Dein Foto auf 3 besonderen Materialien [Advertorial]

Wieso immer nur normale FotoabzĂŒge drucken lassen? Heute zeige ich dir drei besondere Materialien, auf die du deine Fotos drucken lassen kannst!

Im Rahmen meiner Kooperation mit Saal Digital (Advertorial) hatte ich die Idee, ein paar besondere Druckmaterialien zu zeigen. Denn Fotos können heute auf vielen anderen Materialien als nur auf normalem Fotopapier gedruckt werden.

Solche Materialien haben alle unterschiedliche Eigenschaften. Damit eignen sie sich auch fĂŒr unterschiedliche Zwecke und Umgebungen. Bei Ausstellungen sind wir es gewohnt, Fotodrucke gerahmt hinter Glas zu zeigen. Mich hat es schon immer gestört, dass ein guter Druck dann nur noch durch das spiegelnde Glas zu sehen ist. NatĂŒrlich lĂ€sst sich hier entsprechendes Glas mit weniger Reflektionen einsetzen, aber zu einem gewissen Grad ist es immer noch zu sehen.

Wandbilder von Saal Digital

Wandbilder von Saal Digital

Am liebsten wĂŒrde ich gute Drucke direkt ohne etwas davor an die Wand hĂ€ngen. Mit den drei Materialien, die ich heute vorstelle, ist das durchaus möglich. Denn sie haben schon von sich aus eine sehr hohe Ă€sthetische Ausstrahlung – auch ohne Rahmen.

Als Materialien fĂŒr mein Foto habe ich mir Acrylglas, Alu-Verbundplatte und Hartschaumplatte ausgesucht. Um dir zeigen zu können, wie der Unterschied zwischen diesen Materialien aussieht, habe ich fĂŒr alle drei Drucke das gleiche Foto verwendet.

Mein Lieblingsbild von der Reise nach Frankreich ist nach Sonnenuntergang an der WestkĂŒste der Bretagne entstanden.

Frankreich 12

Frankreich 12

Dieses Bild habe ich mit meiner Sony Alpha 7 III und dem Sony FE 16-35mm F4 ZA OSS aufgenommen. Um eine lÀngere Belichtungszeit zu erzielen, kam der Hoya ND400 zum Einsatz. Als Stativ habe ich das Manfrotto Befree GT Carbon genutzt.

Wie ich schon in meinem Beitrag der Frankreich Reise geschrieben habe, habe ich das Licht der blauen Stunde im letzten Jahr noch einmal mehr zu schÀtzen gelernt. Es ist ganz weich und die Farben des Himmels zeigen sich noch auf der Landschaft.

Die Drucke

Das Bild habe ich vor dem Druck in Photoshop leicht aufgehellt und nachgeschÀrft, um ein gutes Ergebnis zu erhalten. Alle drei Drucke habe ich in 30 x 45 cm KantenlÀnge bestellt.

Acrylglas fĂŒr besondere Tiefe

Der Druck des Bildes hinter Acrylglas hat eine sehr edle Anmutung. Das Acrylglas hat eine StĂ€rke von fĂŒnf Millimetern, dahinter ist das Foto aufgebracht.

Druck hinter Acrylglas

Druck hinter Acrylglas

Der Betrachter des Bildes kann seitlich durch die RĂ€nder schauen, was dem Foto zu mehr Tiefe verhilft.

Acrylglas-Druck Kante

Acrylglas-Druck Kante

Von den drei Drucken ist dieser der SchĂ€rfste. Das heißt nicht, dass die anderen beiden unscharf sind, der Acrylglas-Druck stellt aber hier das Maximum dar. Als ich die Aufnahmen der Drucke gemacht habe, kam zwischendurch eine Freundin rein und sagte spontan: “Die sehen aber alle drei richtig gut aus!”.

Außerdem ist dieser Acrylglas-Druck im Vergleich mit den Anderen auch der Dunkelste. FĂŒr mein Bild aus Frankreich ist dies der AtmosphĂ€re des Bildes zutrĂ€glich.

An der RĂŒckseite befindet sich je nach Auswahl die Profil-AufhĂ€ngung, an der sich der Druck befestigen lĂ€sst. Dieser Metallrahmen hat etwa eine Tiefe von zehn Millimetern. An der Wand angebracht, hat das Bild somit einen gewissen Abstand.

Profil-AufhÀngung von Saal Digital

Profil-AufhÀngung von Saal Digital

Hartschaumplatte fĂŒr eine preisgĂŒnstige PrĂ€sentation ohne Rahmen

Wenig bekannt ist die Möglichkeit, dass man seine Bilder auch auf eine Hartschaumplatte drucken lassen kann. Das hat den Vorteil, dass sich die Bilder auch gut ohne die sonst ĂŒbliche Rahmung zeigen lassen und trotzdem vomn Gewicht her angenehm leicht sind. Das vereinfacht auch die AufhĂ€ngung. Meiner Meinung nach ist diese Art, Bilder zu prĂ€sentieren, noch viel zu wenig in Ausstellungen vertreten.

Druck auf Hartschaumplatte

Druck auf Hartschaumplatte

Der Druck auf Hartschaumplatte ist bei Saal Digital in StĂ€rken von fĂŒnf und zehn Millimetern erhĂ€ltlich. Ich habe mich fĂŒr die Variante mit fĂŒnf Millimetern entschieden.

Hartschaumplatte Kante

Hartschaumplatte Kante

Auch bei diesem Druck ist an der RĂŒckseite die Profil-AufhĂ€ngung angebracht, sodass eine problemlose Anbringung an der Wand möglich ist.

Alu-Verbundplatte fĂŒr eine edle Anmutung

Produkt drei ist die Alu-Verbundplatte. Diese Platte besteht in der Mitte aus Polyethylen, vorne und hinten ist eine Schicht Aluminium zu finden. Das Foto wird mittels UV-Direktdruck aufgebracht. Dieses Druckverfahren ist besonders licht-, farb- und sogar wasserbestÀndig.

Druck auf Alu-Verbundplatte

Druck auf Alu-Verbundplatte

Der Druck auf Alu-Verbundplatte ist von den drei Varianten mein persönlicher Favorit. Das Foto ist angenehm scharf und hell gedruckt, wodurch sich viele Details erkennen lassen.

Alu-Verbundplatte Kante

Alu-Verbundplatte Kante

Ein Blick auf die Kante zeigt die erwÀhnten Materialien. Das Polyethylen ist dunkel gehalten, was meiner Meinung nach sehr edel daherkommt.

Wie auch bei den beiden anderen Drucken kommt auf der RĂŒckseite wieder die Profil-AufhĂ€ngung zum Einsatz, damit das Bild gut an der Wand angebracht werden kann.

Acrylglas, Hartschaumplatte und Alu-Verbund im Vergleich

Welches Material eignet sich am besten fĂŒr welchen Zweck?

Kanten aller drei Drucke: Acrylglas, Hartschaumplatte, Alu-Verbund (von oben nach unten)

Kanten aller drei Drucke: Acrylglas, Hartschaumplatte, Alu-Verbund (von oben nach unten)

Der Acrylglas-Druck sieht sehr edel aus und hat durch die Schicht vor dem Foto eine besondere Tiefe. Meiner Meinung nach ist diese Variante vor allem fĂŒr InnenrĂ€ume sinnvoll, bei denen die Beleuchtung von oben kommt. Wie schon erwĂ€hnt ist das Bild ĂŒberaus scharf, in den Felsen sind unglaublich viele Details zu erkennen.

Die Saal Digital Drucke im Vergleich

Die Saal Digital Drucke im Vergleich

Wenn es etwas gĂŒnstiger sein darf, dann empfehle ich dir den Druck auf Hartschaumplatte. Hier bekommst du einen Druck, den du gut in einer Ausstellung oder daheim an der Wand prĂ€sentieren kannst.

Saal Digital Wandbilder: links oben Alu-Verbund, rechts oben Acrylglas, unten Hartschaumplatte

Saal Digital Wandbilder: links oben Alu-Verbund, rechts oben Acrylglas, unten Hartschaumplatte

Mein persönlicher Favorit ist der Druck auf Alu-Verbundplatte. Mir gefĂ€llt die Farbdarstellung hier besonders gut, das Bild ist von der Helligkeit her genau richtig. Preislich liegt Alu-Verbund zwischen den beiden anderen Produkten. Wegen der oben bereits erwĂ€hnten BestĂ€ndigkeit des Druckes ist hier sogar eine Anbringung im Außenbereich denkbar. Aber auch fĂŒr Ausstellungen ist dieses Material meiner Meinung nach sehr gut geeignet.

Hartschaumplatte, Acrylglas, Alu-Verbund (von links nach rechts)

Hartschaumplatte, Acrylglas, Alu-Verbund (von links nach rechts)

Hast du deine Bilder schon mal hinter Acrylglas, auf Alu-Verbund oder Hartschaumplatte drucken lassen? Welche besonderen Druckmaterialien nutzt du fĂŒr deine Bilder am liebsten? Schreib mir in den Kommentaren!

13 Kommentare

  1. Nutzer Avatar
    1. Juli 2023

    Moin Matthias,
    da Du mit Saal Digital kooperierst, kannst Du vielleicht etwas ĂŒber den Unterschied der DruckqualitĂ€ten sagen, es gibt dort ja die Möglichkeit diese von Dir getesteten Wandbilder entweder in der QualitĂ€t „standard“ oder in „HD“ drucken zu lassen. Wie hast Du die Bilder drucken lassen?
    Leider habe ich bei Saal auf der Webseite keinerlei Infos zum qualitativen Unterschied gefunden (grĂ¶ĂŸerer Farbumfang? höhere Auflösung? bei welcher Art Bilder lohnt sich HD, bzw. ist ein Unterschied sichtbar?). Der Preisunterschied zwischen „standard“ und „HD“ ist ziemlich happig… Ich habe schon öfter dort drucken lassen, aber frĂŒher gab es diese Unterscheidung nicht.
    BG Dirk

    • Nutzer Avatar
      5. Juli 2023

      Hallo Dirk,

      ich habe nach deinem Kommentar bei Saal Digital direkt angefragt, warte aber aktuell noch auf die RĂŒckmeldung. Sobald ich etwas weiß, schreibe ich es dir hier.

      Liebe GrĂŒĂŸe,

      Matthias

      • Nutzer Avatar
        5. Juli 2023

        Hallo Dirk,

        hier die Antwort von Saal Digital:

        Es gibt jetzt einen Tooltip, wenn man den Mauszeiger ĂŒber „Standard“ oder „HD“ bewegt, vielleicht kann Ihr Leser dies auf der Website ausprobieren :).

        Die QualitÀt des HD-Drucks gewÀhrleistet eine höhere Detailgenauigkeit und erzeugt die feinsten FarbverlÀufe.

        Liebe GrĂŒĂŸe,

        Matthias

  2. Nutzer Avatar
    28. Juni 2023

    Hallo Matthias.

    Vielen Dank fĂŒr Deinen Artikel. Wir haben erst mal ein paar Testmuster bei saal digital und einem weiteren Labor geordert. Vielen Dank fĂŒr die Inspiration.

    Viele GrĂŒĂŸe

    Marcus

  3. Nutzer Avatar
    Berneck
    24. Juni 2023

    Ich habe bisher auf Leinwand drucken lassen, schön leicht und hat etwas den Stil von gemalten Bildern. Kann man ja noch mit der Bildbearbeitung verstĂ€rken. In Ausstellungen habe ich viel Arcry Fotos angeschaut, es ist wirklich beeindruckend bei Details und Tiefe. Deshalb ziehe ich das in die nĂ€here Wahl. Ich werde vorab die Fotos erst bei DM/Cewe drĂŒcken lassen und entscheide dann welches fĂŒr Acryl beauftragt wird. Noch ein Tipp: bei Dm/CeWe ist das Acrylbild selbst preigĂŒnstiger, aber da man die Befestigungsmittel dazukaufen muss ist das Gesamtpaket bei Whitewall gĂŒnstiger und man kann dort auch Proben bestellen
    Vg
    Joachim

  4. Nutzer Avatar
    Gert Lorenz
    23. Juni 2023

    Hallo Matthias, danke fĂŒr die Übersicht. Acrylglas finde ich super, Hartschaum hatte ich irgendwelche nicht zuerklĂ€rende Bednken. Werde das bei der nĂ€chsten Gelegenheit ausprobieren. Alu mal sehen.
    Habe mal auf Leinwand drucken lassen, die Leinwand wird ĂŒber die Kanten des Keilrahmens gezogen – finde ich sehr angenehm diese matte Optik.
    MfG
    Gert

  5. Nutzer Avatar
    22. Juni 2023

    Hallo, ich habe Erfahrungen gesammelt mit Acrylglas und Alu-Dibond. Acrylglas wĂŒrde ich generell als „edel“ bezeichnen – am besten wĂ€re es, wenn (bei direkt bedrucktem Acrylglas mit weisser bedruckter Deckschicht) das Bild von hinten beleuchtet wĂŒrde (der „Dia-Effekt“) – leider hat man dann immer das Problem mit der Halterung, die dann unschöne Schatten produziert.
    Alu-Dibond habe ich einmal seit Jahren im Bad hĂ€ngen (kein Ausbleichen und keine Feuchtigkeits-EinflĂŒsse) und zum Anderen habe ich mir eine Hausnummer gebastelt, indem ich ein Bild meiner Wahl etwas abgeschwĂ€cht habe, so dass es gerade noch zu erkennen ist und darĂŒber in Schwarz Strasse und Hausnummer montiert. Dieses „Bild“ hĂ€ngt nun seit 6 Jahren bei mir im Freien und trotz Standort an schattiger Nordwand hat das ehemals hellgrĂŒne Basisbild gelitten und einen deutlichen Blaustich bekommen. Fazit: Alu-Dibond ist durchaus fĂŒrs Freie geeignet, leidet aber im Laufe der Zeit doch durch die UV-Einstrahlung.
    Viele GrĂŒĂŸe Ingo

  6. Nutzer Avatar
    Hans-Gerhard Bude
    22. Juni 2023

    Hallo Matthias , habe alle drei Systeme ausprobiert , aber das Problem ist die AufhĂ€ngung und der Preis . Ich leben in Chile . Die Hartschaumplatte kenne ich im Sandwich-Verfahren . Oben und Unten Fotokarton und in der Mitte eine Art von festem Styropor . Die Holzleiste klebe ich mit Silicona auf . FĂŒr die AufhĂ€ngung benutze ich eine Holzleiste 20 x 20 mm und an den beiden Enden je ein drei mm Loch . Durch die Löcher einen Nylonfaden fĂŒr die AufhĂ€ngung . Das ist hier das billigste System . Ein Bild in der GrĂ¶ĂŸe 40 x 60 cm kostet etwa € 15 .
    Beste GrĂŒĂŸe Hans-Gerhard Santiago de Chile

  7. Nutzer Avatar
    Stephanie
    22. Juni 2023

    Hi, ich habe gerade heute mein erstes Bild auf Alu-Verbund auch von Saal geliefert bekommen. Mein Auftrag lautete 50×100, tolles Motiv fĂŒrs Bad. Ich habe mich dann fĂŒr Alu-Verbund entschieden;). Das Ergebnis ist toll. Liebe GrĂŒĂŸe & danke fĂŒr deine tollen Tipps

  8. Nutzer Avatar
    Matthias Franke
    22. Juni 2023

    Als ich mit dem fotografieren anfing, habe ich die Bilder noch auf Leinwand drucken lassen. Aber das hat sich dann geĂ€ndert als ich vor ca. 10 Jahren mein erstes Bild auf Acrylglas habe drucken lassen. Dies ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Leider gibt es bei den Herstellern der Bilder auch große Unterschiede in der QualitĂ€t und im Preis. Ich kann aber wie Du die Bilder von Saal-Digital empfehlen (QualitĂ€t, Software) und wenn man ein bisschen auf die Angebote achtet, dann geht es auch preislich.

    Gruß Matthias aus Nagold.

  9. Nutzer Avatar
    Matthias Ludwig
    22. Juni 2023

    Ich drucke sehr gern selbst bis A3+ mit einem Epson Tintenstrahler und sechs Farben. Die Drucke kommen dann, falls fĂŒr die Wand gedacht, auf Kappa-Fix Hartschaum. Du hast recht, gerahmte Bilder sehen nicht wirklich gut aus ob der Spiegeleffekte. Meine grĂ¶ĂŸte Sorge ist jedoch die Lichtechtheit der Tinten.
    Bei direktem Lichteinfall hat man nicht lange Freude am Druck (jedenfalls in Farbe). FineArt S/W ist da bestÀndiger. Die UV-Drucker sind sehr bestÀndig, aber ich kann eben das Ergebnis nicht beeinflussen und muss damit leben, was vom Druck-DL kommt. Ich nehme an, die Acrylglas und Hartschaumvarianten sind auch UV?
    Beste GrĂŒĂŸe aus L
    Matthias

  10. Nutzer Avatar
    Helen
    22. Juni 2023

    Hallo Matthias, danke fĂŒr den Vergleich. Ich hab auf Acrylglas auch bei Saal Digital drucken lassen.
    Ich dachte dass meine Bearbeitung versagt hÀtte. Aber an deinem Beispiel sehe ich dass es nicht so ist.
    Danke fĂŒr den Vergleich.
    Mfg Helen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert