Laptop für Bildbearbeitung [2018] – Meine aktuellen Top 3 Empfehlungen

Wenn du einen neuen Computer kaufen willst und auf einen Laptop aus bist, dann habe ich hier Empfehlungen für einen Laptop für Bildbearbeitung.

Laptop für Bildbearbeitung

Laptop für Bildbearbeitung

Auf diese 3 Punkte solltest du bei einem Laptop für Bildbearbeitung achten

Bildschirm

Für Fotografen ist natürlich der Bildschirm einer der wichtigsten Punkte bei einem neuen Computer, nicht nur beim Laptop. Hier stehen gleichmäßige Lichtverteilung, präzise Farbwiedergabe und ausreichende Helligkeit im Vordergrund. Ich empfehle dafür einen Laptop Bildschirm mit IPS-Technik.

Zusätzlich sollte der Monitor kalibriert werden, damit dein Fotodruck so aussieht, wie du ihn am Bildschirm gesehen hast. Weiter unten gebe eine Empfehlung für ein Kalibrierungsgerät. Mehr Infos zu diesem Thema findest du in meinem Artikel Monitor kalibrieren.

Performance

Dieser Punkt ist eigentlich selbstredend. Wenn du Bilder bearbeitest, dann muss dein neuer Laptop einiges leisten können. Je mehr Megapixel aus deiner Kamera kommen, umso bessere Hardware benötigst du. Nicht nur Prozessor und Arbeitsspeicher sind hier entscheidend, auch die Grafikkarte wird von Photoshop mittlerweile ausgiebig genutzt. Wenn du Lightroom nutzt, dann solltest du mindestens auf eine schnelle Festplatte achten, ich würde lieber eine SSD empfehlen. Meine Empfehlungen für die Komponenten:

  • Prozessor: Intel i7
  • Arbeitsspeicher: 16 GB
  • Grafikkarte: Gute Onboard oder Nvidia Geforce
  • Festplatte/SSD: 512 GB SSD

Vielleicht sind das erst einmal sportliche Anforderungen, besonders hinsichtlich des Preises. Wenn du aber bedenkst, dass du den Laptop wahrscheinlich die nächsten 5 Jahre nutzen wirst, dann lohnt es sich, hier etwas mehr zu investieren.

Gewicht

Vermutlich möchtest du deinen Laptop auch hin und wieder mitnehmen. Für mich spielt dann auch das Gewicht eine gewisse Rolle. Besonders wenn du Kameraausrüstung und Laptop mit nimmst, kommen schon ein paar Kilo zusammen. Ich würde heute keinen Laptop mehr kaufen, der schwerer als 1,5 kg ist. Für mich ist ein 13,3 Zoll Laptop die optimale Kombination aus Größe und Gewicht.

Meine Top 3 Empfehlungen

HP Spectre 13-v106ng

Der HP Spectre 13-v106ng bietet ein sehr gutes Gesamtpaket und vereint alle oben genannten Eigenschaften. Der Preis ist für die Leistung angemessen.

HP Spectre 13-v106ng

HP Spectre 13-v106ng

Preis des HP Spectre 13-v106ng anzeigen

Lenovo Yoga 720

Das Lenovo Yoga 720 bietet die Möglichkeit, den Bildschirm ganz umzuklappen, wodurch daraus ein Tablet wird. Über den Touchscreen ist auch eine Stifteingabe möglich, um zu zeichnen oder Bilder zu bearbeiten.

Lenovo Yoga 720

Lenovo Yoga 720

Preis des Lenovo Yoga 720 anzeigen

Dell XPS 13

Der Dell XPS 13 ist der für mich beste Laptop für Bildbearbeitung. Er bietet eine gute Performance, ist leicht, besitzt eine gute Tastatur, ein angenehmes Touchpad und der Akku hält ewig.

Dell XPS 13

Dell XPS 13

Preis des Dell XPS 13 anzeigen

Ein externer Monitor ist bei 13 Zoll sinnvoll

Ich nutze meinen Dell XPS 13 für die Bildbearbeitung zusammen mit einem externen Monitor, wenn ich nicht gerade unterwegs bin. Dabei kommt bei mir der Dell 24 Zoll U2414H zum Einsatz. Dieser Monitor besitzt ein IPS-Panel, welches für die Farbdarstellung und den Blickwinkel gut geeignet ist. Obendrein hat er ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. So habe ich auf Reisen einen leichten Laptop und trotzdem daheim einen großen Monitor. Auch hierzu habe ich einen eigenen Artikel geschrieben: Monitor für Bildbearbeitung.

Laptop für Bildbearbeitung mit 15 Zoll

Wenn du jedoch auf einen externen Monitor verzichten willst, dann empfehle ich dir eher einen 15 Zoll Laptop für die Bildbearbeitung. Hier würde ich zum Dell XPS 15 greifen.

Meine Empfehlung für ein Kalibrierungsgerät

Wie oben schon geschrieben empfehle ich dir sehr, den Bildschirm deines neuen Laptops zu kalibrieren. Damit erhältst du präzise Farben, Helligkeit und Kontrast. Für die Kalibrierung empfehle ich dir einen Spyder 5 Pro.

Bonus: So platzierst du den Laptop optimal

Du solltest am Rechner immer seitlich zum Fenster sitzen. Wenn sich das Fenster hinter deinem Laptop befindet, dann hast du immer Gegenlicht. Das ist für die Augen ziemlich anstrengend. Wenn sich das Fenster in deinem Rücken befindet, dann spiegelt sich das Licht in deinem Bildschirm. Daher empfehle ich, wann immer es möglich ist, den Bildschirm seitlich zum Fenster zu platzieren. Diese Punkte gelten natürlich auch, wenn du keinen Laptop, sondern einen PC für Bildbearbeitung nutzt.

Laptop für Bildbearbeitung [2018] – Meine aktuellen Top 3 Empfehlungen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 10 abgegebenen Stimmen.
Loading...

26 Kommentare

  1. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    Danke für den Beitrag. Mit einem Laptopkauf für Bildbearbeitung beschäftige ich mich schon länger, daher noch einige Fragen:
    1. Sind 13″ wirklich ausreichend um mit Lightroom etc. gut zu arbeiten (kein Vergleich zu externem Monitor)?
    2. Welche Finessen muss man beachten, wenn man auf einem Laptopbildschirm im Gegensatz zum >20″ Bildschirm arbeitet (Auflösung, Platz für Programmteile..)
    3. Ist ein Macbook den Aufpreis wert (trotz fehlender SD Card Slot?)

    Danke im Voraus für deine Antworten.

    Eric

    • Nutzer Avatar

      Hey Eric,

      1. Da man mit 13″ heute die gleiche Auflösung wie mit 24″ hat, nimmt es sich nicht allzu viel. Damit ist auch die zweite Frage beantwortet. Ich habe den Laptop wegen des kleineren Bildschirms nur näher vor mir stehen. Denkbar ist auch, dass du für zuhause trotzdem einen 24″ anschließt, aber unterwegs problemlos den Laptopbildschirm nutzt.
      3. Das ist eine sehr subjektive Frage. Für mich nicht, weil ich sehr an Windows gewöhnt bin und es mir zu teuer ist. Das ist aber eine absolute Glaubensfrage.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  2. Nutzer Avatar

    Die Frage ist tatsächlich nicht so leicht und jedes mal ziehe ich in Erwägung einen Windows Laptop zu kaufen aber lande letztendlich doch immer wieder bei einem Macbook. Ich bin auch mehr als zufrieden, aber das Preisschild ist leider etwas höher.

    Einen wirklichen Vorteil hat man mM nach wenn man allgemein Apple User ist und alles unkompliziert synchronisieren kann. Im Umkehrschluss bedeutet das aber natürlich auch das man aus diesem Ökosystem wahrscheinlich nie wieder raus kommt weil der Aufwand zu groß wäre;-)

  3. Nutzer Avatar

    Reichen diese Laptops für die aktuellen Programme Adobe Photoshop, Indesign, Bridge, Lightroom und Premiere Pro? Also, dass die allesamt flüssig laufen, wenn man sie benützt (nicht mehr als 1-2 gleichzeitig)? Ich suche gerade und quäle mich richtig… 🙁

  4. Nutzer Avatar

    Lieber Matthias
    Danke für den hilfreichen Bericht. Aktuell suche ich einen Laptop mit dem ich Hobby-mässig Bilder bearbeiten kann und habe den Delll XPS 13 und das Asus Zenbook Pro UX550 auf meiner Shortlist. Was hältst du denn vom Zenbook Pro?
    Vielen Dank für deine Hilfe!
    Sandra

    • Nutzer Avatar

      Hallo Sandra,

      ich finde das Asus Zenbook Pro UX550 ist eher mit einem Dell XPS 15 vergleichbar. Von den Daten und Tests her sieht es sehr gut aus. Preislich nimmt es sich nicht allzu viel. Ich würde mal im Laden schauen, ob du es dir irgendwo ansehen kannst. Sind beides Geräte auf hohem Niveau.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  5. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    danke für den hilfreichen und informativen Artikel.
    Als Einsteigerin bin ich auf der Suche nach einem neuen Gerät und denke über die Modelle der Serie Lenovo Ideapad nach. Ich benutze eine Sony a7 und möchte vorerst mit Photoshop arbeiten.
    Dieses beinhaltet alles, was mir wichtig ist : IPS-Display, 15″, 128 GB SSD, 1,7 kg… allerdings macht der Prozessor einen gewaltigen Preisunterschied.
    Ist ein i5 ausreichend? Oder wäre das ein schlechter Kompromiss?

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Veronica

    • Nutzer Avatar

      Hallo Veronica,

      ein i5 leistet auch gute Dienste. Ich persönlich würde einen i7 nehmen, der Unterschied ist mir den Aufpreis wert. Ist aber ne total subjektive Sache.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  6. Nutzer Avatar
    Rene Mohnke

    Hallo Matthias.

    Hab mal ne frage auch an dich .
    Hab einen hp Omen X ist der auch für Videobearbeitung in 4K bearbeiten gedacht.weil ich viel mit meiner Drohne Filme in 4K.
    Die Merkmale des hp Omen X
    Blendfreier FHD-IPS-UWVA-Bildschirm, 120 Hz, 43,9 cm (17,3 Zoll
    Nvidia GeForce GTX 1080 (8 GB DDR5X dediziert)
    Intel Core i7-7820HK quad (8 MB Cache, bis zu 3,90 GHz)
    1 TB HDD, 512GB SSD
    32 GB DDR4 RAM
    Nvidia G-sync, VR-ready, OMEN Control, mechanische Tastatur
    Windows 10 Home 64

    Danke im Voraus
    Gruß René

  7. Nutzer Avatar

    Hey grüß dich und erstmal vielen Dank für den guten Bericht! Da ich demnächst länger auf Reisen gehe, habe ich auch nach einer portablen Workstation gesucht. Mit dem Dell 13“ xps FHD i7 512er SSD und 16GB Ram habe ich dank dir glaube ich einen ganz guten Schritt gemacht. Es handelt sich um das 2018er Modell. Interessant finde ich allerdings die unterschiedlichen GHz angaben bei diesem i7 Modell. Mal ist die Sprache von bis zu 4 GHz, mal nur 2. Wie kommt das zustande? Mein Modell taktet beim Benchmark Test nämlich jetzt nur so bis zum 2er Bereich. Ist das grundsätzlich zu schwach für Bildbearbeitung, wenn jetzt noch die Festplatte durch Raw-Dateien (einer 5d mk4) belastet wird? Ich arbeite fast ausschließlich mit Lightroom 6. Ein Bild habe ich schonmal getestet, lief alles recht fix, allerdings tauchen im Zoom Modus schonmal weiße Pixel auf. Du kannst hier sicher Licht ins Dunkel bringen ;). Wie ist deine Einschätzung?
    Bist du übrigens auch auf Instagram? (PeterSpellerbergFotografie).
    Schöne Grüße und schonmal vielen Dank im Voraus!

    • Nutzer Avatar

      Hallo Peter,

      danke dir 🙂

      Nagel mich nicht drauf fest, aber ich denke die unterschiedlichen Ghz Angaben kommen dadurch zustande, dass sich der Prozessor bei Belastung selbst hochtakten kann. Ich schreibe diesen Kommentar btw auch vom 2018er XPS13, bin echt zufrieden mit dem Teil. Ich nutze kein Lightroom, daher kann ich auch nichts von Problemen mit dem Zoom Modus berichte. Auf Instagram bin ich nur relativ sporadisch unterwegs, ist nicht so meine Plattform.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  8. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias, erstmal vielen Dank für deinen super Beitrag. Ich selbst suche einen sehr günstigen Laptop, da ich momentan eigentlich kein Geld dafür habe, jedoch unbedingt Lightroom 6 CC abonnieren möchte. Mein alter MacBook Pro schafft Lightroom 6 nicht mehr, daher muss unbedingt ein neuer her. Deine Empfehlungen sind für mich leider zu teuer, daher wollte ich dich fragen, ob du mir vielleicht günstigere Laptop Varianten aufzählen könntest? das wäre wirklich super, da ich mich in dem Gebiet gar nicht auskenne.

    Liebe Grüßen,
    Roberta

    • Nutzer Avatar

      Hallo Roberta,

      danke dir! Ich habe mich auf dem Gebiet der günstigeren Laptops nicht so umgesehen, insofern kann ich dir da auch keine Empfehlungen geben.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  9. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias, mein PC ist scheinbar überfordert mit der Grafikkarte und Lightroom, stürzt somit immer mal wieder ab. Ein Laptop muss her 😉 Dein Bericht habe ich sorgfältig gelesen. Dieses Laptop kommt den Voraussetzungen (Dell XPS) sehr nahe oder ? : ASUS VivoBook Pro 17N705UD-GC111T hat 17 Zoll der Preis kann sich sehen lassen bei knapp ca. Euro 1’300.00 Über deine Meinung dazu würde ich mich sehr freuen. Es grüsst dich herzlich Daniela

  10. Nutzer Avatar
    Christin

    IPS ist nicht gleich gut. Leider habe ich die Erfahrung gemacht das viele Hersteller minderwertige Panels verwenden. Das zeichnet sich dann durch eine schlechte Farbdarstellung aus, viele Panels können sRGB nur zu 55-90% darstellen. Bei meinem Lenovo Legion Y520 zum Beispiel wares ganz schlimm (sRGB 53%), zudem hatte ich auch noch einen rot-stich. Das Bild wirkte verwaschen und die Farben wie hinter einem Schleier. Da ich das Notebook nicht mehr zurückgeben konnte, habe ich mir ein neues Panel gekauft und bin seit dem sehr zufrieden.

  11. Nutzer Avatar
    Stefan Kurzmann

    Hallo Matthias.
    Wie siehts denn mit der Monitorhelligkeit aus. Diese kann man doch ständig ändern. Was wäre ne optimale Prozenteinstellung damit es mit nem kalibrierten großen Monitor übereinstimmt? Gleiches Problem stellt sich bei Smartphonedisplays.

    MfG Stefan

    • Nutzer Avatar

      Hallo Stefan,

      hier gibt es keinen optimalen Wert, denn die Helligkeit ist immer vom Umgebungslicht abhängig. Deshalb justiert ein Smartphone ja auch kontinuierlich. Insofern musst du die Helligkeit immer an dein Umgebungslicht anpassen, je nachdem wie du gerade sitzt.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  12. Nutzer Avatar
    Hanka Dobke

    Hallo Matthias,
    danke für diesen Beitrag. Auch ich fand ihn sehr hilfreich was die Empfehlung der Laptops angeht. Nur leider sind sie momentan nicht so ganz meine Preisklasse. Mein jetztiger ist 10 Jahre alt und ich benötige aber trotzdem ein neuen. Jetzt meine Frage, ginge denn zum Bearbeiten auch ein DELL INSPIRON 13 7370, Core i5 Prozessor, 8GB RAM 256 GB SSD und UHD Grafik 620?Oder sollte ich mich schon an einen der drei Empfehlungen halten, was die Daten angeht?

    Liebe Grüße,
    Hanka

    • Nutzer Avatar

      Hallo Hanka,

      danke dir! Natürlich geht auch der von dir beschriebene. Am Ende ist das alles eine Frage des Anspruchs und natürlich auch des Geldbeutels.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  13. Nutzer Avatar

    Hi, danke für den tollen Beitrag! Ich suche auch ein Laptop mit dem man vernünftig mit Lightroom arbeiten kann. Habe noch einen PC für gröberes (wenn man wirklich viele Ebenen in PS braucht) aber möchte so Standardbearbeitung sag ich jetzt mal dazu, auch mobil betreiben können und mir gefällt die Möglichkeit mit Stift arbeiten zu können an dem Lenovo Yoga sehr.. Nun bin ich preislich nicht in der Lage den erwähnten zu kaufen…aber vielleicht tuts ein anderes aus der Reihe auch? Sind die 16GB RAM Pflicht?! Sonst wäre das mein Favorit: • Display: 33,8 cm (13.3-Zoll) entspiegeltes Multitouch-Display mit IPS-Technologie
    • Auflösung: 1920 x 1080 Pixel (Full-HD), 16:9-Format
    • Prozessor: Intel® Core™ i5-7200U (2x 2,5 – 3,1 GHz, 3 MB Cache)
    • Grafik: Intel® HD Graphics 620
    • Arbeitsspeicher: 1x 8 GB DDR4 (2133 MHz)
    • Festplatte: 256 GB SSD

    Kannst Du da kurz drüber schauen ob es passen würde?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.