Beste Nikon Kamera [2019] – Meine Top 3 Empfehlungen

Du willst die beste Nikon Kamera? Ich zeige dir, worauf du beim Kauf achten solltest. Neben den Sensoren geht es auch um die richtigen Objektive.

Im heutigen Artikel geht es um die beste Nikon Kamera. Nikon baut die für mich derzeit besten Spiegelreflexkameras. Je nachdem, was dein fotografisches Themengebiet ist, solltest du die für dich passende Kamera wählen. Das hängt natürlich auch vom Budget ab. Ich gebe Tipps, auf was genau du achten solltest.

Wenn du nicht den ganzen Artikel lesen möchtest, dann habe ich nachfolgend eine Schnellübersicht für dich vorbereitet.

Nikon D850
Platz 1
Beste Nikon Kamera insgesamt
45,7 Megapixel
Rundum sehr gute Kamera
Hohe Bildqualität
Preis anzeigen
Nikon Z 7
Platz 2
Beste Nikon Systemkamera
45,7 Megapixel
Sehr robust
Hohe Bildqualität
Preis anzeigen
Nikon Z 6
Platz 3
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
24 Megapixel
Sehr robust
Wenig Rauschen
Preis anzeigen

Dieser Artikel spiegelt natürlich rein meine persönliche Meinung wieder.

Tipps zum Kauf deiner Nikon Kamera

Wieso Nikon bei den Spiegelreflexkameras derzeit die Nase vorn hat

Ich komme aus dem Bereich der Landschaftsfotografie, habe jedoch auch so gut wie alle anderen fotografischen Themenbereiche schon fotografiert. In den letzten Jahren gab es einen regelrechten Boom auf dem Markt der Digitalkameras. Dadurch gab es auch viel Weiterentwicklung. Jedoch hat nicht jeder Hersteller die richtigen Schritte gemacht. Nikon hat hier meiner Meinung nach auf die Fotografen gehört und so nach und nach die Kameras immer weiter verbessert. Das gilt nicht nur für das Handling, sondern ganz besonders für die Bildqualität.

Nikon Sensoren kommen von Sony

Auch Sony hat die Entwicklung des Kameramarktes vorangetrieben und gehört heute zu den Top 3 Herstellern. Wirklich überragend sind die Sensoren von Sony. Deshalb hat Nikon irgendwann den Weg eingeschlagen, in ihren Kameras die Sony Sensoren zu verbauen.

Für mich als Landschaftsfotografie ist hier ganz besonders der Dynamikumfang spannend. Die Topmodelle haben mittlerweile 14.8 Blendenstufen Dynamik. Zum Vergleich: Meine damalige Canon EOS 300D, hatte 10.8. Um also die hellsten und dunkelsten Bereiche im Bild einzufangen muss ich immer seltener mehrere Belichtungen von einer Szene machen. Das spielt nicht nur in der Landschaftsfotografie eine Rolle, sondern beispielsweise auch in der Hochzeitsfotografie. Der Unterschied in der Helligkeit zwischen einem weißen Brautkleid und einem schwarzen Anzug ist für die Kamera gravierend. Mehr Dynamikumfang kommt dir im Prinzip in allen fotografischen Bereichen zugute.

Beste Nikon Kamera

Beste Nikon Kamera

Canon VS Nikon VS Sony

Sogar als Fotograf mit einer Canon Ausrüstung würde ich mich heute beim Neukauf einer Spiegelreflexkamera für Nikon entscheiden. Sony baut dagegen großartige Systemkameras. In meiner Umfrage unter Landschaftsfotografen machen diese drei Hersteller zusammen derzeit mit 80.2 % Marktanteil den größten Part aus.

Newsletter Aufmacher 1 - E-BookBei der Wahl eines Kameraherstellers gibt es kein falsch oder richtig. Mein Rat ist immer: Geh in ein Geschäft und nimm die Kameras in die Hand. Schau durch den Sucher und schätze für dich ein, ob die Kamera dir gefällt. Besonders das Gefühl der Kamera in der Hand macht sehr viel aus. Hier merkst du schnell, was zu dir passt und was nicht.

Diese Entscheidung ist also eine sehr subjektive Sache. Genau wie meine Meinung, dass Nikon bei den Spiegelreflexkameras die Nase vorn hat. Ich mache das an den Punkten Handling, Bildqualität, Autofokus, Geschwindigkeit und den Objektiven fest. Für mich hat Canon hier in den letzten Jahren Einiges an Entwicklung verpasst, während sich Sony mehr in Richtung Systemkameras orientiert. Wenn du also auf der Suche nach einer neuen Spiegelreflexkamera bist, dann empfehle ich dir eindeutig Nikon.

Die schwere Wahl zwischen Crop- und Vollformatkamera

Bei der Wahl der besten Nikon Kamera kannst du dich zwischen Crop- und Vollformatkamera entscheiden. Der Sensor einer Cropkamera ist etwas kleiner als der einer Vollformatkamera. Dadurch ist die Bildqualität bei Vollformatkameras noch besser.

Diese Entscheidung spielt danach beim Kauf deiner Objektive eine Rolle. Nikon Objektive, die auf den kleineren Cropsensor ausgelegt sind, sind mit dem Zusatz “DX” versehen. Diese Objektive können grundsätzlich bei Nikon auch an den Vollformatkameras verwendet werden, allerdings wird dann nur ein Teil des Sensors genutzt. Wenn du eine Vollformatkamera kaufst, dann solltest du auch Objektive nutzen, die für Vollformat ausgelegt sind.

Was sind die Vorteile und Nachteile einer Vollformatkamera?

VorteileNachteile
Bessere BildqualitätGrößeres Budget nötig
Kleinere Tiefenschärfe (Für Portraits mit unscharfem Hintergrund)Kleinere Tiefenschärfe (Für Landschaftsfotografie nicht dienlich)
Weniger BildrauschenObjektive in der Regel teurer

Budget für hochwertige Objektive einplanen

Wenn ich dir die beste Nikon Kamera empfehle, dann bewegen wir uns natürlich im Highend Bereich der Spiegelreflexkameras. Die Kameras sind sehr gut und die Sensoren entsprechend hochauflösend. Um eine hervorragende Bildqualität an den Sensor liefern zu können, brauchst du dann auch hochwertige Objektive. Diese Objektive solltest du beim Kauf direkt mit ins Budget einplanen. Doch welche Objektive benötigst du überhaupt?

Du solltest dir über deine Motive im Klaren sein

Vor dem Kauf einer neuen Kamera solltest du im besten Fall schon wissen, was du damit fotografieren willst.

  • Sind es Landschaften? Dann empfehle ich dir ein Weitwinkelobjektiv.
  • Sind es Portraits? Dann ist eine lichtstarke Festbrennweite die richtige Wahl.
  • Willst du Tiere fotografieren? Dann nimm ein Teleobjektiv.
  • Wenn du dir noch nicht sicher bist, was deine Motive sein werden, dann rate ich dazu, ein Standardzoom zur Kamera dazu zu kaufen und damit erst einmal ein Jahr zu fotografieren. In diesem Jahr bekommst du ein Gefühl dafür, was deine Motive sind und mit welcher Brennweite du am liebsten fotografierst. Danach kannst du immer noch in ein anderes Objektiv investieren.

Die 3 besten Nikon Kameras

Nachfolgend findest du meine persönlichen Empfehlungen zur besten Nikon Kamera. Dabei habe ich erst die Vorteile der Kamera aufgezeigt, gefolgt von den Nachteilen.

Platz 1: Nikon D850 – Beste Nikon Kamera insgesamt

Nikon D850

Nikon D850

Die Nikon D850 ist nicht nur die beste Nikon Kamera, sondern auch die beste Spiegelreflexkamera überhaupt. Hier hat Nikon so gut wie alles richtig gemacht. Der Vollformatsensor liefert 45,7 Megapixel und ist dabei immer noch ordentlich schnell. Mit dem großen Sucher lassen sich sehr gut Bildkomposition machen und der Akku hält sehr lange durch. Die D850 bietet einen Klapp-Touchscreen, 8K-Timelapse und UHD Videos. Den Bestwert für die Landschaftsfotografie hält diese Kamera mit einem Dynamikumfang von 14.8 Blendenstufen.

Das Einzige, was die Nikon D850 nicht perfekt kann ist der Autofokus im Live-View Modus. Der ist nämlich nicht der Schnellste und trifft auch nicht immer.

Aktuellen Preis der Nikon D850 auf Amazon anzeigen

Platz 2: Nikon Z 7 – Beste Nikon Systemkamera

Nikon Z 7

Nikon Z 7

Nachdem Sony schon mehrere Generationen Systemkameras baut, ist Nikon mit der Z 7 nun auch auf den Zug aufgesprungen. Die Z 7 ist überhaupt eine der besten Systemkameras, die es aktuell gibt. Wie die D850 hat sie 45,7 Megapixel. Im Kamerabody ist ein Bildstabilisator verbaut, der mit allen Objektiven funktioniert. Die Z 7 ist für eine Systemkamera überaus robust. Daher kann man sie als echtes Arbeitstier bezeichnen. Der größte Pluspunkt ist aber in jedem Fall die Bildqualität. Dafür sind aber natürlich auch gute Objektive nötig.

Was kann die Nikon Z 7 nicht so gut? Der Pufferspeicher könnte etwas größer sein. Wenn du mit der Serienbildfunktion viele Bilder hintereinander machst, braucht die Kamera irgendwann eine Weile zum Speichern.

Aktuellen Preis der Nikon Z 7 auf Amazon anzeigen

Platz 3: Nikon Z 6 – Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nikon Z 6

Nikon Z 6

Auch die Z 7 hat einen kleinen Bruder: Die sehr gute Nikon Z 6. Sie hat 24 Megapixel, was meiner Meinung nach für 95 % aller Fotografen ausreicht. Durch die geringere Auflösung ist das Rauschverhalten besser, was sie zu einer interessanten Kamera für Available-Light-Fotografie und Sport macht. Die Kamera ist wegen ihrer vielen Schnittstellen auch für Videografen interessant, zudem arbeitet sie angenehm leise. Die Sucher ist groß und scharf, das Autofokus-System arbeitet gut.

Was gibt es zu meckern? Wie auch bei der Z 7 könnte der Pufferspeicher etwas größern sein, was nach vielen Serienbild-Aufnahmen für Wartezeiten sorgen kann.

Aktuellen Preis der Nikon Z 6 auf Amazon anzeigen

Fazit: Die Nikon D850 ist die aktuell beste Nikon Kamera

Die beste Nikon Kamera ist die D850. Sie bringt eine hohe Bildqualität mit, ist trotzdem schnell und hat ein fantastisches Handling. Wer eine Highend Spiegelreflexkamera sucht, kommt kaum an ihr vorbei. Wer bereits eine Systemkamera sucht, ist bei der Z 7 gut aufgehoben. Nikon hat hier auf Anhieb eine großartige Systemkamera gebaut. Spannend ist aber vor allem wegen des Preises auch die Nikon Z 6. Sie hat fast alle Features der Z 7, aber „nur“ 24 Megapixel. Daher ist sie auf jeden Fall mein Tipp für ein ausgesprochen gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.



Beste Nikon Kamera [2019] – Meine Top 3 Empfehlungen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,83 von 5 Punkten, basierend auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...

10 Kommentare

  1. Nutzer Avatar
    Harry Wenz

    Hallo Matthias,
    ich besitze nun auch eine Nikon D850 mit ganz brauchbaren Objektiven.

    Gibt es ein Video oder DVD-Tutorial?
    Ich such eine ausführliche, ruhig auch immer wieder sehr Basic angelehnte Einführung bei einer neuen Kamera.

    Kannst du etwas empfehlen.
    Danke und Gruß
    Harry Wenz

  2. Nutzer Avatar

    Vielen Dank für den ausführlichen Berich.
    Da ich die D850 erwerben möchte, bitte ich um Info, ob ein Nikon 35mm oder Zeiss Mlvus 2/35mm die bessere Wahl wäre.
    Herzlichen Dank im Voraus.
    MfG
    P Henric

  3. Nutzer Avatar
    Dr. Michael Jugenheimer

    Hallo Matthias,
    was ist ein gutes Standardzoom für die NIKON D850?
    MfG Michael

  4. Nutzer Avatar
    Michelle

    Hey Matthias,
    vielen Dank für den Beitrag! Super informativ und interessant. Nun lese ich immer, dass die Bildqualität bei Vollformatskameras besser sein soll. Was heißt das genau? Ich kann mir darunter nichts richtig vorstellen. Welchen Unterschied merkt man bspw. bei Portraitbildern, wenn man die mit APS-C oder Vollformat schießt? Generell weniger Bildrauschen, stärkeres Bokeh? Vielleicht kannst du mir da etwas weiterhelfen:) vielen Dank und beste Grüße 🙂 Michelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.