Marseille Reise, Gedanken und Pläne

Heute möchte ich dir ein wenig von mir erzählen. Was ich aktuell so mache, von meiner letzten Reise und was ich gerade für die Zukunft plane.

Marseille

Letzte Woche war ich in Marseille. Meist sind Reisen ja bei mir Fototrips, die wegen den Aufstehzeiten recht wenig von einem klassischen Urlaub haben. Diesmal habe ich mir allerdings wirklich eine Auszeit gegönnt. Ich hatte nicht mal einen Laptop dabei.

Als Ziel hatte ich mir Marseille ausgesucht. Dort war es mit 20 Grad und Sonnenschein angenehm warm. Vor der Reise hatte ich wie immer per Fotocommunity, Google Earth und DeviantART geschaut, ob es irgendwelche lohnenden Ziele in der Stadt gibt. Mein Gebiet ist ja eher die moderne Architektur mit Glas und Stahl, aber dazu fand ich online recht wenig interessante Fotos. In Marseille angekommen, habe ich dann auch gemerkt, warum das so ist – es gibt einfach so gut wie keine.

So habe ich dann auf meinen Erkundungstouren öfter die Kamera im Hotel gelassen und einfach das Leben in der Stadt kennengelernt. Das südländische Flair mit dem etwas ruhigeren Leben und den vielen Straßencafes gefällt mir immer gut. Von der Notre Dame Kirche aus hatte ich ein Hochhaus gesehen, was sich dann doch noch als fotografierenswert herausstellte. Ein paar Tage später konnte ich ein paar Aufnahmen dort machen, bevor mich die Security wieder weg schickte.

Im Süden von Marseille liegt ein Nationalpark, der Calanques genannt wird. Dorthin habe ich ein paar Ausflüge unternommen. Die Landschaft dort ist ähnlich wie auf Mallorca, nur dass es etwas weniger Bäume gibt. Direkt vor der Küste existieren einige Inseln, die vom Meer aus steil ansteigen. Diese Inseln wurden während des zweiten Weltkrieges für militärische Zwecke genutzt, sodass dort viele Bunker zu sehen sind. Besonders die Insel Maïre an der Spitze des Nationalparks hat etwas Geheimnisvolles. Hier sind zwar weniger Bunker zu finden, aber es stehen noch ein paar Ruinen aus einer Zeit, zu der Rohstoffe dort abgebaut wurden. Die Insel ist heute unbewohnt.

Das Wetter war meist sonnig, die zwei bewölkten Tage habe ich für Langzeitbelichtungen genutzt. Die Ergebnisse gibt es natürlich in den nächsten Wochen hier auf der Seite.

Ein paar Eindrücke aus Marseille

Ein paar Eindrücke aus Marseille

Gedanken und Pläne

Meine Selbstständigkeit läuft aktuell gut an. Es fällt mir nicht immer leicht, mir selbst zu sagen, ab wann ich Feierabend machen darf. Das liegt eben auch daran, dass mir Fotografie und Online-Marketing so viel Spaß machen. Warum sollte ich da irgendwann Feierabend machen?

Besonderer Fokus liegt derzeit auf meiner Gesundheit, weil ich mit starken Rückenschmerzen zu tun habe. Ich bin zweimal pro Woche bei der Physiotherapie, mache auch sonst Sport und arbeite viel daran, dass es besser wird. Tolle Unterstützung bekomme ich dabei auch von meiner Familie. So richtig Besserung ist leider noch nicht in Sicht.

Auf meiner Reise hatte ich aber auch Zeit zum Nachdenken und mir kamen ein paar Ideen, an denen ich gern arbeiten möchte.

Bildkritik Besprechungen

Zu Beginn meiner Fotografie habe ich durch die Bildkritik Videos auf The Mindful Eye unheimlich viel gelernt. Dort wurden Bilder besprochen und ausgewertet, was dabei funktioniert und was nicht. Auch auf Fotostammtischen und in meinen Workshops habe ich dann Bildbesprechungen durchgeführt und konstruktive Kritik zu den Bildern gegeben. Die Teilnehmer haben diese Bildbesprechungen oft als Highlight in der Auswertung genannt, weil sie dabei viel gelernt haben. In der deutschen Fotoszene gibt es meines Wissens nach recht wenige Möglichkeiten, solche konstruktiven Bildkritiken zu erhalten. Solche Besprechungen möchte ich aber mehr machen, weil ich weiß, dass es jedem Fotografen weiterhilft.

Entstehung meiner Bilder

Ich möchte mehr davon zeigen, wie meine eigenen Bilder entstehen. Wie habe ich das Bild geplant? Warum bin ich zu der Uhrzeit dorthin gereist? Welche Gedanken habe ich mir zur Bildkomposition gemacht? Was hat mich am Motiv inspiriert? Welche Technik habe ich verwendet? Wie ist die Nachbearbeitung abgelaufen? All diese Fragen möchte ich ab und an in Beiträgen zur Bildentstehung für jeweils einzelne Bilder erläutern.

Podcast über Landschaftsfotografie

Ich spreche gerne vor Menschen und mache ebenfalls gern Vorträge. Da ich selbst viele Podcasts höre, würde ich auch gern etwas in dieser Richtung machen. Nicolas Alexander Otto kenne ich schon eine ganze Weile und ich weiß auch, dass er schon lange vor hat, einen Podcast zu starten. Vor Kurzem ist die erste Folge mit Michael Breitung online gegangen, reinhören lohnt sich. Da wir aber beide kein Konkurrenzprodukt machen wollen, sprechen wir gerade darüber, wie hier eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

Videokurs #2

Ein weiteres Großprojekt ist die Erstellung meines zweiten Videokurses. Thema wird die Schwarz-Weiß Langzeitbelichtung in der Architekturfotografie sein. Die Bilder meiner Serie Dark Monuments sind auf diese Weise entstanden.

In dem neuen Videokurs möchte ich genau das vermitteln, was ich auch in meinen Workshops zu diesem Thema gezeigt habe. Ich werde alle Schritte von der Planung über das Fotografieren bis hin zur Nachbearbeitung zeigen. Der Videokurs wird also sehr umfangreich sein und braucht dementsprechend viel Zeit zur Aufnahme.

Mich interessiert deine Meinung zu meinen Ideen und Plänen. Was findest du besonders interessant? Was interessiert dich nicht so? Hast du Anregungen für bestimmte Punkte? Hast du Wünsche, wie ich dir in deiner Fotografie weiterhelfen kann? Schreib mir in den Kommentaren!

8 Kommentare

  1. Nutzer Avatar

    Hi Matthias,

    Dark Monuments sieht ja sehr interessant aus. Vielleicht kannst du auch jetzt schon etwas mehr zur Entstehung sagen, bevor ein Video(-kurs) dazu erstellt ist. Reine Neugier 😉

  2. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias, deine Idee mit Bildbesprechungen finde ich gut, denn da lernt man am meisten. Ich mache zwar gerade einen Online-Fotokurs mit monatlicher Bildbesprechung. Gefällt mir eigentlich ganz gut, aber es sind meistens dieselben Leute dabei, ich würde gerne meine Bilder mit einem größeren Publikum besprechen. Beim „ff“ bin ich auch dabei, da kann man ja auch Bilder zum bepsrechen hochladen. Aber meistens kommentieren gewisse Fotografen fast immer diesselben Fotografen und dann meistens sehr positiv, wenig konstruktive Kritik. Mit meinem Fotoclub, den ich vor Ort mit Bekannten aufbaue, da treffen wir uns nur 1 x im Monat, ist auch wenig und ich bin eigentlich mit noch einen Hobbyfotografen diejenige die, die besten Fotos hat!
    Dann bin ich auf deine Bildbesprechungen neugierig und wünsche dir jetzt schon viel Erfolg damit!
    VG aus München von Gisela

  3. Nutzer Avatar
    Jürgen Wagenpfahl

    Hallo Matthias, auf den Videokurs freue ich mich seit wir in Frankfurt waren! Super, dass er jetzt kommt!
    Viele Grüße Jürgen

  4. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias!
    Deine Architektur-Fotografien in schwarz-weiß gefallen mir ausgesprochen gut. Vor allem die unterschiedlichen Blickwinkel der Objekte aus Stahl, Glas und Beton sind, für mich als Betrachter, sehr reizvoll!

    Ich hoffe, Du machst mit Deiner Physiotherapie weiter Fortschritte und ich wünsche Dir auf diesem Wege weiterhin gute Besserung! Bleib gesund und munter und halte Dich immer schön senkrecht!

    Ganz nettes Grüßle

    Simone

    • Nutzer Avatar

      Hallo Simone,

      danke dir, zu den Architekturaufnahmen wird es bald einen neuen Videokurs geben, vielleicht ist der was für dich.

      Mit der Physiotherapie geht es momentan nicht so recht voran, aber ich bleibe weiter dabei und mache täglich meine Übungen. Danke auch hier!

      Liebe Grüße,

      Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.