Was kann ich für meine Fotos verlangen? – Die MFM Liste für Bildhonorare

Wenn du schon eine Weile fotografierst und deine Bilder auch ins Netz stellst, dann wirst du irgendwann eine Anfrage dafür bekommen, dass jemand deine Bilder für einen bestimmten Zweck kaufen will. Doch welchen Preis kannst du dann für deine Fotos verlangen?

Viele unter uns tun sich mit dieser Frage schwer. Es ist nicht einfach, den Preis seiner eigenen Bilder einzuschätzen.

Ich kenne das: Du machst dir selbst Gedanken, wie lange du schon fotografierst. Ob deine Bilder gut genug sind. Was deine Bilder im Vergleich zu denen anderer Fotografen wert sind. Ob der Kunde die Bilder woanders günstiger bekommt.

Die Rettung: Die MFM Liste der Bildhonorare

Nun die gute Nachricht: All diese Gedanken sind nicht nötig. Wenn ich eine Anfrage bekomme, dann gibt es ein Verzeichnis, in dem ich die marktüblichen Preise einsehen kann.

MFM Liste Cover

MFM Liste Cover

Dieses Verzeichnis wird MFM Liste für Bildhonorare genannt. Die Abkürzung MFM steht für Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing. Diese Gemeinschaft schaut sich die jeweils aktuellen Marktpreise an und gibt diese Liste als Empfehlung heraus, wie viel du pro Bild verlangen kannst.

Die Liste ist danach gegliedert, wofür deine Bilder von deinem Kunden genutzt werden sollen. Einige Beispiele:

  • Postkarte
  • Verwendung in einer Zeitschrift
  • Hintergrundbild für Programm
  • Head-Bereich einer Website
  • Druck im Mitgliedsmagazin
  • Verwendung in allen Offline-Marketing Aktivitäten
  • Druck im Flyer
  • Usw.

Es gibt zig Anwendungsfälle und für jeden gibt die MFM Liste für Bildhonorare einen Anhaltspunkt für den Preis. Dabei wird unterschieden:

  1. Wie lange dein Bild genutzt werden soll
  2. Welche Auflage der Druck hat
  3. In welcher Größe dein Bild genutzt werden soll
  4. Ob dein Bild auf Cover oder Innenseite genutzt wird

Je nach Medium gibt es noch andere Optionen.

MFM Liste Medienverzeichnis

MFM Liste Medienverzeichnis

Mit der MFM Liste kannst du den Preis für die Anfrage herausfinden und so an deinen Kunden weitergeben. Damit weißt du auch, was andere Fotografen für Preise nehmen. Ich gebe die Preise an den Kunden weiter und verhandle auch nur minimal nach.

Die Liste dient auch dazu, dass die Marktpreise realistisch bleiben und sich nicht alle gegenseitig im Preis drücken. Auch bei Rechtsstreitigkeiten vor Gericht hat die MFM Liste als Empfehlung in den meisten Fällen Bestand.

Die Ausgabe der Bildhonorare zusammen mit dem MFM Magazin kostet mit Versand knapp 40 €. Nach meiner Erfahrung ist es ausreichend, diese Liste alle 3 Jahre neu zu kaufen, weil sich die Preise dazwischen nicht wesentlich ändern. Ein kleiner Ausschnitt ist bei mediafon abrufbar.

Wie gestaltest du deine Preise? Hast du schon Erfahrungen mit der MFM Liste? Wie haben deine Kunden auf diese Preise reagiert? Schreib mir in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.