30 Alternativen zu Lightroom und Photoshop [2019]

Mittlerweile gibt es zahlreiche Alternativen zu Lightroom und Photoshop. Ich habe ganze 30 Programme gefunden, die du stattdessen nutzen kannst.

Alternativen zu Lightroom und Photoshop

Alternativen zu Lightroom und Photoshop

Ich benutze seit 15 Jahren Photoshop und bin damit sehr zufrieden. Ich habe das Adobe Creative Cloud Foto-Abo für 12 Euro pro Monat. Als ich meinen Standpunkt dazu kürzlich in einem Beitrag erklärt habe, gab es auch viele Stimmen, die sich nicht mit den Adobe Produkten und dem Abo-Modell anfreunden konnten. Deshalb möchte ich dir heute einige Alternativen zu Lightroom und Photoshop zeigen.

Wofür brauche ich welches Programm? Was ist Lightroom und was ist Photoshop?

Wenn du deine RAW Dateien entwickeln und organisieren willst, ohne sie danach weiter zu bearbeiten, dann sind die Lightroom Alternativen das Richtige für dich. Auch JPG Dateien kannst du damit entwickeln. Hier gibt es Einstellungen wie Helligkeit, Kontrast, Schwarz- und Weißpunkt, Tiefen, Lichter und die Objektivkorrektur. Ich würde es mal grundlegende Bildanpassungen nennen.

Mit Photoshop und seinen Alternativen kannst du dagegen tiefer in die Bildbearbeitung eintauchen. Damit lassen sich sehr gezielt bestimmte Bildbereiche anpassen, Collagen erstellen, Portraits retuschieren und Grafiken bearbeiten. Ich nutze Photoshop beispielsweise, um bei meinen Landschaftsaufnahmen zwei Belichtungen derselben Szenerie zusammenzusetzen. Damit komme ich dem begrenzten Dynamikumfang der Kameras bei und muss keine Grauverlaufsfilter nutzen.

Newsletter Aufmacher 3 - Neue BeiträgeHier gibt es kein richtig oder falsch, inwieweit du deine Aufnahmen anpassen und bearbeiten möchtest. Jeder hat seine eigenen Vorstellungen und je nach eigener Einstellung umfasst die Fotografie alles von der Dokumentation bis hin zur Kunst. Es kann also sinnvoll sein, vor der Auswahl der passenden Software darüber nachzudenken, wie sehr du deine Bilder bearbeiten möchtest und welchen Programmumfang du dann dafür benötigst.

Wenn dir die Begriffe RAW und JPG noch nichts sagen, dann findest du in meinem Beitrag RAW vs. JPG eine Erklärung zu den Unterschieden.

Ich nutze wie oben geschrieben Photoshop und dessen RAW Converter. Einer der Gründe dafür ist auch, dass ein Großteil der Anleitungen und Tutorials im Internet auf Photoshop ausgelegt sind.

Die richtige Hardware

All diese Programme sollten problemlos laufen, wenn dein Computer nicht viel älter als 5 Jahre ist. Solltest du vielleicht über einen neuen Computer nachdenken, so helfen dir vielleicht meine Beiträge über einen Laptop für Bildbearbeitung oder einen PC für Bildbearbeitung.

Während meiner Recherche bin ich auf zahlreiche Programme zur Fotobearbeitung gestoßen. Nicht alle davon haben einen großen Funktionsumfang, manche sind auch eher rudimentär. Es kommt eben darauf an, was du mit deiner Bildbearbeitung machen möchtest.

Probiere die Programme selbst aus

Ich habe mir nicht alle Programm selbst angesehen. Da jeder eigene Vorstellungen und Präferenzen hat, kann ich auch keine allgemein gültige Empfehlung abgeben. Mir geht es darum, eine möglichst umfassende Übersicht zu liefern.

Ich empfehle dir also, die Programme selbst auszuprobieren. Die meisten Bildbearbeitungsprogramme haben eine 14-Tage-Testversion oder eine eingeschränkte Variante.

Liste der Lightroom Alternativen

Liste der Photoshop Alternativen

Diese Liste ist ganz sicher nicht vollständig, aber sie sollte zumindest ein relativ umfassender Anhaltspunkt sein.

Unter meinen Lesern gibt es bestimmt so Einige, die diese Programme bereits nutzen. Deshalb interessiert mich, wer welches Programm du für die Bildbearbeitung einsetzt. Wenn du in den Kommentaren davon berichtest, wird der Artikel für alle Leser umso interessanter, da wir von vielen verschiedenen Standpunkten und Meinungen lesen können. Ich würde mich sehr darüber freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.