Einblick in die Erstellung meines neuen Videokurses

In den letzten Tagen habe ich viel Zeit mit der Erstellung meines neuen Videokurses verbracht. Und ich bin noch längst nicht fertig. Daher möchte ich dir einen kleinen Einblick geben, woran ich gerade arbeite.

Aufnahme läuft Schild an der Tür

Aufnahme läuft Schild an der Tür

Den Videokurs über Architekturfotografie habe ich schon lange in der Planung. Ich denke die erste Idee kam vor 2 Jahren auf. Damals habe ich einen Fotoworkshop in Frankfurt gemacht und hatte dann den Gedanken, dass ich dieses Wissen mehr Menschen zugänglich machen möchte. Als Erstes war jedoch der Videokurs über die Nachbearbeitung für Landschaftsfotografie dran. Das war auch schon total spannend, ich habe viel gelernt und den Videokurs mit der Zeit immer weiter verbessert.

Für den Herbst hatte ich die Erstellung des neuen Videokurses über Architekturfotografie auf dem Plan. Das Thema sind die Langzeitbelichtungen in Schwarz-Weiß aus meiner Serie Dark Monuments.

Ziel ist, dass ich alle Inhalte meines Architekturfotografie Workshops als Videokurs zeige. Mit dem Start der Selbstständigkeit musste ich meine eigene Zeitplanung finden und fühle mich mittlerweile schon viel mehr angekommen. Gegen Ende letzter Woche habe ich dann mit der Produktion des Kurses begonnen. Wenn man das Ganze professionell aufziehen will, dann sind viele viele Themen zu bedenken.

Präsentationsfolien für den Kurs

Präsentationsfolien für den Kurs

Ich habe vor ein paar Monaten in ein neues Mikro investiert, damit die Soundqualität auch stimmt. Wie bereite ich die Informationen am besten auf? Welche Reihenfolge der Lektionen wähle ich? Wie lernt der Zuschauer des Kurses am besten, was ich ihm vermitteln will? Gibt es zusätzliche Unterlagen die sinnvoll sind? Ist es nötig eine Präsentation vorzubereiten?

Der erste Teil der aufgenommenen Videos

Der erste Teil der aufgenommenen Videos

Mit all diesen Themen habe ich mich in den letzten Tagen beschäftigt. Aktuell spreche ich gerade die einzelnen Lektionen ein. Obwohl ich schon viele Vorträge und Workshops hinter mir habe, bin ich dabei am Anfang immer wieder aufgeregt. Die erste Lektion habe ich wieder fünfmal aufgenommen, bis kein Versprecher mehr darin vorkam. Auch wenn ich erst bei der Hälfte der Lektionen bin, so bin ich jetzt schon stolz. Ich habe das Gefühl, etwas wirklich Hilfreiches zu erstellen.

Mikro mit Filter und Schalldämmmatten im Hintergrund

Mikro mit Filter und Schalldämmmatten im Hintergrund

So verbringe ich gerade viel Zeit hinter dem Mikrofon und erkläre die Themen so gut wie möglich. Auch wenn es gewissermaßen Arbeit ist, habe ich trotzdem Spaß daran. Ich freue mich, wenn ich Wissen weitergeben kann.

Hier habe ich in den letzten Tagen viel Zeit verbracht

Hier habe ich in den letzten Tagen viel Zeit verbracht

Wenn ich mit der Aufnahme der Lektionen fertig bin, dann ist die Arbeit aber noch längst nicht beendet. Ich muss noch die Unterrichtsmaterialien hinzufügen, eine Website für den Videokurs erstellen, diese mit dem Inhalt des Kurses und Beispielbildern füllen, ein Produktfoto erstellen, das Zahlungssystem einbinden und ein Introvideo erstellen. Ich weiß aber auch, dass ich am Ende stolz auf das Ergebnis sein werde. Stay tuned!

9 Kommentare

  1. Nutzer Avatar
    Angelika Ziegler

    Hallo Matthias,

    gratuliere Dir zu diesem spannenden Projekt, beim lesen habe ich richtig wahrgenommen wieviel Herzblut Du darein steckts. Ich bin schon sehr gespannt auf das fertige Video. Deine phantastischen Architekturbilder finde ich sehr spannend besonders die betonte Lichtführung, sowas will ich auch mal hinbekommen und werde das im nächsten Jahr probieren.
    Weiter gutes Gelingen
    Viele Grüße aus Bonn
    Angelika

  2. Nutzer Avatar
    Gunter Schneider

    Tolle Idee,
    Man lernt irgendwie mehr in einem Videokurs als nur in einem Buch. Und wenn ich dann meine Bilder etwas verbessern könnte wäre ich begeistert, mach also bitte weiter!

    Viele Grüße aus dem Westerwald
    Gunter

    • Nutzer Avatar

      Hey Gunter,

      ich glaube jeder hat seine eigene für ihn beste Methode zum lernen. Videokurse sind natürlich vom Lerneffekt her weit vor, weil gleichzeitig Ton und Bild zusammenkommt. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass dabei beim Betrachter am meisten hängenbleibt. Ich bleib dabei 🙂

      Liebe Grüße,

      Matthias

  3. Nutzer Avatar

    Sieht spannend aus! Mich würden deine technischen Details sehr interessieren – vielleicht für einen neuen Post bei dir? Also z.B. wie du die Videos schneidest, mit was, welche Kamera, welches Micro, auf was man achten muss usw. .-)

    • Nutzer Avatar

      Na machmer doch gleich direkt!

      -Software zum Aufnehmen: Snagit
      -Mikrofon: Thomann t.bone SC-450 USB
      -Webcam: Logitech C270

      Ich schneide praktisch nicht, sondern nehme gleich alles fertig auf, was natürlich auch eine gewisse Herausforderung ist. Willst du noch mehr wissen?

  4. Nutzer Avatar

    SUUUPER, auf diesen Kurs warte ich schon sehr lange.
    Ich freue mich schon darauf ihn kaufen zu können und wünsche dir noch viel Spaß bei der Aufnahme.

  5. Nutzer Avatar

    Vielen Dank für den Einblick..
    bin auch schon gespannt und
    Freue mich jedesmal das es Fotografen gibt
    die ihr Wissen derart transparent machen…

    viele Grüße aus Freiburg Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.