10 Kameras direkt aus der Zukunft [Zeitreise]

Wie fotografieren wir wohl in 50 Jahren? Heute zeige ich dir, wie die Kameras der Zukunft aussehen könnten!

So kam es zu diesen Bildern

Im letzten Beitrag ging es darum, wie ich mir die für mich perfekte Kamera wünschen würde. Dafür brauchte ich ein passendes Aufmacherbild. Mir fiel ein, dass ein Freund von mir sich in letzter Zeit viel mit Bildern aus künstlicher Intelligenz (KI) beschäftigt. Dabei gibt er der KI anhand einer Beschreibung vor, wie das Bild aussehen soll. Das Programm generiert dann daraus ein fertiges Bild.

Der besagte Freund heißt Thomas Brandt und ist Referent, Designer und IT-Enthusiast. Wir haben uns kurz ausgetauscht und er hat mir kurzerhand einige Bilder erstellt. Für den Beitrag über meine perfekte Kamera war das Bild mit dem Fuchsschwanz sehr passend.

Die perfekte Kamera

Die perfekte Kamera

Thomas hat mir aber nicht nur ein Bild geschickt, sondern viele verschiedene. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es mich umgehauen hat, was für tolle Bilder die KI da generiert hat. Deshalb dachte ich mir, dass ich euch die Bilder unbedingt zeigen muss.

Um es noch einmal deutlich zu machen: Diese Bilder kommen nicht von mir, Thomas Brandt hat sie mit der KI-Bildgenerierung Midjourney erstellt. Vielen Dank dafür!

So könnten die Kameras aus der Zukunft aussehen

Wie sieht die Kamera der Zukunft aus? Wie viele Displays hat sie? Wie viele Objektive? Braucht man noch einen Akku? Was kann diese Kamera alles?

Hier kommen 10 Kameras direkt aus der Zukunft!

Kameras aus der Zukunft 01

Kameras aus der Zukunft 01

Kameras aus der Zukunft 02

Kameras aus der Zukunft 02

Kameras aus der Zukunft 03

Kameras aus der Zukunft 03

Kameras aus der Zukunft 04

Kameras aus der Zukunft 04

Kameras aus der Zukunft 05

Kameras aus der Zukunft 05

Kameras aus der Zukunft 06

Kameras aus der Zukunft 06

Kameras aus der Zukunft 07

Kameras aus der Zukunft 07

Kameras aus der Zukunft 08

Kameras aus der Zukunft 08

Kameras aus der Zukunft 09

Kameras aus der Zukunft 09

Kameras aus der Zukunft 10

Kameras aus der Zukunft 10

Welche dieser Kameras ist dein Favorit? Warum findest du gerade diese Kamera besonders gut? Schreib mir in den Kommentaren!

25 Kommentare

  1. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    habe lange darüber nachgedacht, welche Antwort/Meinung am sinnigsten wäre.

    Als „alter Esel“ nehme ich mir Bild 04 (Dampf-Kamera250) als Favoriten heraus. Warum?
    Fast alles ohne Digital-Zeugs und Plastik.
    Da ausschließlich Metall, Zahnräder & (ein wenig) Glas für die Optik Verwendung finden & die Funktion der Kamera per Dampf geregelt ist, finde ich das Konzept sehr intelligent; unabhängig von Akkus, flink repariert durch einfache Materialien (Zahnräder & Gehäuse aus Metall) & optisch entspannend durch den Dampfausstoß (ähnlich einem Aquarium).
    Vielleicht besteht hier die KI dahingehend (nicht zu sehen), dass dieses „Mechanikmonstrum“ durch Gedanken oder per BT-/W-LAN-Endgerät angesteuert werden könnte bzw. durch Anbau eines (BT-/W-LAN-)Dongels o. ä. dazu umfunktioniert werden könnte … Wir sprechen ja hier von der Zukunft oder Visionen.

    Auf alle Fälle ein toller Ansatz von dir inkl. tollen – nicht immer ernstzunehmenden – Visionen in Form von Bildern deines Freundes.
    Mir hat es viel Spaß bereitet hier zu lesen/staunen.

  2. Nutzer Avatar

    Interessanter Ansatz sich Tech in 50 Jahren auszumalen. „The most futuristic (dystopical) camera goes to…“ Photo 1, mit den Tentakeln wird die Phantasie für was sie stehen beflügelt. Nr 3 könnte wirklich aus der Zukunft stammen, das Olive-farbene Case trägt gut dazu bei. Ein Schmunzler für die Steam-Punk Creationen.

  3. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,
    tolle Idee – super Fotos. Mir gefallen alle Kreationen sehr gut. Mein Favorit ist die 9 – minimalistisch, funktionell.
    Liebe Grüße
    Andreas

  4. Nutzer Avatar
    Hans-Peter

    So schön die Zahnräder auf den Bildern sind – die Zukunft werden sie wohl nicht repräsentieren.
    Also bleibt nur #9, allerdings weniger schwer und „aus dem Vollen gefräst“. Besser noch: Nur noch 1cm dick. Bedienelemente könne entfallen, weil der Fotograf nur noch das Motiv wählt und die Kamera den Rest macht – ggf in 3-5 Varianten.

    Witzig finde ich #1, die aber so aussieht, als ob sie alleine loszieht und dem Herrchen am nächsten Morgen die Schnappschüsse der letzten Nacht mitbringt.

  5. Nutzer Avatar

    Hey, am schönsten ist die Nr 10, aber auch 7 und 4, ach was – alle sind sehr cool. Interessant ist, dass alle noch ein Objektiv haben. Die Vorstellungskraft geht also nicht soweit, dass Bilder direkt hinter dem Auge , und vielleicht noch räumlich, auf einen Chip gebannt werden –
    Vorstellbar erscheint mir noch eine Art Brille, die dann logischerweise der Blickrichtung folgt, per Kommando ein-und auszoomt und …ach, ich hör auf ;-).
    Schöne Idee und tolles Programm!
    Grüße Matthias

    • Nutzer Avatar

      Hallo Matthias,
      das waren auch meine ersten Gedanken als ich die Headline gelesen habe.
      Wobei ich eher zu der von dir genannten Brille neigen würde.
      Gruß Peter

  6. Nutzer Avatar
    Nicole Wachter

    Hallo Matthias,

    eindeutig die 10. Völlig unbrauchbar aber tolles Outfit. Könnte auch als Standuhr durchgehen.

    Das Thema trifft die 9 mit ihrer schlichten Funktionaleleganz sicher am Besten. Da kann mangels Knöpfle auch kein User seinen destruktiven Spieltrieb ausleben.

    Was sich die KI bei der Dampfmaschine 4 wohl ‚gedacht‘ haben mag … 😉

    Grüßle Nicole

  7. Nutzer Avatar
    Karl-Heinz Knauß

    Hallo Matthias. Nachdem ich Jahre lang mit schweren Spiegelreflexkameras in der Gegend um her gerannt bin, habe ich jetzt für mich das 9+ ultra gefunden. Es ist die Kombination von hochwertigen iPhone 14 pro Max mit einer Vorrichtung, die selbst entwickelt habe mit integrierten Bluetooth Schaltern für die Auslösung von Foto und Video. Ich möchte eigentlich die Situationen festhalten und habe ich daher für diese Lösung schieden. Gerne schicke ich Fotos. Bin auch gerne bereit mein Gerät einmal für eine Gutachten bereit zu stellen. Gruß Karl-Heinz Knauß

    • Nutzer Avatar

      Hallo Karl-Heinz,

      danke dir für dein Einblick. So gern ich mir das iPhone 14 Pro Max genauer anschauen würde – mir fehlt aktuell die Zeit dafür.

      Liebe Grüße,

      Matthias

  8. Nutzer Avatar
    Bernd Herbst

    Hallo Matthias,
    da bin ich aber froh, daß die KI einigermaßen auf dem Teppich bleibt.
    Mal ein Schwenker in die dampfbetriebene „Kamera“ der Jahrhundertwende und mal ein Schwenker in die Utopie………und Zahnräder gibt es auch in Hülle und Fülle……….
    Beispiel 3 hat offensichtlich den Kurbelmechanismus aus der Analogzeit,
    aber mein Favorit ist deutlich #2 !
    Klein, handlich und das gewohnte Objektiv, um das wir nich herumkommen werden.

    Viele liebe Grüße
    Bernd

    • Nutzer Avatar

      Hallo Bernd,

      sehr interessant! Die 2 erinnert mich von der Grundform her an halbwegs aktuelle Mittelformatkameras. Ich finde die sieht gar nicht mal so klein aus. 🙂

      Liebe Grüße,

      Matthias

  9. Nutzer Avatar

    Nr. 9 hält man, wie ein Pausenbrot?
    Die sehen alle drollig aus, aber nutzbar wäre keine. Nr.1 fliegt vielleicht rum und macht die Bilder alleine…

    • Nutzer Avatar

      Hallo Nadine,

      das ist eine gute Frage, aber vielleicht muss man die auch gar nicht mehr halten? 🙂

      Ich finde Nummer 1 fährt eher durch die Gegend und legt sich mit den Armen seine Motive zurecht…

      Liebe Grüße,

      Matthias

  10. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,
    Für mich ist die Nr. 9 am ehesten eine Zukunftsvision. Minimalistisches Design ohne Bedienelemente, da Sprachsteuerung und integrierte KI ersetzen alle externen Schalter. Die Physik, und damit die optischen Gesetze, lassen sich meiner Meinung nach nicht durch die ausgwiefteste Elektronik ersetzen somit braucht man nach wie vor hochwertige grosse Linsen und entsprechende Sensoren. Die anderen Modelle sehen mir zu sehr nach Steampunk aus und wirken auch vom Gehäuse her zu groß.

    Viele Grüße
    Fred

    • Nutzer Avatar

      Hallo Fred,

      ich finde bei manchen Modellen ist es schwer zu beurteilen, wie groß diese sind. Mir persönlich ist die 9 für die tägliche Nutzung zu steril. Aber wer weiß wie die sich dann wirklich anfühlen würde… 🙂

      Liebe Grüße,

      Matthias

  11. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,
    die Kamera 04 ist die einzig zukunftsfähige, die ist offensichtlich dampfbetrieben und wird die Energiekrise am besten meistern 😉

  12. Nutzer Avatar
    Marianne Zimmermann

    Hallo Matthias!

    Die Kamera 09 ist mein absoluter Favorit! Die ist so clean, hat keine Knöpfchen oder Rädchen und wird hundertprozentig nur noch von den Gedanken des Fotografen eingestellt und ausgelöst!
    Käme mir sehr entgegen!

    Grüsse
    Marianne

      • Nutzer Avatar

        Etwas per Gedanken zu bedienen, gibt es schon jetzt („neuronale“ KI) … letztens erst im TV (omg, wie oldscool: wie meinereiner mit 50+) einen Beitrag darüber gesehen.
        Hier wurde eine Kugel auf dem Tisch vom Probanten weggerollt & anschließend wieder zurückgeholt wurde.
        Denke, sowas weißt du natürlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.