Die fertigen Fehmarn Bilder

Die Bilder von Fehmarn sind fertig! Hier kommen meine 10 Favoriten, die ich w├Ąhrend der Woche im September auf der Ostseeinsel aufgenommen habe.

Mein Weg der Nachbearbeitung

In den letzten Wochen habe ich immer mal wieder an diesen Bildern gearbeitet. Die Bearbeitung der Bilder war an sich nicht aufw├Ąndig. In der Regel brauchte ich pro Bild etwa 2 Minuten. Fast alle Bearbeitungsschritte konnte ich bei dieser Serie in Adobe Camera RAW durchf├╝hren.

Wieso dauert dann die Bearbeitung der Bilder insgesamt so lange? Das liegt daran, dass ich mir zwischen den Bearbeitungsschritten immer wieder mehrere Tage Zeit nehme, um die Bilder ÔÇťreifenÔÇŁ zu lassen.

Hier ├╝berlege ich gerade, wie ich die Bildkomposition aufziehen k├Ânnte

Hier ├╝berlege ich gerade, wie ich die Bildkomposition aufziehen k├Ânnte

Im ersten Schritt l├Âsche ich rigoros die Aufnahmen, die es nicht in die engere Auswahl schaffen. Durchschnittlich bleiben dann von 100 RAWs noch etwa 15 im Ordner ├╝brig. Dann fange ich an, die einzelnen Bilder zu bearbeiten. Nach der Bearbeitung lasse ich die gespeicherten Photoshop-Dateien einige Tage liegen, um danach mit einem anderen Blick darauf zu schauen. F├╝r den zweiten Durchgang der Bearbeitung fallen mir dann wieder Aspekte auf, die ich zuvor nicht gesehen habe. Dieses „Liegenlassen“ und Nachkorrigieren findet dann meist noch ein drittes und viertes Mal statt. Nach einer weiteren Woche schaue ich dann auf das (hoffentlich) finale Ergebnis. Nun w├Ąhle ich die Bilder aus, die ich im Internet zeigen und sp├Ąter drucken m├Âchte. Die Bilder f├╝rs Internet rechne ich dann inklusive Nachsch├Ąrfung auf eine Kantenl├Ąnge von 1000 Pixeln bei Quer- und 700 Pixeln bei Hochformat herunter.

Den gesamten Prozess inklusive Photoshop-Aktionen zum Nachsch├Ąrfen zeige ich in meinem Videokurs. Bei Fehmarn 04 waren zwei Belichtungen n├Âtig, um alle Helligkeitsunterschiede einzufangen. Auch das Kombinieren mehrerer Belichtungen in Adobe Photoshop ist im Videokurs enthalten.

Die Bilder

Insgesamt sind es 10 Bilder geworden. Du kannst jedes davon anklicken, dann wird es noch einmal vergr├Â├čert. Auf dem Smartphone kann es sinnvoll sein, das Telefon ins Querformat zu drehen. Dann werden die Bilder gr├Â├čer dargestellt.

Fehmarn 01

Fehmarn 01

Fehmarn 02

Fehmarn 02

Fehmarn 03

Fehmarn 03

Fehmarn 04

Fehmarn 04

Fehmarn 05

Fehmarn 05

Fehmarn 06

Fehmarn 06

Fehmarn 07

Fehmarn 07

Fehmarn 08

Fehmarn 08

Fehmarn 09

Fehmarn 09

Fehmarn 10

Fehmarn 10

Wenn dich interessiert, wie die einzelnen Bilder entstanden sind, kannst du parallel dazu noch einmal einen Blick in den passenden Beitrag werfen: Einblicke in die Bildentstehung der Fehmarn Fotos.

Interessanterweise sind alle Bilder, die es in die finale Auswahl geschafft haben, Langzeitbelichtungen von mindestens 15 Sekunden. Au├čerdem sind auch alle Bilder mit dem Canon EF-S 10-22mm Weitwinkelobjektiv entstanden. M├╝sste ich von diesen Aufnahmen nur Eine ausw├Ąhlen, dann w├Ąre es die 06. Hier mag ich die Lichtstimmung und wie die letzten Sonnenstrahlen des Tages auf die Felsen treffen.

Kurz vor der Ausl├Âsung f├╝r das Bild Fehmarn 06

Kurz vor der Ausl├Âsung f├╝r das Bild Fehmarn 06

Wie gefallen dir die Bilder? Hast du einen Favoriten? Hast du eine Frage zur Entstehung oder Bearbeitung? Auch ├╝ber konstruktive Kritik freue ich mich. Schreib mir in den Kommentaren!

93 Kommentare

  1. Nutzer Avatar
    J├╝rgen Milnik

    Hallo Matthias,

    interessante Fotos, die Du von Fehrmann mitgebracht hast. Von den hier vorgestellten gefallen mir die Nr. 4 und 10 am Besten.
    Langzeitbelichtungen lassen immer wieder Situationen entstehen, die das i-T├╝pfelchen ausmachen.

  2. Nutzer Avatar
    Dirk Handick

    Hallo Matthias,
    ich bin ein gro├čer Fan von Schwarz/ wei├č und Langzeitbelichtungen. Demzufolge sind deine Bilder Volltreffer!!
    Von den Farbbildern favorisiere ich No.1 & 2. Die d├╝stere, mystische Stimmung bei dezenten Himmelsfarben ist der Hammer ­čĄę
    Das s/w Foto ist mein absoluter Favorit. Der Steg in der schr├Ągen horizontale mit den vorgelagerten Steinen ist die einzige feste Konstante. Dazu das milchig neblige Wasser, dass mit dem Horizont verschmilzt. Bei mir wirkt es sehr beruhigend und l├Ądt zum Tr├Ąumen ein!! Einfach Klasse ­čĹŹ­čĆ╗

    • Nutzer Avatar

      Hallo Dirk,

      na das freut mich sehr, vielen Dank! Dann wird es dich bestimmt freuen, dass demn├Ąchst noch mehr SW-Bilder einer Fototour aus Stuttgart kommen ­čÖé

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  3. Nutzer Avatar
    Heinz S├╝ssenbeck

    Die Bilder sind alle sehr sch├Ân, danke daf├╝r.
    Mein Favorit ist Bild Nr.5

    Liebe Gr├╝├če aus Wien.
    Heinz

  4. Nutzer Avatar

    Lieber Matthias,

    seit langem erhalte ich nach deinen Blogbeitr├Ągen deine Emails.
    F├╝r die tollen Beitr├Ąge m├Âchte ich bei dir bedanken.
    Die Fehmarn Bilder sind wunderbar. Einfach nur Wow. Danke f├╝r die Inspirationen.

    Viele Gr├╝├če Claudia

  5. Nutzer Avatar
    Dagmar Stening

    Hallo Matthias,

    die Fotos von Femahrn sind super geworden.
    Wenn wir im kommenden Jahr Urlaub an der Ostsee machen, werde ich
    auch mal versuchen den selben Effekt zu erzielen.

    Bitte mach weiter so.

  6. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,
    das sind wirklich tolle Fotografien, einfach klasse.
    Meine beiden Favoriten sind die Bilder 09 & 10.
    Mit welchen Filtern hast du die Bilder aufgenommen?

    Beste Gr├╝├če
    Wolfgang

  7. Nutzer Avatar
    Klaus Dreher

    Hi Matthias,

    ich finde es ausgesprochen bemerkenswert und toll, mit welcher Leidenschaft und Empathie du Interessierten deine fotografische Kunst n├Ąher bringst und erkl├Ąrst. Umso schlimmer finde ich teilweise v├Âllig d├Ąmlichen und deplatzierten Kommentare.

    Liebe Gr├╝├če

    Klaus

    • Nutzer Avatar

      Hallo Klaus,

      vielen Dank f├╝r diese positiven Worte, das freut mich sehr! Nat├╝rlich gibt es auch kritische Stimmen, aber damit kann ich gut umgehen. In den meisten F├Ąllen verraten diese Kommentare ja auch mehr ├╝ber den Kommentierenden als ├╝ber mich ­čÖé

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  8. Nutzer Avatar
    Edzard Garrelt

    Lieber Matthias,
    tolle Fotos, vorausgesetzt man liebt die Steinw├╝ste Namibias mit Bodennebel. Das Meer bei Fehmarn ist es nicht mehr. Dein Sujet war doch in erster Linie Wasser/Meer, eines der 4 Elemente, etwas Lebendiges. Das ist bei deiner Bearbeitung meist v├Âllig verloren gegangen. Nat├╝rlich Geschmackssache!!! Aber mein Deutschlehrer h├Ątte vermutlich „Thema verfehlt“ darunter geschrieben.

    • Nutzer Avatar

      Hallo Edzard,

      ich denke in diesem Fall war es weniger die Bearbeitung, sondern eher die Langzeitbelichtung. Das l├Ąsst die Bilder viel surrealer erscheinen.

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  9. Nutzer Avatar

    Mir gef├Ąllt Bild Null am besten. Das ist wirklich gelungen und aussagestark. Ich versuche, nachzuvollziehen, was die Betrachterinnen sehen. Dass du als Autor oder wir als Kenner der Seite das Bild anders sehen, ist klar.

    Aber Bildrezeption geht anders.

    Die Betrachterinnen sehen einen alten Mann am Meer hocken. Er hockt vor einem Steg. Wohin wird er gehen?
    Wird er auf den Steg steigen und einen neuen Weg gehen? Wird er ganz anders weitermachen? Wird er neu beginnen?
    Wird ein Schiff kommen und ihn mitnehmen? Ein Traumschiff? Ein Ruderboot? Wird er sich freischwimmen?

    Ein Bild mit so einer offenen Bildaussage ist einfach gut.
    Midlife Crisis revisited?

    • Nutzer Avatar

      Hallo Erik,

      es ist interessant, was jeder so in den Bildern sieht. Jeder hat eigene Geschichten und Assoziationen, die einem in dem Moment durch den Kopf gehen. Danke dir f├╝r den Einblick!

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  10. Nutzer Avatar

    Ich finde sie alle sehr sch├Ân, aber sehr bemerkenswert finde ich das schwarz-wei├č Bild. Das l├Âst nochmal eine ganz besondere Stimmung beim Betrachten aus.

    • Nutzer Avatar

      Hallo Anne,

      danke dir erst einmal. Ich glaube ich brauche selbst noch etwas zeitlichen Abstand, bevor ich die Bilder selbst so wahrnehmen kann, wie du gerade beim ersten Anschauen.

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  11. Nutzer Avatar
    J├╝rg Stalder

    Hallo Matthias,
    tolle Bilder zeigst Du uns, danke sehr!
    Mein Favorit ist Bild 4, daneben sind die Bilder 3,6,9,10 weitere Ansichten die mich sehr ansprechen.
    Bild 8 ist wieder mal so ein gutes Beispiel, wie unser Auge funktioniert. Der sehr kleine Bildanteil oben in der Mitte, welcher vom schwarzen Felsen beansprucht wird, wirkt optisch dermassen, dass mein Blick unweigerlich zuerst dort hin geht. Gewollt oder ungewollt vom Fotografen…?

    • Nutzer Avatar

      Hallo J├╝rg,

      danke dir! Bild 8 ist genauso gewollt. Das ist der Ostseest├Âpsel:

      https://www.fehmarn.de/blog/der-ostseestoepsel

      Urspr├╝nglich war das mal ein Pegel und eine Leuchte f├╝r die Schifffahrt, aber durch ein Packeis im Jahre 1942 geriet der in Schieflage. Es ist ein seltsames Bild, wenn man dort steht, aber genau das wollte ich auch im Bild integrieren. Das menschliche Auge schaut meist zuerst dorthin, wo der Kontrast am gr├Â├čten ist. Das funktioniert auch hier wieder und so nimmt man diesen Klotz auch irgendwie als Fremdk├Ârper wahr.

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  12. Nutzer Avatar
    Christoph Wesemann

    Klasse Bilder. Meine heutigen Favoriten sind 9 und 10.
    Aber es ist bei mir, wie bei deiner Bearbeitung. Vielleicht „sehe“ ich morgen anders und habe selbst eine andere Stimmung. So kann es durchaus sein, dass ich morgen ganz anders entscheiden w├╝rde.
    VG
    Christoph

  13. Nutzer Avatar
    Heike Oehler

    Vielen Dank, vor allem f├╝r das erste Bild und dann der Vergleich mit den von Dir gemachten, gestalteten Fotos 1-10. Immer wieder faszinierend was der Strandspazierg├Ąnger sieht und was der Fotograf sieht. Erst vor seinem geistigen Auge wenn er dort hockt und die M├Âglichkeiten durchdenkt.. und dann irgendwann gedruckt oder auf dem guten Monitor als beeindruckendes Foto. mein Favorit ist 10 den ohne faszinierende Lichtvorkommnisse so ein beeindruckendes Bild zu schaffen… Super

    • Nutzer Avatar

      Hallo Heike,

      freut mich, wenn die Vergleiche zu den Bildern aus dem anderen Beitrag da interessant sind. Bei Bild 10 war ich auch erstaunt, wie die Farben heraus kamen. Urspr├╝nglich war diese Langzeitbelichtung f├╝r Schwarz-Wei├č gedacht. Als ich habe diese Blau- und Holzt├Âne gesehen habe, fand ich es so interessanter. Danke dir!

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  14. Nutzer Avatar

    Mein Favorit ist die 09

    Und ich bin nach Lesen Deines ersten Berichtes ├╝ber die Fehmarn-Bilder tats├Ąchlich auch zu dem Steg gefahren um Bilder zu machen ­čśë

  15. Nutzer Avatar
    Klaus-Dieter

    Hallo Matthias,
    beim Anschauen deiner Bilder hat mir auch die 06 am besten gefallen. Bei einigen Bildern war mir der Vordergrund zu dunkel und bei einigen Bildern die See zu milchig.

    Viele Gr├╝├če
    Klaus-Dieter

    • Nutzer Avatar

      Hallo Klaus-Dieter,

      danke dir f├╝r das Feedback! Ist dein Monitor da vielleicht zu dunkel oder ist es einfach eine subjektive Einsch├Ątzung?

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

    • Nutzer Avatar
      Klaus-Dieter Gottschlich

      Hallo Matthias,
      ich m├Âchte f├╝r meinen Kommentar um Entschuldigung bitten. Heute habe ich die Bilder, gleich nach deiner Antwort, nochmal am PC angeschaut. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Am Laptop sind sie zu dunkel abgebildet. Das milchige ist subjektiv, nicht so mein Ding.
      Da muss ich mich morgen gleich nochmal hinsetzen und neu kalibrieren. Nach deinem Artikel ├╝ber Kalibrierung hatte ich mir gleich einen Spyder XPro zugelegt und Pc und Laptop kalibriert weil meine Fotos viel zu dunkel und und farblich nicht korrekt aus dem Drucker kamen. Es lag aber am Drucker trotz Canon Papier und Originalfarbe . Im Moment
      sind Tintenstrahldrucker aber rar am Markt. Noch eine Frage. Welche Beleuchtung hast Du im Raum beim kalibrieren?

      Viele Gr├╝├če
      Klaus-Dieter

      • Nutzer Avatar

        Hallo Klaus-Dieter,

        na kein Problem, alles gut. Ich habe im Raum bei der Kalibrierung eher gedimmtes Licht. W├Ąhrend des Prozesses wirst du gefragt, f├╝r welche Helligkeit du kalibrieren m├Âchtest. Auch gibt es eine Anmerkung, wenn das Umgebungslicht sehr hell ist. Daran halte ich mich die meiste Zeit. Mein Monitor l├Ąuft aktuell mit 30 % Helligkeit.

        Liebe Gr├╝├če,

        Matthias

  16. Nutzer Avatar
    Rudolf barttlingck

    Danke f├╝r die tolle Fotos und die interessante Entsehungsgeschichte. Das macht es f├╝r mich als Anf├Ąnger (mit 72 Jahren das Fotografieren als Hobby neu entdeckt ) besonders wertvoll!!!

    Eine sch├Âne coronafreie Adventszeit w├╝nscht

    Rudolf aus Dresden

  17. Nutzer Avatar
    Herbert Streit

    Hi Matthias,

    alle Bilder sind super, aner 02 ist mein Favorit, knapp dahinter 03 und 04. „Rauchende“ Gew├Ąsser sind nicht so mein Ding. Ich belichte lieber maximal 1 sec, l├Ąngere Belichtungszeiten bei bewegtem Wasser wirken f├╝r mich eher unnat├╝rlich.
    Viele Gr├╝├če und danke f├╝r deine M├╝he. Herbert

    • Nutzer Avatar

      Hallo Herbert,

      da hast du recht, mit der dokumentarischen oder realistischeren Fotografie hat das nat├╝rlich nichts mehr zu tun. Das menschliche Auge kann den Effekt der Langzeitbelichtungen nicht wahrnehmen. Vielen Dank dir!

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  18. Nutzer Avatar

    Jedes Motiv hat seine Reize, wenn ich so sagen darf. Mich w├╝rde in diesem Zusammenhang interessieren, wie du die einzelnen Formate abspeicherst. Du hast sicherlich ein System. Ich benenne weboptimierte um in bspw. xy_web.jpg. 1000px f├╝rs Web, das werde ich in Zukunft wohl auch so machen. Habe bisher 1280 genommen. Sollte reichen.

    • Nutzer Avatar

      Hallo Ramona,

      ich speichere die Bilder f├╝rs Web einfach in einem anderen Ordner. Meist bekommen sie dann einfach den Titel als jpg Name. Hier war es also beispielsweise Fehmarn-01.jpg.

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  19. Nutzer Avatar

    Meine Favoriten sind Bild 9 und 10. Ich mag es lieber nicht ganz so dramatisch von der Farbgestaltung. Diese beiden Bilder sind klarer, minimalistischer. Bei Bild 10 fallen mir die N├Ągel im vorderen Steg auf, Augen, die den Betrachter betrachten.
    Vielen Dank f├╝r die M├Âglichkeit, ├╝ber das Betrachten Deiner Bilder und den Erl├Ąuterungen zur Entstehung und Bearbeitung Sehen zu lernen und Anregungen zu bekommen. Ich freue mich immer wieder ├╝ber die Beitr├Ąge.

    • Nutzer Avatar

      Hallo Ursula,

      die N├Ągel/Schrauben habe ich noch gar nicht so als Augen wahrgenommen, sehr interessant! Freut mich, wenn ich dir mit meinen Beitr├Ągen helfen kann ­čÖé

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  20. Nutzer Avatar

    Die Bilder sind klasse – Ich selbst fotografiere bei uns am Meer auch gerne mit Langzeitbelichtung.
    Interessanterweise kann ich best├Ątigen, das es meinen Bildern oftmals gut tut, sie nach mehreren Tagen nochmals zu beurteilen. Oft bearbeite ich gleich nach dem Shooting, bin noch voller Emotionen und merke dann nach zwei drei Tagen…ups, das war aber doch etwas zu viel an den Reglern gedreht. Dann nochmal einige Korrekturen und die Bilder werden bei mir dann oftmals besser.
    Gru├č
    Ralf

    • Nutzer Avatar

      Hallo Ralf,

      vielen Dank! Das mit dem Abstand kann ich so unterschreiben. Wenn ich beispielsweise am gleichen Tag noch aussortieren w├╝rde, dann w├╝rden 99 % der Bilder gel├Âscht werden. Das liegt daran, dass ich die Szenerie meist viel lebhafter in Erinnerung habe und die Bilder das nicht wiedergeben. Insofern ist diese Pause dazwischen auch f├╝r mich wichtig.

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  21. Nutzer Avatar
    Thomas D├Ârbandt

    Hallo Matthias, wundersch├Âne Bilder, die Du uns hier zeigst ­čÖé

    Da f├Ąllt mir folgendes Zitat ein:

    ÔÇŁUnd dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen.ÔÇŁ (Astrid Lindgren, Tagebuch 1964 („Astrid Lindgren – Ein Lebensbild“ von Margareta Str├Âmstedt)

    Mein Favourit ist das SW-Bild Nr. 9

    Liebe Gr├╝├če aus Kamp-Lintfort,
    Thomas D├Ârbandt

    • Nutzer Avatar

      Hallo Thomas,

      vielen Dank dir! Was f├╝r ein sch├Ânes Zitat. Ich meditiere ab und an und versuche mir auch sonst Zeit im Leben zu nehmen, wo der Geist zur Ruhe kommt oder einfach f├╝r sich selbst sein kann. Das passt gut dazu!

      Liebe Gr├╝├če nach Kamp-Lintfort,

      Matthias

  22. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias, bin absolut in der Stimmung f├╝r die Bilder 9 und 10. Genau die Ruhe die ich jetzt brauche. Danke f├╝r die tollen Bilder und deren Entstehungsgeschichte.
    Gru├č Stephan

  23. Nutzer Avatar
    Elke Erben

    Hallo Matthias, mir gefallen die Fotos auch, besonders Nr. 5 und 10. Alles sch├Ân minimalistisch. Hast Du schon mal dar├╝ber nachgedacht, sie in SW zu formatieren?
    Bekommt noch mal eine ganz besonderes Stimmung, zumal der Himmel deutlich mehr Dynamik als das Wasser hat.

    Sch├Âne Gr├╝├če
    Elke Erben

    • Nutzer Avatar

      Hallo Elke,

      die Nummer 10 hatte ich auch schon in SW umgewandelt, aber das Bild lebt f├╝r mich eher von den Farben. Ich denke das ist bei der 5 ebenso. Danke dir noch einmal f├╝r deine Interpretationen der beiden Aufnahmen per E-Mail!

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  24. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    da hast Du tolle Bilder fotografiert­čĹŹ
    Alle Bilder gefallen mir sehr gut…
    Meine Favoriten sind die Nr.9 und die Nr.10
    Ich mag einfach Schwarz Weiss Bilder bzw. Fotografie
    Gesund bleiben­čĹő

  25. Nutzer Avatar
    Sonja Stucki

    Unglaublich tolle Bilder. Mein Favorit ist die Nummer 9. Sie ist sehr stimmig. Wie hast Du die Bilder bearbeitet?

    • Nutzer Avatar

      Hallo Sonja,

      danke dir! Wie ich meine Bilder bearbeite kennst du ja aus dem Videokurs. Bild 9 habe ich als Panoramaformat beschnitten und dann in ACR in S&W Umgewandelt. Den Himmel habe ich dort mit einem Verlauf leicht abgedunkelt, ansonsten nur die ├╝blichen Anpassungen wie Lichter, Tiefen und Belichtung. Nix Besonderes ­čÖé

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  26. Nutzer Avatar

    Die Bilder an sich sind gut, doch meiner Meinung nach zu viel bearbeitet, wobei der Charakter jedes einzelnen Bikdes verloren geht.

  27. Nutzer Avatar

    Bild 4 gef├Ąllt mir super von der Stimmung in den Wolken und der Anordnung des Steges. Ich bin kein Freund von Langzeitbelichtungen des Meerwassers oder der Wolken. Ich finde es geht dabei etwas in der Stimmung verloren. Wenn ich Meerwasser sehe, dann m├Âchte ich auch die Wellen erkennen k├Ânnen. Daf├╝r bin ich zu sehr Realist. Zum Gl├╝ck sind die Ansichten dar├╝ber verschieden und einer m├Âchte es lieber k├╝nstlerisch und unreal und der andere daf├╝r realistisch.

    • Nutzer Avatar

      Hallo Jens,

      danke dir. Ich mag es, wenn das Bild einfach aufgebaut ist. Das gelingt mir bei sichtbaren Wellen sehr selten, darum habe ich diesen Weg gew├Ąhlt. Wie schon schon schreibst hat da jeder seine eigenen Empfindungen.

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  28. Nutzer Avatar

    Lieber Mathias,

    vielen Dank f├╝r deine viele M├╝he, die Liebe und Hingabe zur Fotografie ist bei allem was du so teilst sp├╝rbar.
    Ganz tolle Fotos – mir gefallen alle, jedes auf seine Art.
    Liebe Gr├╝├če Rainer aus ├ľsterreich

  29. Nutzer Avatar
    Marianne Zimmermann

    Mein Favorit ist die Nummer 10! Warum? Weil die Steine aussehen wie grosse Fische, die den Steg „begleiten“.
    Was ich nicht so mag ist wenn das Wasser so milchig aussieht. Nat├╝rliches Wasser ist mir lieber! Deswegen ist die Nummer 2 auch ein Favorit!

  30. Nutzer Avatar
    Hartwig Bazzanella

    Hallo Mathias,
    die Idee Deiner Bilder finde ich super, allerdings ist mir die Langzeitbelichtung f├╝r das ruhige Wasser fast ├╝berall zu lang! Etwas weniger w├╝rde allen Bilder gut tun. Diese Mitte zu finden ist die Kunst! Versuche es mal ­čÖé
    LG Hartwig

    • Nutzer Avatar

      Hallo Hartwig,

      danke dir f├╝r das offene Feedback. Mit diesen Langzeitbelichtungen wollte ich die Bilder bewusst vereinfachen. Geschm├Ącker sind ja bekanntlich verschieden ­čÖé

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  31. Nutzer Avatar

    Gef├Ąllt mir sehr gut.
    An dieser Stelle mal sch├Ânen Dank f├╝r die Beitrage (..und die Videos).
    Sch├Âne Feiertage, bleib gesund,

    Charly

  32. Nutzer Avatar
    Karl-Heinz

    Hallo Matthias,

    klasse Fotos, tolle Farbkombinationen, das Prinzip des Minimalismus toll umgesetzt, finde ich. Es sind Blickf├Ąnge.

    Gr├╝├če
    Karl-Heinz

  33. Nutzer Avatar

    Hallo Matthias,

    Gigantisch, wirklich eine tolle Auswahl! Mein pers├Ânlicher Favorit ist die 10.
    Was ich besonders toll an deinen Beitr├Ągen finde, ist bei den unz├Ąhligen E-Mails, die wir vermutlich alle w├Ąhrend eines Tages erhalten, dass sie einem eine angemessene Zeit lassen sich wieder auf den neuen zu freuen.

    Beste Gr├╝├če!

    • Nutzer Avatar

      Hallo Robert,

      vielen lieben Dank dir! Diesen Raum bei den E-Mails zu lassen entspricht genau meinem Wesen. Umso mehr freue ich mich, dass es auch bei dir so positiv ankommt. Danke dir f├╝r das Feedback dazu!

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  34. Nutzer Avatar
    Jochen Kreitz

    Hallo Mathias,
    die Bilder wirken sehr beruhigend. Man kann beim Betrachten einfach die Stimmung einfangen, los lassen und seine eigenen Gedankeb schweifen lassen. Wunderbar.

    Gru├č

    Jochen

  35. Nutzer Avatar

    Wirklich klasse. Ich war ewig nicht mehr auf Fehmarn.
    Nummer 6 ist auch mein Favorit. Die Steine im Vordergrund sind einerseits gleichm├Ą├čig ├╝ber die Breite verteilt, andererseits aber locker und unregelm├Ą├čig; nicht so steril.
    Au├čerdem die 9 ­čĹŹ

  36. Nutzer Avatar
    Daniel Spenner

    Hallo Matthias,
    wundersch├Âne Langzeitbelichtungen von der Insel Fehmarn hast Du hier zusammengestellt. Sehr sch├Âne Lichtstimmung. Was mich besonders interessiert: war bei den Aufnahmen 09 und 10 etwas mehr Wellengang oder lag ein bisschen Dunst ├╝ber dem Wasser? Die Oberfl├Ąche wirkt hier nochmal milchiger und homogener.
    Liebe Gr├╝├če!

    • Nutzer Avatar

      Hallo Daniel,

      vielen Dank dir! Diese Aufnahmen sind an den letzten beiden Tagen entstanden, wo die See etwas rauer. Genau das zeichnet sich dann auch bei den Langzeitbelichtungen ab. Wenn beispielsweise Schaukronen auf den Wellen sind, dann ist dieser Effekt noch viel st├Ąrker ausgepr├Ągt.

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

    • Nutzer Avatar

      Hallo Andr├ę,

      sehr interessant, danke dir! Es ist ja unter diesen Bilder auch das Einzige mit Panorama-Schnitt und Schwarz-Wei├č Umwandlung. Vielleicht sticht es auch deshalb heraus.

      Liebe Gr├╝├če,

      Matthias

  37. Nutzer Avatar
    Hartmut Pr├Âger

    Hallo Mathias,
    Bild 2,3 und 4 sind meine Favoriten. Kann mich nicht entscheiden welches mir am besten gef├Ąllt. Tolle Farben und tolle Perspektiven.

    Gr├╝├če
    Hartmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert