus…mir würde ja auch die canob 6d zusagn aber als anfängerin ist mir der preis zu hoch
    Habe jetzt immer mit einer nikon 3100 fotos gemacht aber da bekomme ich nie super fotos zusammen.
    Hoffendlich kannst du mir helfen
    Lg Petra

    • Nutzer Avatar

      Hallo Petra,

      Ich denke in Sachen Autofokus nehmen sich die Nikon D3100 und die Alpha 6000 nicht viel. Die etwas teureren Kameras haben dann schon einen besseren Autofokus. Wie groß ist denn dein Budget? Hast du schon ein Teleobjektiv?

      Liebe Grüße,

      Matthias

  15. Nutzer Avatar

    Hallo Mathias,

    ich bin auf der Suche nach einer neuen Kamera für Unterwasseraufnahmen
    beim Tauchen.Die Alpha 6000 hört sich gut an aber bis jetzt habe ich keine Erfahrungsberichte mit der Kamera und einer Unterwassergehäuse. Mich interessiert es auch, ob es bestimmte Einstellung bzw. Unterwassermodus gibt

    • Nutzer Avatar

      Hallo Ghassan,

      dazu habe ich keinerlei Erfahrungen. Grundsätzlich spricht aber nichts dagegen. Die Alpha 6000 bietet die gleichen Einstellmöglichkeiten wie jede andere System- oder Spiegelreflexkamera auch.

      Liebe Grüße,

      Matthias

    • Nutzer Avatar
      Christoph Keppler

      Lieber Matthias,
      meine Sony Alpha 77 II hat aufgrund des defekten Displays das Zeitliche gesegnet. Ich ziehe aufgrund der guten Kritiken zur Bildqualität tatsächlich in Erwägung auf die 6000er umzusteigen. Wäre das aus Ihrer Sicht ein Rückschritt? Als Schulfotograf muss ich häufiger bei Veranstaltungen in Innenräumen veröffentlichungswürdige Bilder schießen. Bei unguten Lichtverhältnissen musste jedoch auch häufiger das Stativ aushelfen…
      Beste Grüße
      Christoph

      • Nutzer Avatar

        Hallo Christoph,

        ich denke du machst mit der A6000 keinen Rückschritt. Es ist wie die A 77 II eine APS-C Kamera, die bei schlechten Lichtverhältnissen auch mal etwas rauschen kann. Aber das ist total im Rahmen. Vielleicht ist auch die A 6100 schon was für dich, da wurden noch ein paar Sachen verbessert.

        Liebe Grüße,

        Matthias

  16. Nutzer Avatar
    Cappiello Sara

    Hallo Matthias
    Ich suche eine kompakte Kamera für Immobilienfotografie und bin aufgrund einer Empfehlung für die Sony Alpha 6000 am recherchieren und auf deinen Beitrag gestossen. Nach allen Infos die ich bisher habe, ist es sicherlich eine top Kamera, bin mir aber unsicher, ob sie wirklich für das Fotografieren von Wohnungen und Gewerbeobjekte geeignet ist. Leider habe ich seitens Arbeitgeber natürlich auch nicht ein riesiges Budget zur Verfügung. Über ein Feedback würde ich mich freuen. Liebe Grüsse Sara

    • Nutzer Avatar

      Hallo Sara,

      die Kamera ist auf jeden Fall dafür geeignet. Du solltest eher darauf achten, dass du die passenden Objektive dazu wählst. Ein Weitwinkelobjektiv ist sicher für die Immobilien keine schlechte Idee.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  17. Nutzer Avatar
    Nicolas Pelz

    Hallo Matthias,

    Wie wirkt sich die Materialwahl bei der A6300 längerfristig aus? Wackeln die Objektive nach einiger minimal weil das Gehäuse ,,nur” aus Plastik besteht?

    Liebe Grüße,
    Nicolas

    • Nutzer Avatar

      Hallo Nicolas,

      ich habe noch keine digitale Kamera erlebt, bei der ein Objektiv am Gehäuse gewackelt hat, egal ob Metall- oder Kunststoffbajonett. Die A6300 hat ein Metallbajonett, insofern würde ich mir da überhaupt keine Sorgen machen.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  18. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    deine Testergebnisse spiegeln auch meine Erfahrungen wieder, die ich jetzt seit knapp einem halben Jahr testen konnte. Welchen Tipp hast du für ein gutes Objektiv für Nahaufnahmen, sowie für weiter Landschaftsbilder?

    Gruß, René

  19. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    bin in puncto Kameras absoluter Einsteiger. Habe drei kleine Kinder und fahren demnächst ans Meer. Ich will von ihnen schöne Strandfotos machen und die Kamera will ich auch längerfristig haben. Soll ich eine Nikon D 5300 oder die Sony Alpha 6000 nehmen? Ich liebäugle mit der Sony. Ich möchte gern hochwertige Fotos für die Ewigkeit.
    Was empfiehlst du mir?
    Lg,

    Katja

  20. Nutzer Avatar
    Christine

    Hallo Matthias,

    danke für diesen tollen Artikel! Ich überlege gerade mir die Alpha 6000 zuzulegen. Ich bin absoluter Neueinsteiger und weiß gar nicht so recht, worauf ich erstmal Wert legen sollte. Ich habe das Gefühl, dass die Alpha 6000 im Vergleich zur Alpha 5100 kaum Vorteile aufweist. Wie siehst du das?

    Oder lohnt es sich, sich eher über die neuere 6300 Gedanken zu machen?

    Danke schonmal und liebe Grüße,
    Christine

    • Nutzer Avatar

      Hallo Christine,

      danke dir! Zur 5100 kann ich nichts sagen, weil ich dir selbst noch nicht ausprobiert habe. Die 6300 ist besser, wenn du eine etwas schnellere Kamera haben willst und mehr Videos machst. Ich hoffe das hilft dir weiter.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  21. Nutzer Avatar
    Rüdiger

    Hallo, ich suche eine erschwingliche Kamera für Sportfotografie im Amateur Bereich Handball (hauptsächlich Halle). Ist die A6000 da zu empfehlen?
    Gruß
    Rüdiger

  22. Nutzer Avatar
    Sabrina Reinus

    Hallo Matthias.
    Wir sind wirklich Leihen auf dem Gebiet Fotografieren.
    Wollten uns aber vor unserem Urlaub gern eine neue Kamara anschaffen. Meist haben uns Handyfotos gereicht. Dieses Mal wollten wir aber wirklich tolle Bilder(hauptsächlich Landschaft und Portraits) machen und wollten uns eigentlich eine Spiegelreflexkamara anschaffen. Jetzt wurde uns allerdings die Sony A 6000 empfohlen. Bin etwas skeptisch da ich ja eigentlich eine größere Kamara im Kopf hatte. Kenn mich aber auch eben nicht wirklich aus.
    Denkst du die Sony A 6000 wäre für unsere Zwecke geeignet?
    Danke schon mal
    Gruss Sabrina

    • Nutzer Avatar

      Hallo Sabrina,

      mit der A6000 macht ihr nix falsch, das ist eine gute Kamera. Für eure Aufnahmen im Urlaub ist sie mehr als ausreichend.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  23. Nutzer Avatar
    Monica Kohler

    Hallo Matthias
    Vielen Dank für deinen Bericht.
    Ich habe rine Sony Cybershot welche recht gute Fotos macht. Ich mache vorallem Tier-,Natur- und Landschaftsaufnahmen. Die Cybershot ist für Tiere in Bewegung viel zu langsam, weshalb ich nun eine gute Kamera für Tieraufnahmen suche ich bin mir noch nicht schlüssig ob es einwme Spiegelrwflex- oder eine Systhemkamera werden wird. Die A6000 könnte in die Ränge kommen. Was denkst du ist sie geeignet für meine B3dürfnisse? Herzlichen Dank! Monica

  24. Nutzer Avatar
    Friederike Janßen

    Hallo Matthias,

    vielen Dank für deinen tollen Beitrag.
    Hauptsächlich werde ich mir die A6000 für Landschaftsfotos anschaffen. Im Urlaub werden wir mit etwas Glück auch Polarlichter sehen. Kann ich beides mit einem Objektiv gut fotografieren oder muss ich dann Abstriche machen? Könntest du mir eine (ggfs. zwei) Objektive empfehlen?

    Viele Grüße und vorab danke für deine Antwort.

    • Nutzer Avatar

      Hallo Friederike,

      danke dir! Für Polarlichter ist es sinnvoll, ein etwas lichtstärkeres Objektiv zu haben. Sonst musst du länger belichten und dann verwischen die Konturen der Polarlichter umso stärker. Aktuell kann ich dir noch nichts Genaues empfehlen, aber ich arbeite bald an einem Artikel über empfehlenswerte Objektive zur A6000, 6300 und 6500.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  25. Nutzer Avatar
    Patrick Späth

    Hallo Matthias,

    weißt du zufällig, ob ich mit dem Ladegerät von Patona auch die Original Akkus laden kann?
    Ich habe zwar ein Angebot mit zwei Akkus genutzt aber bräuchte ja immer die Kamera zum laden der Akkus, was mir persönlich gar nicht gefällt.
    Danke im voraus für deine Antwort

  26. Nutzer Avatar
    Gerhard Meseck

    Hallo, mit Interesse gelesen. Ich brauche die Kamera ausschließlich für Videoaufnahmen. Der Anschluss für ein externes Mikrofon…? Mein Mikrofon schließe ich über USB-kabel an, hat die Kamera USB… oder wie geht das?
    Danke im voraus für Infos.
    Gerhard Meseck

    • Nutzer Avatar

      Hallo Gerhard,

      schau mal auf die Hersteller Seite von Sony, da findest du die Anschlüsse. Für Video würde ich dir aber eher noch die A6300 oder gar die A6500 empfehlen.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  27. Nutzer Avatar
    Arnold, heike

    Hallo,
    ich bin blutiger Laie, nutze die Canon Powershot SX 730 HS vorallem für Detailaufnahmen an Dächern, Häusern etc. Das Tele ist top und die Geschwindigkeit für Schnappschüsse super ( für mich als Laien ).
    Ende Oktober fahren wir nach Island zum Polarlicht, den Wasserfällen und Geysiren.
    Frage: schafft meine “Alte” hier auch bei wenig Licht gute Aufnahmen ( falls ich die richtigen Einstellungen treffe ). Ich liebäugele mit der Sony Alpha 6000….
    Was empfiehlst Du?
    Ich bin gespannt…

    • Nutzer Avatar

      Hallo Heike,

      mit der Alpha 6000 hast du bei weniger Licht schon einen gewissen Vorteil, weil der Sensor größer ist. Das Rauschverhalten ist deshalb besser, was sich dann bei Motiven wie Polarlichtern eben besonders äußert. Ist am Ende eine subjektive Entscheidung 🙂

      Liebe Grüße,

      Matthias

  28. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    ich überlege gerade mir die Sony Alpha 6000 zuzulegen.
    Ich habe früher immer Spaß am Fotografieren gehabt habe dies allerdings immer mit günstigen Digitalkameras gemacht. Also ich würde mich selber als Anfänger einschätzen.
    Ich möchte Hauptsächlich Landschaftsfotos und Urlaubsfotos von mir und meiner Familie mit der Kamera machen, meine Frage ist nun: Brauche ich dafür andere Objektive als das Standart Objektiv ‘SELP 1650′(welches in den meisten Kits enthalten ist), wenn ja welche würdest du mir empfehlen?

    Mit freundlichen Grüßen

    Tim

  29. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,
    vielleicht hast du noch einen Tip für mich.
    Modelle zur Auswahl:
    Fujifilm X70
    Fujifilm X100T
    Sony Alpha 6000
    Und Nikon D5300
    Lumix G70
    Alle mit Kitobjektiv oder X70 Festbrennweite
    Günstig und es kann auch gerne gebraucht sein.
    Einsatzbereich
    Portraitaufnahmen von Motorradfahrern und ihren Maschinen für einen Bildband. sowie kleine Filme für ein Reisetagebuch auf einer Homepage. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Denn die Infos aus dem Web haben mich bereits erschlagen.
    Herzliche Grüße und Danke

  30. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    als Einsteiger in die Fotografie schwanke ich gerade zwischen der A6000 und Lumix GX80. Der hauptsächliche Anwendungsbereich wird wohl Landschaftsfotografie für unterwegs (ohne Stativ) und Nahaufnahmen von Produkten (für Ebay und ähnliche) sein.
    Möchte dafür auch ungern zu viel “Material” mitschleppen.
    Welche Empfehlung könntest du aussprechen inkl. Objektiv.

    Danke vorab für deine Antwort.

    VG, Karsten

    • Nutzer Avatar

      Hallo Karsten,

      es ist immer ein Kompromiss zwischen Gewicht und Bildqualität. Da musst du für dich entscheiden, was dir wichtiger ist. Ich bin kein großer Freund des 16-50 mm mehr, ich würde eher das 16-70 mm Kit nehmen. Das ist aber eben etwas schwerer und größer. Insofern ist es deine Entscheidung 🙂

      Liebe Grüße,

      Matthias

  31. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,
    ich bin ein absoluter Neuling in dem Bereich Fotographie.
    Ich besitze bis jetzt nur eine kleine digitalcamera und wollte jetzt mal was bessers.
    dein Bericht hat mir auf jeden Fall schon weitergeholfen in der Bewertung dieser Kamera.
    Eine Frage hätte ich allerdings trotzdem noch, und zwar benötige ich auf jeden Fall das Objektiv für diese Kamera? ich möchte hauptsächlich Landschaftsbilder im Urlaub machen und bin jetzt etwas ratlos
    wäre super wenn du mir da einen Tipp geben könntest =)
    vielen dank
    Linda

    • Nutzer Avatar

      Hallo Linda,

      du kannst auch ein anderes Objektiv stattdessen nehmen. Die Frage ist, mit welchem Bildwinkel du die Landschaftsaufnahmen gern machen möchtest. Eher Weitwinkel?

      Liebe Grüße,

      Matthias

  32. Nutzer Avatar
    A. Dr. Hentrich

    Hallo Matthias,
    Ich habe mehrere Deiner Blogs gelesen. Du hast mir als Wiedereinsteiger
    bei der Entscheidungsfindung sehr geholfen. Dafür vielen Dank.
    Die Wahl ist auf eine Sony 6000 gefallen. Neu für 390 Euro. Kommt in 3 Tagen.
    Hoffe, das bei dem Preis kein Haken dran ist.
    Herzlichen Gruß aus Bonn,

    Andreas

  33. Nutzer Avatar
    Sebastian

    Hallo Matthias,

    ich bin am überlegen mir eine Systemkamera zu kaufen. Zur Auswahl steht die Sony Alpha 6000 und die Canon M50. Ich möchte vorallem Landschaftsfotos aufnehmen. Ich kann nur nicht ganz glauben, dass die Sony mit der Canon mithalten kann was die TEchnik angeht, schließlich ist die Sony bereits 4 Jahre älter als die Canon. Kannst du mir hier weiterhelfen.

    Danke im Voraus.

    Gruß Sebastian

    • Nutzer Avatar

      Hallo Sebastian,

      das macht die Wahl nicht viel einfach, denn beide Kameras sind für Landschaften ganz gut geeignet. Dass die A6000 4 Jahre älter ist, spielt hier keine große Rolle, denn es ist immer noch eine sehr durchdachte Kamera mit guter Bildqualität. Wenn du vorhast, Videos zu drehen, dann ist die M50 nicht ganz so gut. Die Schärfe des Kit-Objektives ist dagegen bei der Canon besser als bei der Sony. Das Objektivsortiment ist für die Sony derzeit noch etwas ausgereifter. Für die Canon gibt es zwar den EOS Adapter, aber noch nicht ganz so viele native M-Objektive.

      Ich hoffe das hilft dir weiter. Wenn du noch mehr Fragen hast, schreib mir ruhig.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  34. Nutzer Avatar
    Reinhard Koza

    Hallo Matthias,
    ich habe neben einer Sony A65 mit div. Objektiven
    auch eine A6000, mit der ich auch sehr zufrieden bin.
    Das Problem mit den Akkus habe ich gelöst, das ich erstens auch immer Ersatz-Akkus dabei habe, und ein kleines Ladergerät, was einen USB Anschluss hat, so das ich die Akkus unterwegs gleich .
    über eine Powerbank laden kann.
    Das Ladegerät ist von:
    Akku-King Model DC K5

    Gruß Reinhard

  35. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,
    ich habe eine Sony Alpha 6000 seit etwa einem halben Jahr und bin nach Lumix etc. recht zufrieden. Das Kitobjektiv ist nicht schlecht , zusätzlich habe ich ein 50 mm Sony objektiv mit hoher Lichtstärke – wunderbar für Porträts. Und ein Superweitwinkel Laowa 9 mm bring tolle Bilder ! Auch die RAW – Bearbeitung von Sony ist gut übersichtlich und produziert durchaus annehmbare Fotos. Also einverstanden mit dem Test !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.