Was du über die 3 Phasen der Dämmerung wissen solltest

Grundsätzlich kannst du in der Landschaftsfotografie bei jedem Licht gute Bilder machen. Zur Zeit der Dämmerungsphasen ist das Licht aber noch einmal besonders interessant.

Wie sich die Menge des Lichtes verändert

Während der Dämmerung und der Dauer des Sonnenuntergangs nimmt die Menge des Lichtes stark ab. Ziemlich offensichtlich, wenn es dunkel wird, richtig? 🙂

Für die Landschaftsfotografie ist das aber beim Fotografieren selbst wichtig.

Licht der Dämmerung über der Elsteraue

Licht der Dämmerung über der Elsteraue

Stell dir zum Beispiel folgendes Szenario vor: Du hast dir deine Location ausgesucht, du hast dein Motiv gewählt, du hast dein Stativ aufgebaut und deine Bildkomposition gestaltet. Du hast eine Testbelichtung gemacht und diese anhand des Histogramms noch etwas optimiert. Damit hast du nun die Werte für ISO, Blende und Belichtungszeit.

Wenn du aber nun während des Sonnenuntergangs fotografierst, dann nimmt die Menge des Lichtes sehr schnell ab, sodass du deine Belichtungszeit immer wieder anpassen musst. Zu keiner anderen Tageszeit nimmt die Menge des Lichtes so schnell ab wie zum Sonnenuntergang. Das Gleiche gilt natürlich auch andersherum für den Sonnenaufgang. Während dieser Zeit musst du also deine Einstellungen kontinuierlich anpassen.

Auch die Form des Lichtes ändert sich

Stell dir vor, dass dein Motiv nun beispielsweise während des Sonnenuntergangs von der Seite beleuchtet wird. Dann hast du bei heiterem Wetter vor einem Sonnenuntergang noch direktes Licht auf dem Motiv. Direktes Licht von der Seite hellt die eine Seite des Motivs auf, während die andere Seite schattig ist. Mit diesem Seitenlicht kannst du sehr viel Plastizität erzeugen, was für mehr Tiefe im Bild sorgt. Diese Zeit vor dem Sonnenuntergang wird wegen der Lichtfarbe die goldene Stunde genannt.

Ein lauer Sommernachmittag in der Nähe von Dessau.

Diving Tree

Wenn die Sonne nun unter dem Horizont verschwindet, dann trifft kein direktes Licht mehr auf dein Motiv. Was jetzt noch an deinem Motiv ankommt, ist das Licht, das der Himmel und die Atmosphäre von der Sonne reflektieren. Nun ist die Lichtquelle nicht mehr ein einzelner Punkt, sondern der ganze Himmel. Es ist also eine große, flächige Lichtquelle. Dieses Licht wird diffuses Licht genannt.

Sonnenuntergang bei Elsnigk

Elsnigk

Diffuses Licht erzeugt viel weniger Schatten auf deinem Motiv. Die Plastizität sinkt. Das ist aber nichts Negatives. Weicheres Licht ist für uns als Fotografen im Hinblick auf den Dynamikumfang viel einfacher zu handeln. Je nach Motiv kann weiches Licht auch für deine Bildaussage viel besser passen als hartes Licht mit viel Schatten. Es gibt also kein richtig oder falsch, sondern nur deinen eigenen Weg, wie du dein Bild kreieren möchtest.

Was ist die blaue Stunde?

Die blaue Stunde ist die Zeit nach dem Sonnenuntergang, wenn das reflektierte Licht des Himmels alles in einen blauen Farbton taucht. Die blaue Stunde dauert etwa 45 Minuten, ist aber stark von Bewölkung und Jahreszeit abhängig. Natürlich gibt es auch genauso eine blaue Stunde morgens vor dem Sonnenaufgang.

Die blaue Stunde eignet sich besonders für die Architekturfotografie, da hier die warmen Lichter der Gebäude- und Straßenbeleuchtung in tollem Kontrast mit den kühlen Farben des Himmels stehen.

Sheikh Zayed Road

Sheikh Zayed Road

Einen tollen Artikel zur blauen Stunde und auf was man dabei noch achten sollte gibt es bei gwegner.de.

Welche Dämmerungsphasen gibt es?

Noch einmal zur Erinnerung: Sonnenaufgang ist im Osten und Sonnenuntergang im Westen. Die Zeiten während der Dämmerung lassen sich in drei verschiedene Phasen einteilen: astronomische Dämmerung, nautische Dämmerung und bürgerliche Dämmerung. Bisher bin ich vom Sonnenuntergang ausgegangen. Damit der Sonnenaufgang nicht zu kurz kommt, starten wir jetzt andersherum.

Talmine Beach blaue Stunde

Talmine Beach blaue Stunde

Ausgangspunkt ist die Nacht, in der also für das menschliche Auge fast kein Licht vorhanden ist. Wissenschaftlich gesehen endet die Nacht mit dem Beginn der Astronomischen Dämmerung.

Astronomische Dämmerung

Die astronomische Dämmerung ist wissenschaftlich dadurch definiert, dass sich das Zentrum der Sonne 18 Grad unter dem Horizont befindet. Wenn man zu dieser Zeit Richtung Osten schaut, dann ist am Himmel halbkreisförmig das erste Licht zu erkennen. Diese Phase startet etwa 90 Minuten vor dem Sonnenaufgang und endet 60 Minuten vor Sonnenaufgang mit der Nautischen Dämmerung.

Die Zeiten, die ich hier angebe, sind natürlich abhängig von der Jahreszeit und deinem Standpunkt hinsichtlich des Breitengrades.

Blaue Stunde bei Dessau

Moon Tree

Nautische Dämmerung

Wenn sich die Sonne 12 Grad unter dem Horizont befindet, beginnt die nautische Dämmerung. Wenn du dich am Meer befindest und bei Sonnenaufgang Richtung Osten schaust, dann könntest du zu dieser Zeit am Horizont die Silhouette eines Schiffes mit bloßem Auge sehen. Deshalb wird diese Zeit die nautische Dämmerung genannt. Zum Wandern ist es jetzt noch nicht hell genug, deshalb benötigst du noch eine Taschenlampe. Die nautische Dämmerung beginnt etwa eine Stunde vor Sonnenaufgang und endet 30 Minuten davor mit der bürgerlichen Dämmerung.

Sterne über dem Nationalpark Sächsische Schweiz

Starry Night

Bürgerliche Dämmerung

Nun beginnt die spannendste Zeit für die Landschaftsfotografie. Zu Beginn der bürgerlichen Dämmerung befindet sich die Sonne 6 Grad unter dem Horizont. Diese Phase beginnt eine halbe Stunde vor Sonnenaufgang und endet mit dem Sonnenaufgang selbst. Es wird zum Wandern keine Taschenlampe mehr benötigt, das Licht ist für das menschliche Auge ausreichend. Der Begriff kommt wieder aus dem militärischen Bereich, weil jetzt jeder “Normalbürger” ohne Hilfsmittel sehen kann. Im Vergleich zur nautischen Dämmerung hat diese Phase etwa 4 Blenden mehr Licht.

Wieso ist es die spannendste Phase für uns Landschaftsfotografen? Jetzt ist es physikalisch möglich, dass die Wolken von unten von der Sonne angestrahlt werden.

Ein furioser Sonnenaufgang an der Teufelsmauer bei Neinstedt / Weddersleben.

Ein furioser Sonnenaufgang an der Teufelsmauer bei Neinstedt / Weddersleben.

Bei Sonnenuntergang laufen diese Dämmerungsphasen dann in umgekehrter Reihenfolge ab.

Zum Fotografieren brauchst du während dieser Zeit ein Stativ, weil die Belichtungszeiten so lang werden, dass du die Bilder nicht mehr ohne zu verwackeln aus der Hand machen kannst. Mein Tipp: Das Manfrotto Befree.

Übersicht der Dämmerungsphasen

  • Astronomische Dämmerung – 90-60 Minuten vor Sonnenaufgang / nach Sonnenuntergang
  • Nautische Dämmerung – 60-30 Minuten vor Sonnenaufgang / nach Sonnenuntergang
  • Bürgerliche Dämmerung – 30-0 Minuten vor Sonnenaufgang / nach Sonnenuntergang
Rua Reidh Sonnenaufgang

Rua Reidh Sonnenaufgang

Tipp: Die Zeiten in Apps richtig verstehen

In vielen Wetterapps wird mittlerweile die Zeit von Sonnenaufgang und Sonnenuntergang angegeben. Wenn beispielsweise in der App 19:56 Uhr für Sonnenuntergang steht, dann ist das der Zeitpunkt, wenn die Sonne vollständig unter dem Horizont verschwunden ist. Wenn du also noch im direkten Licht vor dem Sonnenuntergang fotografieren willst, musst du das mit einplanen und entsprechend früher an der Location sein.

Zusätzlich macht es natürlich auch einen Unterschied, ob du am Meer oder in den Bergen fotografierst. Je nachdem in welcher Höhe sich dein Motiv und dein Standpunkt befinden, verschieben sich die Zeiten etwas.

Diesen Fehler machen viele Fotografen bei Sonnenuntergang

Oftmals fotografiert man zum Sonnenuntergang und hofft dann noch auf spannendes Licht in der blauen Stunde. Wenn jedoch direkt nach Sonnenuntergang kein gutes Licht zu sehen ist, bauen viele Fotografen ab und machen sich auf den Heimweg. Mir ist das auch schon oft passiert.

Auf einmal zeigen sich dann am Himmel und in der Landschaft eine Viertelstunde nach Sonnenuntergang die schönsten Farben – wenn man schon im Auto sitzt.

Deshalb empfehle ich dir, nach Sonnenuntergang bis zum Beginn der nautischen Dämmerung zu warten, bevor du den Rückweg antrittst.

Rua Reidh Sonnenuntergang

Rua Reidh Sonnenuntergang

Was bedeuten die Dämmerungsphasen für die Astrofotografie?

Wenn du Startrails, Fotos von der Milchstraße oder Astrofotografie machen willst, dann ist es wichtig, diese Zeiten zu kennen. Denn wenn du deine Aufnahme eine Stunde nach Sonnenuntergang in Richtung Westen beginnst, um den Sternenhimmel aufzunehmen, dann hast du noch das Restlicht der Sonne im Bild.

Als Faustregel gilt: Sternenaufnahmen erst zwei Stunden nach Sonnenuntergang beginnen. Entsprechend sollten die Aufnahmen auch zwei Stunden vor Sonnenaufgang beendet sein, wenn du kein Restlicht im Bild haben willst.

Startrails über dem Mittelmeer

Startrails über dem Mittelmeer

Zurück zum Sonnenaufgang – Meine Tipps für die morgendliche Dämmerung

Ich schaue immer, dass ich zu Beginn der nautischen Dämmerung an der Location ankomme. Ich fotografiere auch mittlerweile nur noch Spots, die ich mir am Vortag bereits angesehen habe. So kenne ich die Motive vor Ort bereits und kann auch die Lichtrichtung einschätzen.

Wieso bin ich so früh dort?

Ich möchte nicht gestresst ankommen. Ich möchte beim Fotografieren genug Zeit haben. Ich möchte in Ruhe mein Equipment aufbauen. Ich möchte die morgendliche Stimmung wahrnehmen. Einige Fotospots, wie zum Beispiel die Bastei in der Sächsischen Schweiz, sind tagsüber gut besucht. Vor Sonnenaufgang ist man dort fast allein.

Bastei 5

Bastei 5

Wenn ich eine Stunde vor Sonnenaufgang da bin, dann habe ich genug Zeit, um kreativ zu werden. Ich kann ein Bewusstsein für die Stimmung entwickeln. Ich kann genau beobachten, wie sich das Licht entwickelt. Das spannendste Licht in der bürgerlichen Dämmerung hält oft nur 2-3 Minuten an. Wenn ich zu dieser Zeit schon eine Stunde da bin, bin ich bereits beim Fotografieren und verpasse diesen Moment nicht.

Wichtig: In alle Richtungen schauen

Viele Fotografen sind darauf aus, einen farbigen Himmel in ihren Bildern zu haben. Was ich in einem kürzlichen Podcast gelernt habe: Als Landschaftsfotograf ist es aber eher interessant, welches Licht auf das eigentlich Motiv fällt: die Landschaft.

Auch deshalb solltest du nicht nur in Richtung des Sonnenaufgangs oder Sonnenuntergangs schauen und fotografieren. Bei Sonnenaufgang kann auch der Blick und das Licht in Richtung Westen sehr interessant sein, genau wie bei Sonnenuntergang in Richtung Osten. Dann hast du dort extrem weiches Licht, wofür du nicht einmal Grauverlaufsfilter oder mehrere Belichtungen brauchst. Wenn du mehr über Bildbearbeitung für Landschaftsfotografie lernen willst, kann ich dir hier weiterhelfen.

Mallorca 40

Mallorca 40

Wenn du noch mehr zur blauen Stunde und den Arten der Dämmerung erfahren willst, dann sei dir dieser Podcast zu dem Thema von Craig Tanner (englisch, kostenfrei, Anmeldung nötig) ans Herz gelegt.

App für die Dämmerungsphasen: Exsate Golden Hour

Mit der App Exsate Golden Hour kannst du dir die Dämmerungsphasen abhängig von Zeit und Standort auf deinem Handy anzeigen lassen:

Exsate Golden Hour App

Exsate Golden Hour App

Die Android App ist hier kostenlos erhältlich.

Ich hoffe das neue Wissen über die Dämmerungsphasen hilft dir deine Zeit für die Landschaftsfotografie besser zu planen und damit letztendlich bessere Bilder zu erzielen. Wenn du noch mehr Anregungen zu dieser Tageszeit hast oder einfach deine Erfahrungen teilen willst, dann schreib mir in den Kommentaren!

Was du über die 3 Phasen der Dämmerung wissen solltest: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

16 Kommentare

  1. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,
    und wieder einmal ein sehr guter, aufschlussreicher Bericht. Sehr gut erklärt und, was ganz wichtig ist, auch für Laien verständlich.

  2. Nutzer Avatar

    War wieder ein klasse Artikel, gibt wieder etwas zum Nachdenken, z.B. deine Anmerkungen zum „bunten Himmel“ und dem weichen Licht auf dem eigentlichen Hauptmotiv, muss mal wieder neu über die Bildkomposition bei einigen Fotos nachdenken. Freu mich schon auf weitere Artikel. Gruß Eckhard, Coesfeld

  3. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias!
    Ein interessantes Thema in verständlicher Form umfassend erklärt. Vielen Dank.
    Der Hinweis auf die App war auch hilfreich.
    Ich freue mich auf weitere spannende Artikel.
    Viele Grüße,
    Wilfried

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.