Neue Serie: Japanischer Bonsaigarten Ferch

Heute pr├Ąsentiere ich eine neue Serie, die ich im japanischen Bonsaigarten in Ferch fotografiert habe.

Ich mag japanische G├Ąrten. Das liegt vermutlich auch daran, dass ich die japanische Kultur so interessant finde. Dazu z├Ąhlen auch Tee und Teezeremonien. Gr├╝nen Tee habe ich zum ersten Mal 2006 getrunken. In den folgenden Jahren habe ich verschiedene gr├╝ne Teesorten ausprobiert und im Jahr 2018 konnte ich sogar an einer Teezeremonie teilnehmen. Ich glaube, das war auch der Punkt, an dem ich begann, mich noch mehr f├╝r japanische G├Ąrten zu interessieren.

Ich mag die Ruhe, die Ordnung und die Einfachheit. ├ťber japanische G├Ąrten habe ich bereits zwei Serien fotografiert. Eine davon im egapark in Erfurt, die andere vorletztes Jahr in Zeitz. Japanische G├Ąrten gibt es zwar in Deutschland so einige, aber in meinem Umkreis sind es leider gar nicht so viele.

Im Juni letzten Jahres haben endlich die Bedingungen gepasst, damit ich im japanischen Bonsaigarten in Ferch (Ortsteil Schwielowsee, bei Berlin) fotografieren konnte.

Zum einen habe ich vorher Kontakt aufgenommen, um ├╝berhaupt abzukl├Ąren, ob ich hier fotografieren darf. Unter der Auflage, dass ich mit den Bildern kein Geld verdienen darf, habe ich die Zusage bekommen. Deshalb finden sich in diesem Beitrag auch keine Werbebanner.

Zum anderen wollte ich zum Fotografieren bew├Âlktes Wetter – also diffuses Licht – haben. Ich musste also die Wettervorhersage im Auge behalten und mir dann kurzfristig einen Tag rauspicken, wo das Wetter passt.

Der Garten an sich ist gar nicht so gro├č. Die Besonderheit ist aber, dass die Inhaber ihren Fokus auf Bonsais gelegt haben. Deshalb gibt es hier eine besondere Auswahl an Bonsai-B├Ąumen, die auch verkauft werden. Auch wenn ich Bonsais interessant finde, liegt der Fokus meiner Fotoserie auf dem japanischen Garten an sich. Hier gab es viele Details und Perspektiven zu entdecken.

Wie immer beim Gang durch einen japanischen Garten, nahm ich mir Zeit, um alles wahrzunehmen. Bei meiner zweiten Runde schaute ich dann, welche Motive ich fotografieren wollte. Erst danach kam bei der dritten Runde die Kamera zum Einsatz.

Japanischer Bonsaigarten Ferch 1

Japanischer Bonsaigarten Ferch 1

Japanischer Bonsaigarten Ferch 2

Japanischer Bonsaigarten Ferch 2

Japanischer Bonsaigarten Ferch 3

Japanischer Bonsaigarten Ferch 3

Japanischer Bonsaigarten Ferch 4

Japanischer Bonsaigarten Ferch 4

Japanischer Bonsaigarten Ferch 5

Japanischer Bonsaigarten Ferch 5

Japanischer Bonsaigarten Ferch 6

Japanischer Bonsaigarten Ferch 6

Japanischer Bonsaigarten Ferch 7

Japanischer Bonsaigarten Ferch 7

Japanischer Bonsaigarten Ferch 8

Japanischer Bonsaigarten Ferch 8

Japanischer Bonsaigarten Ferch 9

Japanischer Bonsaigarten Ferch 9

Alle Fotos sind mit der Fujifilm X100V entstanden. Ich habe diesmal ohne Stativ fotografiert.

Wie gef├Ąllt dir die Serie? Ich freue mich ├╝ber Worte und Feedback dazu in den Kommentaren.

 

36 Kommentare

  1. Nutzer Avatar
    Michael Schaefer
    8. Juli 2023

    Hallo , Matthias , das sind wieder sehr sch├Âne die du gemacht hast und das sogar aus der Hand. Mein Respekt. Ich bin am ├╝berlegen, ob mir auch die Fujifilm 100V kaufen soll. Ich habe zur Zeit meine Canon M50 ii . Wir hatten mal zusammen telefoniert und deine Empfehlung war super. Beste Gr├╝├če aus Delmenhorst. Michael

    • Nutzer Avatar
      10. Juli 2023

      Hallo Michael,

      ich danke dir, freut mich sehr! Die X100V ist schon eine sehr spezielle Kamera, weil sie nur genau diese Festbrennweite hat. Damit ist sie nicht f├╝r jeden was. Ich fotografiere sehr gern damit, brauchte aber auch die drei Vorg├Ąnger (X100S, T, F) um mich nun wirklich darauf einlassen zu k├Ânnen. Gibt es irgendetwas, was dir an deiner M50 II fehlt? Daf├╝r gibt es ja sonst auch das Canon EF-M 22mm F2 STM:

      https://amzn.to/3pFI8jW

      Das w├Ąre fast genau die gleiche Brennweite und Anfangsblende. Vielleicht ist das eine gute Idee, um mal auszuprobieren, ob das f├╝r dich funktioniert.

      Liebe Gr├╝├če nach Delmenhorst,

      Matthias

      • Nutzer Avatar
        Michael Schaefer
        20. Juli 2023

        Hallo Matthias,
        danke f├╝r die Nachricht. Ja meine M50ii ist mir letztens die Treppe runtergefallen und eine Reparatur lohnt nicht. Nun suche ich was neues.
        Die Preise f├╝r Kameras sind ja enorm angestiegen. Da werde ich mal abwarten, bis wieder eine Aktion bei den Herstellern l├Ąuft und dann zuschlagen.
        Beste Gr├╝├če Michael

  2. Nutzer Avatar
    Erwin Weber
    7. Juli 2023

    Wenn man sich Zeit nimmt und deine Bilder genau betrachtet, entdeckt man viel Lebhaftes darin, auch SW kann lebendig wirken, da braucht es nicht unbedingt Farbe und wenn schon, m├╝sste man die S├Ąttigung reduzieren. Die Sch├Ąrfebereiche hast du ausgezeichnet gesetzt, es sind wirklich stimmige Bilder und prima gew├Ąhlte Bildschnitte.
    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob eine geringe Kontraststeigerung etwas mehr Spannung gebracht h├Ątte.
    Viele Gr├╝sse,
    Erwin

    • Nutzer Avatar
      7. Juli 2023

      Hallo Erwin,

      ich freue mich ├╝ber deine Gedanken und Worte zu meinen Bildern, vielen Dank!

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

    • Nutzer Avatar
      7. Juli 2023

      Hallo Rolf,

      ich habe diesen japanischen Garten immer noch auf dem Schirm. Ich habe in Google Maps eine ganze Liste von japanischen G├Ąrten, die ich mal besuchen m├Âchte. Es wird passieren. ­čÖé

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  3. Nutzer Avatar
    Axel
    6. Juli 2023

    Viele der Fotos wirken in SW ├╝berhaupt nicht. Es fehlen die entsprechenden Farben um die einzelnen Elemente zu differenzieren (das gilt insbesondere f├╝r 1/5/7/8). Es ist alles grau in grau und das Auge irrt umher ohne eine richtigen Bezugspunkt zu finden.
    Die einzigen die f├╝r SW taugen sind m.E. 2, 3 und 6. Wobei mir bei 3 und 6 das entsprechende Hauptmotiv im Vordergrund zu dunkel ist, ja sogar teilweise abs├Ąuft.

    Gru├č Axel

    • Nutzer Avatar
      7. Juli 2023

      Hallo Axel,

      danke dir f├╝r dein Feedback. Ich w├╝rde mich freuen, wenn du deine Kritik nicht als allgemeing├╝ltige Einsch├Ątzung formulieren w├╝rdest, sondern als deinen pers├Ânlichen Standpunkt.

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  4. Nutzer Avatar
    G├╝nther
    6. Juli 2023

    In Bild 3 und 6 sind die wesentlichen Bildteile leider sehr wenig detailliert. In Farbe oder mit etwas zus├Ątzlicher Beleuchtung w├Ąre das vielleicht besser herausgekommen. Ansonsten gefallen mir die Bilder gut.

    • Nutzer Avatar
      7. Juli 2023

      Hallo G├╝nther,

      das stellt sich die Frage, welche Teile des Bildes der Fotograf als wesentlich ansieht. ­čÖé

      Danke dir f├╝r dein offenes Feedback!

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  5. Nutzer Avatar
    Klaus-Dieter
    6. Juli 2023

    Hallo Matthias,
    durch die Ausarbeitung in SW sind die Bilder f├╝r mich wenig ausdrucksstark. Ein jap. Garten in Farbe h├Ątte mir besser gefallen. Aber wenn es schon SW sein sollte, dann h├Ątte ich auf die Infrarotfotografie zur├╝ckgegriffen, die bei den gezeigten Motiven eindrucksvolle Bilder geliefert h├Ątte.
    Beste Gr├╝├če
    Klaus-Dieter

    • Nutzer Avatar
      6. Juli 2023

      Hallo Klaus-Dieter,

      danke dir f├╝r das offene Feedback, das sind wertvolle Anregungen f├╝r mich. In der Tat habe ich in einem japanischen Garten noch nie in Infrarot fotografiert.

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

      • Nutzer Avatar
        Klaus-Dieter
        6. Juli 2023

        Hallo Matthias,
        komme gerade von einer Tour an die Ostsee mit ausschlie├člich IR Fotografie zur├╝ck. Benutze eine von Sven Lamprecht
        Moorberg 8c
        18573 Dreschvitz
        zur reinen IR Kamera umgebauten Nikon D3000 mi 2,8/28-55 mm und bedanke mich auch f├╝r Deinen Beitrag zu IR (Der ultimative Guide f├╝r digitale Infrarotfotografie [2023] ÔÇô Filter, Kameras und Umbauten.
        Euch beiden herzliches Dankesch├Ân!
        Klaus-Dieter

        • Nutzer Avatar
          7. Juli 2023

          Hallo Klaus-Dieter,

          es freut mich sehr, dass sowohl Sven als auch ich dir bei dem Weg zur Infrarotfotografie helfen konnten. Dankesch├Ân daf├╝r, dass du dir die Zeit genommen hast, deshalb deine Zeilen hier zu schreiben.

          Liebe Gr├╝├če,

          Matthias

  6. Nutzer Avatar
    Lothar
    6. Juli 2023

    Hallo Matthias,
    ich weis nicht so recht – aber f├╝r mich sind die Bilder irgentwie tot –
    weil – in schwarz wei├č – in Farbe w├Ąren sie bestimmt klasse.
    Tut mir leid , aber das ist meine Meinung.
    Viele Gr├╝├če
    Lothar

    • Nutzer Avatar
      6. Juli 2023

      Hallo Lothar,

      danke dir f├╝r das Teilen deiner Gedanken dazu. Du brauchst dich nicht f├╝r deine Meinung entschuldigen, alles ok so. ­čÖé

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  7. Nutzer Avatar
    Detlef Hornung
    5. Juli 2023

    Hallo Matthias, danke f├╝r deinen interessanten Beitrag. Ich freue mich immer wenn ich einen Beitrag von dir in meinem Postfach finde. Besonders beeindruckt mich immer wieder wie du an ein Thema herangehst und es dir erarbeitest. Diesmal eben in S/W und mit dem diffusen Licht. Eine mal ganz andere Stimmung. Meine Favoriten sind 4 und 9.

    Viele Gr├╝├če
    Detlef

    • Nutzer Avatar
      6. Juli 2023

      Hallo Detlef,

      ich danke dir sehr f├╝r deine Gedanken und Worte zu der Serie! Ich glaube die 9 ist auch mein Favorit.

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  8. Nutzer Avatar
    Bernd Lindner
    5. Juli 2023

    Hallo Matthias, danke f├╝r Deinen sch├Ânen Beitrag. Da Du die Schwerpunkte Ruhe, Ordnung und Einfachheit erw├Ąhntest, denke ich, dass dies auch der Grund f├╝r diffuses Licht und SW war? Pers├Ânlich finde ich Farbe interessanter, aber gut, dann w├Ąren wahrscheinlich die SP in den Hintergrund gekommen. Meine Favoriten: 2, 3 und 5. LG.LB.

    • Nutzer Avatar
      6. Juli 2023

      Hallo Bernd,

      danke dir f├╝r dein Feedback! Du liegst mit deiner Vermutung richtig, mir w├Ąre es mit direktem Licht und Farben viel zu viele Informationen gewesen.

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  9. Nutzer Avatar
    P. Schick
    5. Juli 2023

    Lieber Matthias,
    als ich deinen Text gelesen habe, wurde mir sofort deutlich, dass man eine besondere Zuneigung zur japanischen Kultur, speziell zu seinen G├Ąrten haben muss. Diese Zuneigung fehlt mir und das spiegelt sich auch in meiner Beurteilung wider. Du fotografierst ausschlie├člich sw und nach meinem Geschmack ist auf den Bildern „zuviel drauf“, ich h├Ątte mir mehr Detailfotos gew├╝nscht, um das Charakteristische dieser Gartenart hervorzuheben.
    Danke dir dennoch f├╝r deine M├╝he.
    Viele Gr├╝├če
    Peter

    • Nutzer Avatar
      6. Juli 2023

      Hallo Peter,

      deine Einsch├Ątzung ist sehr reflektiert, das ist gro├čartig. Danke dir f├╝r dein Feedback!

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

      • Nutzer Avatar
        P. Schick
        6. Juli 2023

        Hallo Matthias,

        ich freue mich, dass du so offen und wertsch├Ątzend auf meine Beurteilung deiner Fotos eingegangen bist.

        Liebe Gr├╝├če

        Peter

  10. Nutzer Avatar
    Annemarie Bollag
    5. Juli 2023

    …. Meine Favoriten sind: 5/7/8/9:)

  11. Nutzer Avatar
    Annemarie Bollag
    5. Juli 2023

    Lieber Matthias, vielen Dank f├╝r deine Bildreportage. Finde die Bilder mit Festbrennweite und s/w super. Du bringst einen immer wieder auf gute Ideen. Hier in Andalusien haben wir auch viele Orte die zum Fotografien einladen.
    Vielleicht erinnerst du dich, hatte Probleme mit meiner Fuji XT30. Habe sie inzwischen lieb gewonnen und es macht richtig Spass. Nehme jetzt immer mehr mein Objektiv 35 er, 1,4 mit. W├╝nsche einen sch├Ânen en „fotogenen“ Sommer und Gr├╝sse dich aus Cabopino (Marbella). Annemarie

    • Nutzer Avatar
      6. Juli 2023

      Hallo Annemarie,

      danke dir f├╝r deine Gedanken dazu, sehr cool! Nat├╝rlich erinnere mich mich an unseren Austausch zu deiner Fuji. Ich freue mich zu lesen, dass sie dir nun mehr ans Herz gewachsen ist und du dieses tolle Objektiv f├╝r dich entdeckt hast.

      Liebe Gr├╝├če nach Cabopino,

      Matthias

  12. Nutzer Avatar
    Ursula
    5. Juli 2023

    . hoi Matthias.

    Wir haben schon mal gemailt miteinander. ( April)
    Bin jene, die zur IR Fotografie, durch deinen Blog gekommen bin.

    Ich bin Architektin und Semiprof. Gartenarchitektin mit Teilausbildung im jap.Gartenbau.

    Gestaltete selber viele versch. G├Ąrten f├╝r meine Bauherrschaften.
    ( mag Rasen nicht ­čÖł)

    Und somit masse ich mir ein Feedback an ­čśů­čśë, nicht zuletzt, da ich analog zu fotografieren lernte u.mit Farbe ,,├╝berrascht,, wurde.
    .
    Jap.Garten:
    B&W finde ich f├╝r Solisten-B├ąume gut.
    Chin.-Jap.-Tempel auch, sofern sie tolle Hingucker in die Architektur des Objektes integriert haben.
    Jedoch ,,lebt,, die asiatische Kultur durch Farbe.
    Auch wenn in der Regel nur drei Farben jeweils aktuell sind: Gr├╝n, Farbe 2, Stein.

    Fotografie:
    Jap.G├Ąrten fotografiere ich immer farbig.
    Warun? Damit das, was der Anleger des Gartens, in der Regel sind dies M├Ânche, zur Geltung kommt und das, was die Person erreichen wollte , mit der Bl├╝te oder dem Blattwerk, das Herz die Seele den Geistes erfreut und in den meditativen Moment einfliessen kann.
    .
    Wir Westler m├╝ssen lernen die Bedeutung eines asiatischen Gartens zu erkennen.
    Dazu geh├Ârt das Einlesen in den Buddhismus. Die G├Ąrten wiedergeben jedesmal ein Thema.
    .
    Dazu braucht es Farbe.
    Bestimmte Bl├╝ten, bestimmte B├Ąume, bestimmte Formen. Usw.
    .
    Ich bin seit 40 Jahren daran, diese Thematik zu erlernen, zu verstehen.
    Auch die Kiesrechung, die Teiche, die Wasserl├ąufe -und Becken sind ,,Farbe,, und sind von grosser Bedeutung zum Leben.
    .
    Nat├╝rlich geh├Ârt auch die Sprache dazu. …­čśë

    Reden kurzer Sinn >
    B&WFotos:
    Ich ,,erkenne,, die Sprache des Gartens nicht.
    Einerlei, sehe ich nur.Keine Zeichnung.
    Keine Akzente….das w├Ąren dann die genannten Elemente.
    .
    Erfolgreiche B&W Fotografie im Bereich asiatische G├Ąrten s├Ąhe ich z.B. bei:
    *Solit├Ąren mit Himmel/Luft,
    *Kies/Stein mit gerecheltem Kies.
    *Waser/ Stein/Holz.
    Dadurch k├Ânnte die Charakteristik -evt.- erkennbar werden..
    .
    Selbst fotografiere ich nur in Farbe.
    Damit ist das ,,Werk,, meditativer Garten sichtbar/ erlebbarer.
    ___

    Die Fotos selbst, Graut├Âne etc. sind gut umgesetzt.
    Vielleicht da und dort noch etwas mehr Schwarz, mehr Kontrast.

    Soooo sehe ich es ­čÖő­čĆ╗ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ­čôŞ­čąé
    .
    Hoffe, dass du meine Offenheit nicht ├╝bel nimmst.
    Lieben Gruss
    Ursula
    ( …du wolltest ein Feedback….brauchst es jedoch nicht zu ver├Âffentlichen. Ist nur f├╝r dich gedacht ­čśë)

    • Nutzer Avatar
      7. Juli 2023

      Hallo Ursula,

      ich freue mich sehr ├╝ber deine Offenheit! Ich finde deine Einsch├Ątzung insbesondere mit deinem fachlichen Hintergrund sehr interessant. Ich bin dir sehr dankbar daf├╝r, dass du dir die Zeit genommen hast, mir deine Gedanken dazu zu schreiben, das ist gro├čartig!

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  13. Nutzer Avatar
    5. Juli 2023

    Hallo Matthias warum sind alle in SW?
    Hatte es einen besonderen Grund?
    Gr├╝├če G├╝nter

    • Nutzer Avatar
      Christian
      6. Juli 2023

      … ich denke, Farben w├╝rden hier st├Ârend wirken – wunderbare Serie, gratuliere

      • Nutzer Avatar
        6. Juli 2023

        Hallo Christian,

        ich danke dir f├╝r deine Einsch├Ątzung, sehr cool.

        Liebe Gr├╝├če,

        Matthias

    • Nutzer Avatar
      6. Juli 2023

      Hallo Latz,

      mir war es wichtig, die Einfachheit eines japanischen Gartens in den Bildern zu transportieren. Deshalb habe ich diffuses Licht und SW gew├Ąhlt.

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  14. Nutzer Avatar
    Sabine Beckmann
    5. Juli 2023

    Lieber Matthias,
    erstmal finde ich so sch├Ân, dass du wieder an deinen magnetischen Ort gegangen bist. Und pl├Âtzlich arbeitest du aus der Hand…
    Besonders gern mag ich die Bilder 1/2/3/4/7

    Liebe Gr├╝├če
    Sabine

    • Nutzer Avatar
      6. Juli 2023

      Hallo Sabine,

      danke dir f├╝r deine Worte! Lese ich etwas Erschrockenes in deinen Worten, dass ich aus der Hand fotografiert habe? ­čÖé Der Garten ist wirklich nicht gro├č, mit einem Stativ h├Ątte ich an manchen Positionen anderen Besuchern den Weg versperrt. Das w├Ąre nicht in meinem Sinne gewesen.

      Liebe Gr├╝├če nach Hamburg,

      Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert